Moderator: DJ Luca Riccobono
mit DJ Luca Riccobono
 
 

Bundespräsident Wulff nutzt Nobelpreisträgertreffen für Kritik an EZB
24.08.2011 - 13:25
Bundespräsident Christian Wulff hat die Eröffnungsfeier des Nobelpreisträgertreffens in Lindau am Bodensee genutzt, um die Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) scharf zu kritisieren.
Unter anderem hatte er in seiner Rede betont, dass der massive Aufkauf von Anleihen einzelner Staaten durch die EZB rechtlich bedenklich sei:

"Das bemängeln viele Bürger zurecht, dass es unfair zugeht, dass Gewinne persönlich vereinbart werden, Verluste auf andere übergewälzt werden. Und diese Unfairness werden die Menschen nicht akzeptieren und deshalb gibt es Proteste auch junger Leute. Wir müssen aufhören die Zukunft zu Lasten der jungen Leute zu organisieren. Wir müssen die jungen Leute jetzt einbeziehen und eine langfristig verantwortliche Politik machen", so der Bundespräsident nach der Eröffnung des Nobelpreisträgertreffens.

Noch bis zum kommenden Samstag diskutieren 17 Nobelpreisträger mit über 370 Nachwuchswissenschaftlern über die Weltwirtschaftskrise. Am Samstag wird zum Abschluss des Treffes Bundesfinanzminister Schäuble am Bodensee erwartet.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum