Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolfoto
(Bildquelle: Bundespolizei)
 
Bodensee - Hörbranz
Donnerstag, 5. Dezember 2019

Vier Festnahmen bei Grenzkontrolle in Hörbranz

Am Sonntagmorgen (1. Dezember) hat die Bundespolizei die Fahrt von gleich vier Busreisenden am Grenzübergang Hörbranz beendet. Die Bundespolizisten brachten drei Insassen hinter Gitter und wiesen einen Mann nach Österreich zurück.

Lindauer Bundespolizisten überprüften die Insassen eines Fernreisebusses aus Frankreich an der BAB 96. Unter den Fahrgästen stellten die Beamten einen montenegrinischen Staatsangehörigen fest, der lediglich seine deutsche Duldung vorweisen konnte. Diese berechtigt nicht zur Aus- und Einreise. Zudem wurde der 19-Jährige durch das Amtsgericht Fürth per Haftbefehl gesucht. Das Schöffengericht hatte den jungen Mann im Juli dieses Jahres wegen schweren Bandendiebstahls in 13 Fällen zu einer zweijährigen Jugendstrafe, ausgesetzt für drei Jahre zur Bewährung, verurteilt. Da der Südosteuropäer in der Folge gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte, erließ das Gericht einen Sicherungshaftbefehl. Nach der Richtervorführung lieferten die Beamten den Verhafteten in die Justizvollzugsanstalt Nürnberg ein und zeigten ihn wegen versuchter unerlaubter Einreise an.

Auch bei der Überprüfung von zwei Bulgarinnen schlug der Fahndungscomputer an. Gegen die 21- und 31-jährigen Frauen lag jeweils ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln vor. Die beiden Straftäterinnen waren im Frühjahr dieses Jahres wegen Diebstahls vom Amtsgericht Köln zu Geldstrafen in Höhe von über 900,- und rund 550,- Euro verurteilt worden. Da die beiden Gesuchten ihre Justizschulden nicht begleichen konnten, lieferten die Bundespolizisten sie zur Verbüßung ihrer jeweils 77-tägigen Freiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Memmingen ein.

Direkt nach der Einreisekontrolle musste ein rumänischen Reisender den Bus und auch Deutschland wieder verlassen. Dem 48-jährigen, der erstmals 2010 nach Deutschland einreiste, war durch das Ausländeramt der Stadt München die Freizügigkeit als EU-Bürger bereits im Mai aberkannt und ein bis August 2021 befristetes Einreise- und Aufenthaltsverbot auferlegt worden. Die Bundespolizisten zeigten den Mann wegen versuchter unerlaubter Einreise an und wiesen ihn nach Österreich zurück.


Tags:
Festnahme Bundespolizei Haftbefehl Reisebus


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Michael Patrick Kelly
Beautiful Madness
 
Ronan Keating
Lovin´ Each Day
 
Pink
What About Us
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum