Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
WELTGESCHEHEN
Lebenslange Haft für Mord an Viersener Kita-Kind Greta
Mönchengladbach (dpa) - Für den Mord an der kleinen Greta in einer Viersener Kita ist ihre Erzieherin zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Mönchengladbach sprach die 25-Jährige am Freitag schuldig. Außerdem stellte das Gericht die besondere Schwere ihrer Schuld fest.
 
Symbolfoto
(Bildquelle: AllgäuHIT/Marc Brunnert)
 
Bodensee - Dornbirn
Mittwoch, 17. Juni 2020

Mysteriöser Todesfall in Dornbirn - Zeugenaufruf

Am 04.06.2020, um 15.00 Uhr wurde ein 56-jähriger Mann in Dornbirn von seiner Frau in seinem Auto, welches in der Garage abgestellt war, am Steuer sitzend aufgefunden. Der Mann blutete aus der Nase und atmete nur noch schwach. Der Notarzt wurde verständigt und der 56-Jährige ins LKH Feldkirch eingeliefert, wo er am 06.06.2020, an einem Blutgerinnsel verstarb. Vorausgegangen ist wohl ein Verkehrsunfall im Laufe des 04.06.2020 im Großraum Dornbirn. Hierzu sucht die Polizei nun Zeugen.

Bei der Obduktion des Mannes, welche beim Gerichtsmedizinischen Institut in Innsbruck durchgeführt worden ist, wurde nun festgestellt, dass der Verstorbene an den Beinen und am Körper ein Verletzungsmuster aufweist, das auf einen möglichen kurz zuvor passierten Verkehrsunfall hindeutet.
Die Ermittlungen der Polizei Dornbirn ergaben, dass der Mann am 04.06.2020 gegen 11.30 Uhr mit seinem Pkw in Dornbirn-Forach alleine weggefahren ist und zu diesem Zeitpunkt in gesundheitlich unbeeinträchtigtem Zustand war. Die Polizei geht davon aus, dass der 56-Jährige in der Zeit von 11.30 bis 15.00 Uhr im Großraum Dornbirn zwischendurch als Fußgänger unterwegs war und dabei vermutlich von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren worden ist. Es ist durchaus möglich, dass der Unfall anfangs folgenlos schien und sich die Unfallbeteiligten vor Ort einigten. Jedenfalls war es dem Opfer noch möglich nach Hause zu kommen, bevor sich sein Gesundheitszustand verschlechterte.
Zeugen, die am 04.06.2020, zwischen 11:30 und 15:00 Uhr einen Unfall zwischen einem Fahrzeug und einem Fußgänger im Großraum Dornbirn oder darüber hinaus, beobachtet haben, oder der mögliche Beteiligte des Unfalles selbst, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Dornbirn zu melden.
Polizeiinspektion Dornbirn, Tel. +43 (0) 59 133 8140


Tags:
Tod Zeugenaufruf Polizei Fahndung


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Kyd the Band x Elley Duhé
Easy
 
Pet Shop Boys
Always On My Mind
 
G-Easy
Provide (feat. Chris Brown & Mark Morrison)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum