Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Kampagnenmotiv
(Bildquelle: Allgäuhit / Alexander Fleischer)
 
Allgäu - Unterschleißheim
Dienstag, 19. Februar 2019

Tag der sozialen Gerechtigkeit

Johanniter-Kindereinrichtungen fördern frühkindliche Bildung

2007 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen den Tag der sozialen Gerechtigkeit ausgerufen, um an das Leitbild der sozialen Gerechtigkeit in Gemeinschaften zu erinnern. Doch nicht allein die Verankerung der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen im Grundgesetz, erbringt gerechte Chancen für Kinder und Jugendliche. Hier sind weitere Anstrengungen nötig. Aus Sicht der Johanniter ist ein Ausbau der Angebote für Kinder und Jugendliche ein wichtiger Schritt, um die gesellschaftliche Teilhabe zu fördern und Armutsrisiken zu senken.



Die Kita ist die erste Stufe des Bildungssystems. Alles andere baut darauf auf und nur schwer können Versäumnisse aus dieser Zeit aufgeholt werden. Die Johanniter begrüßen die Entscheidungen der Bayerischen Regierung, finanziell die frühkindliche Bildung zu unterstützen. Dabei sollte nicht nur auf die Beitragsentlastung für die Eltern geschaut werden, sondern in die Steigerung der Bildungsqualität investiert werden. Zusätzlich werden gut ausgebildete Fachkräfte benötigt. Hier ist aus Sicht der Hilfsorganisation der Modellversuch Optiprax des Bayerischen Kultusministeriums ein sinnvoller Weg. „Das Modell Optiprax, die verkürzte Erzieherausbildung mit erhöhtem Praxisbezug, ermöglicht es, die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern auf drei Jahre zu verkürzen und Praktikums- und Unterrichtsphasen abzuwechseln“, erläutert Markus Kreitmayr, Bereichsleiter Kinder, Jugend und Freiwilligendienste der Johanniter im Landesverband Bayern. „Das wäre auch ein Schritt die Attraktivität des Berufes zu erhöhen“.

Häufig entscheidet bereits das Elternhaus über den weiteren Bildungserfolg eines Kindes in Deutschland. Anlässlich des Tages der sozialen Gerechtigkeit machen die Johanniter darauf aufmerksam, wie wichtig frühkindliche Bildung ist, um Bildungschancen von Kindern zu verbessern. Junge Menschen sollten ihre Interessen entfalten, formulieren und vertreten können. Häufig fehlt es Mädchen und Jungen aus sozial schwierigen Verhältnissen an Unterstützung. Angebote für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen müssen daher ausgebaut werden.

Angebote für Kinder und Jugendlichen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist mit rund 22.000 Beschäftigten, mehr als 37.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und rund 1,3 Millionen Fördermitgliedern eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland. In Bayern betreuen die Johanniter in 107 Kindereinrichtungen über 4.600 Kinder. Etwa 3.000 Jungen und Mädchen werden in den Schulen betreut und 1.300 Jugendliche engagieren sich im Schulsanitätsdienst oder Johanniter-Jugend. (pm)
 


Tags:
Johanniter Förderung Bildung Nachwuchs



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Ulrike Müller wird Geschäftsführende Vizepräsidentin - Allgäuer Europaabgeordnete bei Sitzung der EDP in Paris gewählt
Ulrike Müller wurde auf der letzten Sitzung der Europäischen Demokratischen Partei (EDP) in Paris zur Geschäftsführenden Vizepräsidentin ...
Als erster Landkreis in Bayern - Ostallgäu präsentiert Klimaanpassungskonzept
Als erster Landkreis in Bayern stellt das Ostallgäu ein Konzept zur Anpassung an die Folgen der Klimakatastrophe vor. Ziel ist es, Schäden durch den ...
Landkreis Lindau: Amerikanische Faulbrut - Universität Graz findet Gegenmittel zur Bienenseuche
Die "Amerikanische Faulbrut" beschäftigt den Landkreis Lindau nun bereits seit September. Eine Forschergruppe von der Universität in Graz haben wohl ...
IHK & HWK: Innovationsregion Schwaben - Wirtschaftskammern treffen sich mit Wirtschaftsminister Aiwanger
Die Spitzen der schwäbischen Wirtschaftskammern, IHK und HWK, haben sich mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger auf zahlreiche Modellprojekte ...
1,84 Millionen Euro für "Projekt Cavazzen" - Stadt Lindau erhält Förderung für Ausbau
Der letzte Förderbaustein für den Cavazzen ist da. Bauminister Dr. Hans Reichhart hat in München die Bewilligung des Landes Bayern über einen ...
AllgäuPflege: Generationswechsel vollzogen - Junge Nachwuchskräfte in Führungspositionen übernommen
Wer als Unternehmen dauerhaft wettbewerbsfähig bleiben will, braucht einen kompetenten Mitarbeiterstamm und junge Nachwuchskräfte, die in der Lage und willens ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Mathea
2x
 
Coldplay
Orphans
 
El Profesor & Laura White
Ce soir? (HUGEL Remix)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum