Moderator: Ted & Felix
mit Ted & Felix
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Ein hochwasserführender Fluss im Allgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu - Sonthofen / Mindelheim
Dienstag, 11. Juni 2013

Starkregen lässt Flusspegel anschwellen

Vollgelaufene Keller und Straßen, die Zentimeterhoch unter Wasser standen. So sah das Bild am Nachmittag und Abend im Unterallgäu aus. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Hintergrund waren stärkere lokale Regenschauer.

Seit den Morgenstunden sind die Pegel an Günz und Mindel gefallen, dennoch wurden bis 8:15 Uhr in Lauben und Hasberg noch die Meldestufen 2 und 1 überschritten. Unterdessen haben sich Feuerwehrkräfte aus dem Landkreis Unterallgäu in den wesentlich schlimmer betroffenen Landkreis Günzburg aufgemacht. Die Feuerwehr Bad Wörishofen hat 20.000 leere und 2.000 gefüllte Sandsäcke im Gepäck und auch eine Sandsackfüllmaschine mitgenommen. Einsatzkräfte aus Kirchheim sind außerdem nach Burgau aufgebrochen. Auch aus Kaufbeuren rollt Hilfe an. In Nettershausen werden durch die Feuerwehr aus der kreisfreien Stadt weitere 10.000 Sandsäcke gefüllt.

AllgäuHIT-Bildergalerie
Überspülte Straßen in Babenhausen
 
       
 
       
 
               

Unterdessen haben neue Regenschauer die Flusspegel im Oberallgäu ansteigen lassen. In Sonthofen und Kempten an der Iller, sowie in Reckenberg (Bad Hindelang) an der Ostrach ist jeweils Meldestufe 1 erreicht. Die Ortsverbindungsstraße von Immenstadt nach Häuser (Birkenallee) ist wegen Überflutung gesperrt. Außerdem soll es am so genannten „Alten Berg“ einen Murenabgang gegeben haben. Augenzeugen berichten davon, dass der Radweg überspült worden sei. Die Bundesstraße selbst sei nicht betroffen. Weitere Rutschungen seien nicht zu erwarten, so das Landratsamt Oberallgäu (Update: 13:30 Uhr)

AllgäuHIT-Bildergalerie
Murenabgang an der B19 bei Sonthofen
 
       
 
       
 
               

In Immenstadt ist der Arbeitsstab einberufen worden. Dies gilt ab überschreiten eines Pegels von 2,46 Meter - aktuell steht das Wasser bei 2,66 Meter. "Wir rechnen aktuell nicht damit, dass das Wasser über drei Meter steigt, daher haben wir keine Gleissperre veranlasst. Der Zugverkehr ist nicht beeinträchtigt", so Immenstadts Bürgermeister Armin Schaupp im Interview bei Radio AllgäuHIT.

Das Wasserwirtschaftsamt Kempten gab heute Morgen folgende Mitteilung aus: „Aufgrund der ergiebigen Niederschläge wurden in den frühen Morgenstunden an den Pegeln Kempten/Iller, Sonthofen/Iller und Reckenberg/Ostrach die Meldestufen 1 überschritten. Mit der nun nachlassenden Niederschlagsaktivität wird voraussichtlich nur in Kempten noch die Meldestufe 2 erreicht. Die momentan noch steigenden Pegelstände erreichen am frühen Vormittag ihre Scheitelwerte. Ab dann wird sich ein kontinuierlicher Rückgang der Abflüsse einstellen. In den Nachmittagstunden, in Kempten gegen Abend, werden dann alle Meldestufen wieder unterschritten. Am Pegel Immenstadt-Zollbrücke/Iller wird ein Höchststand von etwa 280 cm erwartet.“


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
Hochwasser Überflutung Murenabgang B19 Gleissperre Zugverkehr Bahn Flusspegel Meldestufen Starkregen Hilfe


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Peter Gabriel
Solsbury Hill
 
James Bay
Chew On My Heart
 
Avicii
Tough Love
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Neuer Holzpenis am Grünten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Geldautomat in Sulzberg gesprengt
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
LKW fährt sich bei Sonthofen fest
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum