Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu
Mittwoch, 25. September 2019

Pressekonferenz mit mehreren Themen der Polizei

Beispielweise Gewalt an Polizisten oder die "Bodycam"

Am 25.09.2019 fand im Polizeipräsidium Schwaben Süd/West eine Pressekonferenz zum Thema „Gewalt gegen Polizeibeamte“ sowie zur Einführung der „Body-Cam“ statt.

Polizeipräsident Werner Strößner verwies auf erneut steigende Zahlen: „Die Gewalt gegen Polizeibeamte hat besorgniserregende Ausmaße angenommen“. Es gibt bayernweit eine Steigerung der Fallzahlen, im Schutzbereich des Polizeipräsidiums fällt sie im Vergleich sogar noch deutlicher aus.

2018 kam es in 636 Fällen zu Gewalt gegenüber Polizeibeamten. Die Beamten waren auch im vergangenen Jahr am häufigsten bei Festnahmen/Gewahrsam, gefolgt von Identitätsfeststellungen und Sachverhaltsklärung, der Gewalt des polizeilichen Gegenübers ausgesetzt (412 Fälle, ca. 65 Prozent). In 54 Fällen wurden Polizeibeamte angegriffen, ohne dass eine polizeiliche Maßnahme vorausgegangen war.

Im Vergleich der Jahre 2017 und 2018 stieg die Anzahl der durch Übergriffe verbal und körperlich geschädigten Polizeibeamten von 1.389 auf 1.573 (rund 13 Prozent). Die Anzahl der körperlich verletzten Polizeibeamten stieg um 13,9 Prozent von 165 auf 188. Damit liegen absolute Höchststände seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 2010 vor.

Am häufigsten waren die Beamtinnen und Beamten im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West Beleidigungen (35 Prozent) und Tätlichen Angriffen auf Vollstreckungsbeamte (25 Prozent), gefolgt von Widerständen (21 Prozent) und Körperverletzungen (15 Prozent), ausgesetzt.

Mit über 90 Prozent sind die im Wach- und Streifendienst tätigen Beamten am meisten von diesem Phänomen betroffen. Dies spiegelt die Einsatzwirklichkeit wider, kommen doch gerade die uniformierten Beamten als erstes zum Einsatzort, sind als Polizisten sofort zu erkennen und haben unmittelbar Maßnahmen zu treffen. Rund 82 Prozent der Geschädigten sind männlich, 18 Prozent weiblich. Insgesamt standen knapp zwei Drittel der Tatverdächtigen unter Einfluss berauschender Mittel (Alkohol, Drogen, Medikamente).

Polizeioberrat Marcus Hörmann spannte den Bogen zu einem neuen Einsatzmittel der Beamten, welches nun auch im Polizeipräsidium Schwaben Süd/West flächendeckend verwendet wird: „Die Body-Cam wird wesentlich zu einer eskalationsfreien Einsatzbewältigung und signifikant zum Schutz unserer Beamtinnen und Beamten beitragen“.

Er verweist auf bereits gesammelte Erfahrungen in anderen Polizeipräsidien. In etwa 25 Prozent aller Fälle kann eine Deeskalation der Situation erreicht werden, in ca. 70 Prozent erfolgt keine weitere Eskalation beim polizeilichen Einschreiten.
In rund einem Viertel der Fälle dienen die Aufnahmen als objektives Beweismittel im Strafverfahren.

Zugleich ist durch eine gesetzliche Verankerung im Polizeiaufgabengesetz ein umfassender Datenschutz gewährleistet. Es gibt zudem keine Manipulationsmöglichkeiten durch ein Vier-Augen-Prinzip.
Im Präsidium Schwaben Süd/West kommen etwa 100 Systeme zum Einsatz, die flächendeckende Nutzung erfolgt ab November 2019.

Polizeipräsident Werner Strößner: „Die Schutzausrüstung der Beamtinnen und Beamten wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiter verbessert. Die „Body-Cam“ ist ein zusätzlicher Baustein zu einer professionellen Einsatzbewältigung.“


Tags:
polizei pressekonfernz themen allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Schwerpunktkontrollen gegen Wohnungseinbrüche - Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mit Zusammenfassung
Im Zeitraum vom 04. bis 19. November 2019 führte das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West im gesamten Zuständigkeitsgebiet verstärkte ...
Füssen: Bundespolizei stoppt Fahrer ohne Führerschein - Fahrer verhalf Syrer zu unerlaubter Einreise
Am Dienstag (19. November) hat die Bundespolizei einen syrischen Staatsangehörigen ohne Papiere in einem Auto auf der BAB 7 aufgegriffen. Der Fahrer, der dem ...
Brandursache in Oberkammlach geklärt - Technischer Defekt in der Autohalle wohl die Ursache
Am 12.11.2019 waren Feuerwehr und Polizei beim Brand in einer Halle zum Ausschlachten von Kraftfahrzeugen eingesetzt. Die Brandursache konnte nun von der Kriminalpolizei ...
Neue Sicherheitswacht für Babenhausen - Polizei sucht interessierte Bewerber für Ehrenamt
Babenhausen soll eine Sicherheitswacht bekommen. Die Sicherheitswacht Babenhausen soll aus bis zu acht Personen aus Babenhausen und Umgebung bestehen, die Interesse an ...
Kreisausschuss Unterallgäu beschließt Bewerbung - Landkreis will "Gesundheitsregion plus" werden
Der Landkreis will die medizinische Versorgung und Prävention im Unterallgäu weiter verbessern: Der Kreisausschuss des Unterallgäuer Kreistags sprach sich ...
Einmietbetrüger aus Bad Wörishofen festgenommen - 39-Jähriger wird in Justizvollzugsanstalt gebracht
Am Montagnachmittag gelang es der Polizei Bad Wörishofen einen gesuchten Einmietbetrüger festzunehmen. Einem ortsansässigen Hotelier kam ein ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Zara Larsson
All the Time
 
Zweikanalton
Vegas & Madrid
 
Lemo
Souvenir
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum