Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Workshop des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West
(Bildquelle: PP SW S/W | AllgäuHIT)
 
Allgäu
Dienstag, 25. April 2017

Polizei Einsatz-Workshops für Ausnahmesituationen

Polizeipräsidium zieht positive Bilanz zu Einsatz-Workshops

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West veranstaltete seit November 2016 insgesamt sechs regionale Einsatz-Workshops in allen Landkreisen des Schutzbereichs.

Ob ein Amoklauf oder ein terroristischen Anschlag – derartige Szenarien stellen nicht nur die Polizei vor höchste Herausforderungen. Auch die Rettungsdienste und Feuerwehren müssen sich auf solche Einsätze vorbereiten, die elementar von der täglichen Routine abweichen. Um die Zusammenarbeit zwischen den Organisationen weiter zu verbessern, hat das Polizeipräsidium in Kempten seit November letzten Jahres insgesamt sechs regionale Workshops in allen Landkreisen des Präsidialbereichs durchgeführt, zuletzt am vergangenen Wochenende für den Landkreis Lindau. Die Rückmeldungen der beteiligten Organisationen fielen durchweg positiv aus und sind damit Grundlage für weitere Besprechungen, die in den nächsten Monaten folgen werden.


Schwerpunktthemen bei allen Veranstaltungen waren zunächst Impulsreferate von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr über die eigene Rolle und das taktische Vorgehen bei extremen Einsatzlagen. Hieraus entwickelten sich die Themen Ordnung des Einsatzraumes, neue Kommunikationsstrukturen mit Einführung des Digitalfunks und insbesondere das zielgerichtete Zusammenwirken der Organisationen durch einen offensiven Informationsaustausch. Während im gesamten Freistaat Bayern die Polizeikräfte derzeit mit zusätzlicher Schutzausstattung ausgerüstet werden, gewinnt der Aspekt der Eigensicherung auch für Rettungsdienste und Feuerwehren zunehmend an Bedeutung. Die enge Zusammenarbeit mit der zuständigen Sicherheitsbehörde, dem THW sowie der Bundespolizei wurden in Lindau ebenfalls eingehend diskutiert.
Eingebunden wurde auch die Landespolizeidirektion Vorarlberg: Oberstleutnant Enrico Gesiot betonte die Wichtigkeit der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit bei diesen komplexen Lagen und zeigte sich erfreut über die Einladung.

Leitender Polizeidirektor Werner Mutzel und Landrat Elmar Stegmann zogen am Ende des Lindauer Workshops eine positive Bilanz und dankten den zahlreichen ehrenamtlichen Führungskräften von Rettungsdienst, Feuerwehr und THW, dass sie wieder einmal einen Samstag „geopfert“ hatten. Die intensiven Diskussionen hätten aber gezeigt, dass die Behandlung des Themas dringlich sei und weiterer Abstimmungsbedarf zwischen den Organisationen bestehe. Leider müsse man sich gemeinsam auf Szenarien vorbereiten, die bis vor wenigen Jahren noch undenkbar waren.
(PP Schwaben Süd/West)


Tags:
polizei workshop allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Verlierer vom Ehering aus Bad Wörishofen gefunden - 67-Jähriger verlor Ring beim Rechen
Am 03.12.2019 gab ein ehrlicher Finder einen Ehering bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen ab. Diesen fand er nahe des Kurparkes. Über die ...
Ladendieb in Lindau klaut 400 Euro aus Kasse - Polizeiinspektion Lindau bittet um Hinweise zum Täter
Am gestrigen Donnerstagabend um 18:00 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter ein Ladengeschäft in der Lindauer Bindergasse. Nachdem sich der Mann ...
Klausen in Schwangau ziehen Frau aus Auto - 19-Jährige zeigt Klausengruppe an
Am Abend des 05.12.2019 fand das traditionelle Klausentreiben statt. Gegen 20:00 Uhr hielt eine Gruppe Klausen eine 19-jährige Pkw-Fahrerin mitten auf der ...
Mann (43) liefert sich Verfolgungsjagd unter Drogen - Buchloer Polizei schnappt Täter
Ein offensichtlich unter Einfluss von Medikamenten oder Drogen stehender 43-jähriger Pkw-Fahrer überfuhr am gestrigen Abend geradewegs die Insel eines ...
Unfall nach Sekundenschlaf - nächster Unfall folgt - Gesamtsachschaden in Höhe von 13.000 Euro
Am Donnerstagmorgen kam es in der Kemptener Straße inmitten des Berufsverkehrs zu zwei Verkehrsunfällen. Zunächst kam ein 27-Jähriger infolge eines ...
Schulkind auf Nachhauseweg in Buchloe geschlagen - Täter beide ungefähr 11 Jahre alt
Am Mittwoch ging ein zehn-jähriger Mittelschüler um 13.10 Uhr nach Hause. Nach Angaben des Jungen wären zwischen der Schule und der VFL-Turnhalle ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jax Jones feat. Raye
You Don´t Know Me
 
Burak Yeter feat. Danelle Sandoval
Tuesday
 
Jonas Brothers
Sucker
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum