Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Blick ins Ostrachtal: Ob sich hier viele Pokèmons versteckt haben?
(Bildquelle: AllgäuHIT | Marcus Baumann)
 
Allgäu
Mittwoch, 20. Juli 2016

Pokèmon Go macht das Allgäu verrückt

Autofahrer sollten auf Spieler achten

Pokèmon Go macht das Allgäu verrückt. Denn längst sind die Zeiten vorbei in denen Trends auf dem Lang erst Wochen nach den Großstädten ausgebrochen sind. Möglich macht es die Verbreitung der Smartphones. Doch nicht nur Kinder und Jugendliche spielen, auch Erwachsene sind der App bereits verfallen.

Eine Woche hat sich die Trend-App auch bei uns in der Region genauso rasant verbreitet, wie früher ein gefürchteter Computer-Virus. Doch worum geht es beim Spiel überhaupt: Mittels der App wird ihnen ein reales Bild ihrer Umgebung (durch ihre Smartphone-Kamera) um kleine Monster ergänzt. Diese gilt es zu fangen. Nicht mehr und nicht weniger. Doch nicht alle sind direkt in der Nähe. Sie müssen diese jagen! Dabei helfen Ihnen Fußstapfen der Tierchen. Sehen sie keine auf ihrem Smartphone ist das Pokèmon ganz nah, ist einer zu sehen, sind es nur 10 bis 15 Meter zum Monster, das Sie fangen müssen (2 Fußstapfen: 25 bis 50 Meter, 3 Fußstapfen: 50 bis 100 Meter). Ob Sie in die richtige Richtung laufen, zeigt Ihnen das weiße Rechteck an, indem es grün blinkt.

Wichtig ist dann die Pokèmon weiterzuentwickeln, praktisch stärker zu machen. Und: Fangen sie alle Monster, die Sie sehen. Für jedes erhalten sie Erfahrungspunkte, Sternenstaub und Bonbons. Mit einem Glücks-Ei kommen sie noch schneller voran. Statt Pokèbälle lieber Lockmodule kaufen. Damit locken sie weitere Monster an.

Und: Nutzen Sie die App, wie allgemein Ihr Smartphone, keinesfalls beim Autofahren! Hier wäre es auch im Allgäu schon beinahe zu schweren Unfällen gekommen, weil eines der Tierchen auf dem Armaturenbrett erschienen ist. Auch der ADAC warnt inzwischen vor den Pokèmon-Spielern. Autofahrer müssten auf der Hut sein und am Besten bremsbereit!

Achtung:
Batteriesparmodus aktivieren und dran denken: Sie benötigen Datenvolumen für die Pokèmon-Jagd. Wer täglich eine Stunde spielt, sollte mit 500 MB pro Monat auskommen! Allerdings sind dann noch keine Mails abgerufen, per WhatsApp tolle Fotos der Kinder verschickt und nicht ein Bild der herrlichen Brotzeit am Abend auf der Lieblingsalpe auf Facebook hochgeladen worden.


Tags:
pokemon trend apps verkehr



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
"Movie Money" in Lindau aufgetaucht - Kriminalpolizei meldet zwei Bezahlvorgänge mit Falschgeld
In den letzten zwei Wochen kam es im Zuständigkeitsbereich der Kriminalpolizei Lindau zu zwei Bezahlvorgängen, in denen sog. „Movie Money“ ...
Auffahrunfall in Kaufbeuren mit 20.000 Euro Sachschaden - 18-Jähriger fährt 54-Jährigen hinten auf
Am Montag, den 21.10.2019 ereignete sich gegen 07:55 Uhr ein Verkehrsunfall in der Neugablonzer Straße. Hierbei wollte eine 54-jährige Verkehrsteilnehmerin ...
Wiggensbach: Versuchte Unterziehung einer Kontrolle - 63-Jähriger unter anderem ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Gestern Abend sollte ein Pkw-Fahrer in Wiggensbach, im Bereich Westenried, einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Zunächst gab der 63-jährige Fahrer Gas ...
Mehrere Verkehrsunfälle in Pfronten - Jeweils keine Verletzten bei beiden Unfällen
Am gestrigen Samstag kam es in Pfronten zu einem Verkehrsunfall in der Kemptener Straße. Die 31-jährige Unfallverursacherin missachtete beim Verlassen ihrer ...
Alkoholisierter Radfahrer stürzt in Kempten - 50-Jähriger leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht
Am 20.10.2019 zur Mittagszeit kam ein 50-jähriger Radfahrer auf dem Radweg parallel zum Heussring in Fahrtrichtung Lindauer Str. kurz vor der Hermann-von-Barth-Str. ...
Kind in Buchloe von Auto angefahren - 12-Jähriger im Dunkeln ohne Licht auf dem Fahrrad
Eine 82-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am Samstagabend die Münchener Straße in östliche Richtung. Beim Abbiegen nach links in die ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Loud Luxury feat. brando
Body
 
Earth, Wind & Fire
September
 
Jovanotti
Nuova Era
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum