Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Symbolfoto
(Bildquelle: AllgäuHIT | Marcus Baumann)
 
Allgäu
Montag, 2. März 2020

Mäßige Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen

Der Lawinenwarndienst Bayern warnt vor den frischen, aber kleinen Triebschneeansammlungen in höheren Lagen der Allgäuer Alpen. Dennoch wird vorerst die Lawinengefahr noch als mäßig eingestuft. Die Warnstufe liegt im Moment bei 2 von 5.

Beurteilung der Lawinengefahr:
In den bayerischen Alpen ist die Lawinengefahr oberhalb 1800m als mäßig einzustufen.
Frische Triebschneeansammlungen in höheren Lagen stellen das Hauptproblem dar. Örtliche Gefahrenstellen befinden sich im kammnahen Steilgelände der Hangrichtungen Nordwest über Nord bis Südost sowie in frisch eingewehten Rinnen und Mulden. Hier ist bereits bei geringer Zusatzbelastung, zum Beispiel durch einen einzelnen Skifahrer, die Auslösung kleiner Schneebrettlawinen möglich.
Daneben sind am Übergang von der verharschten Altschneeoberfläche zu dem Triebschneepaket der letzten Woche im Steilgelände höherer Lagen örtliche Gefahrenstellen durch störanfällige Zwischenschichten erhalten geblieben, an denen insbesondere bei großer Zusatzbelastung mittelgroße Schneebretter ausgelöst werden können.
Auf vormals ausgeaperten steilen Wiesenhängen, mit Schwerpunkt in den Allgäuer Alpen, können noch vereinzelt mittelgroße Gleitschneelawinen abgehen.

Schneedecke:
Mit etwas Neuschnee und kräftigem Wind aus West entstehen in der Nacht zum Montag sowie im Tagesverlauf des Montag durch kräftigen Föhn in höheren Lagen kleine, frische Triebschneeansammlungen. Abgelagert auf freigeblasenen, verharschten Altschneeoberflächen ist die Störanfälligkeit hoch und bedeutet im Steilgelände Absturzgefahr. Die Triebschneeansammlungen der letzten Woche haben sich allgemein gut gesetzt und miteinander verbunden. Örtlich ist eine Schwachschicht im Schnee zwischen verharschter Altschneeoberfläche und dem Triebschneepaket erhalten geblieben. Heute wurde die Schneeoberfläche bis in die Hochlagen hinein wieder feucht und bildet in der Nacht zum Montag Bruchharsch. Nur schattseitig ist der Schnee noch pulvrig. Insgesamt ist die Schneedecke vom Wind geprägt und kleinräumig unterschiedlich. Grate und Kämme sind bis zum Boden abgeblasen, oft ist die verharschte Altschneeoberfläche freigelegt. Unterhalb 1400m liegt der Schnee unmittelbar auf vormals freien
  Oberflächen, ist durchfeuchtet und apert wieder aus.

Hinweise und Tendenz:
In der Nacht zum Dienstag ist nennenswerter Niederschlag mit starkem Wind vorhergesagt. Die Lawinengefahr kann dann wiederansteigen.

Gefahrenstufen regional

Hauptproblem: Triebschnee

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2 1800m
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2 1800m
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Werdenfelser Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2 1800m
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Bayerische Voralpen
Z-o: Gefahrenstufe 1
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Chiemgauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 1
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Berchtesgadener Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2 1800m
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------


Tags:
Lawinen Gefahr Allgäu Alpen


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Axel Wolph
Vorüber gehen
 
Julian Le Play & toksi
Hellwach
 
Leony
Faded Love
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Der Tag nach dem Unwetter
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwertransport brennt auf A7
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum