Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolfoto
(Bildquelle: AllgäuHIT | Marcus Baumann)
 
Allgäu
Montag, 30. Dezember 2019

Lawinenwarnstufe in den Allgäuer Alpen gesunken

Die Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen ist wieder zurückgegangen. Lediglich vereinzelte Ansammlungen von Triebschnee können in den höheren Lagen noch gefährlich werden. Die Warnstufe liegt derzeit bei 2 von 5.



Beurteilung der Lawinengefahr:
Oberhalb der Waldgrenze sowie im Allgäu herrscht eine mäßige Lawinengefahr. Ansonsten ist die Lawinengefahr gering.
Die Hauptgefahr geht von den Triebschneeansammlungen der letzten Tage aus. Diese können als Schneebrettlawine oberhalb der Waldgrenze insbesondere mit großer Zusatzbelastung, beispielsweise durch eine Skifahrergruppe ohne Abstände, ausgelöst werden. Gefahrenstellen befinden sich im eingewehten, kammnahen Steilgelände der Expositionen Nord über Ost bis Südwest, hinter Geländekanten sowie in Rinnen und Mulden. Tieferliegende Schwachschichten können besonders an Übergängen von viel zu wenig Schnee gestört werden. Unterhalb der Waldgrenze ist die Absturzgefahr oft höher einzuschätzen als die Gefahr verschüttet zu werden. 
Zudem können sich an glatten und steilen Wiesenhängen Gleitschneelawinen von selbst lösen. Schwerpunkt sind hierbei die mittleren Lagen des Allgäus. Weiter ist mit den warmen Temperaturen und der Sonneneinstrahlung südseitig die Selbstauslösung kleinerer, feuchter Lockerschneelawinen möglich.

Schneedecke:
Es sind weiterhin störanfällige Zwischenschichten im Bereich der Triebschneeansammlungen erhalten geblieben. Der Umfang der Triebschneepakete nimmt mit der Höhe zu. In den Hochlagen ist die Basis der Schneedecke an schattigen Hängen aufbauend umgewandelt und nur schwach verfestigt. Durch die Sonneneinstrahlung und Wärme tagsüber setzt sich der Schnee zunehmend. Über Nacht kann sich in den mittleren Lagen oberflächlich ein dünner Harschdeckel bilden. Weiter ist hier die Schneedecke zum Boden hin feucht, wodurch Gleitbewegungen begünstigt werden. In den tiefen Lagen liegt kaum Schnee.

Hinweise und Tendenz:
Das Wetter bleibt warm und stabil. Die Gefahr von trockenen Lawinen wird weiter zurückgehen.

Gefahrenstufen regional

Hauptproblem: Triebschnee

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 2
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2 Wald-<br>grenze
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Werdenfelser Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2 Wald-<br>grenze
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Bayerische Voralpen
Z-o: Gefahrenstufe 2 Wald-<br>grenze
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Chiemgauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2 Wald-<br>grenze
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Berchtesgadener Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2 Wald-<br>grenze
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------


Tags:
Lawine mäßig Gefahr Allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The Weeknd
Save Your Tears
 
The FAIM
Summer Is a Curse
 
ZIAN
Show You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum