Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: Pixabay)
 
Allgäu
Dienstag, 19. März 2019
Kommunale Steuereinnahmen 2018 um 7,1% gestiegen
Größter Anteil der Zunahme entfällt auf die Gewerbesteuer

Kommunale Steuereinnahmen stiegen 2018 um 7,1 Prozent Schwelle von 20 Milliarden Euro erstmals überschritten Die kommunalen Steuereinnahmen stiegen im Jahr 2018 um 1,3 Milliarden Euro auf gut 20 Milliarden Euro und lagen damit um 7,1 Prozent über dem Ergebnis des Jahres 2017. Der größte Anteil dieser Zunahme entfällt auf die Gewerbesteuer, die um gut 657 Millionen Euro bzw. 8,3 Prozent auf 8,6 Milliarden Euro gestiegen ist.

Im Vorjahr waren die Gewerbesteuereinnahmen noch um 0,3 Prozent gesunken. An zweiter Stelle folgt der Gemeindeanteil an der Einkommensteuer mit einem Anstieg um 356 Millionen Euro auf 8,3 Milliarden Euro. Dies entspricht einer Zunahme von 4,5 Prozent. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, erhöhten sich im Betrachtungszeitraum die kommunalen Einnahmen aus den Grundsteuern A und B um 1,4 Prozent auf 1,87 Milliarden Euro. Die Einnahmen aus dem Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer verzeichneten eine Zunahme um 29,2 Prozent auf knapp 1,3 Milliarden Euro. Auch die übrigen, vom Volumen her weniger bedeutenden Gemeindesteuern stiegen insgesamt um 3,3 Millionen Euro bzw. 5,6 Prozent auf gut 63 Millionen Euro.

Nach den Ergebnissen der vom Bayerischen Landesamt für Statistik durchgeführten kommunalen Kassenstatistik verzeichneten die bayerischen Gemeinden und Gemeindeverbände im Jahr 2018 bei den Steuereinnahmen ein Plus von 7,1 Prozent auf 20 049,8 Millionen Euro. Die Einnahmen der Kommunen aus Steuern übersteigen damit erstmals die Schwelle von 20 Milliarden Euro. Vor allem bei der bedeutendsten Einnahmequelle der Kommunen, der Gewerbesteuer, ergab sich ein deutlicher Zuwachs der Steuereinnahmen um 8,3 Prozent auf 8 585,8 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr noch ein Rückgang der Gewerbesteuereinnahmen um 0,3 Prozent zu verzeichnen war. Vom Gewerbesteueraufkommen in Höhe von 10 566,2 Millionen Euro führten die Kommunen 1 980,4 Millionen Euro Gewerbesteuerumlage an das Land und den Bund ab. Damit verbleibt ein Anteil von 81,3 Prozent der eingenommenen Gewerbesteuer in den Kassen der bayerischen Gemeinden.

Die Einnahmen aus dem Anteil an der Lohn- und Einkommensteuer, der – gemessen an den gesamten Steuereinnahmen – zweitwichtigsten Steuerquelle der bayerischen Städte und Gemeinden lagen mit 8 262,1 Millionen Euro um 4,5 Prozent über dem Ergebnis des Jahres 2017. Beim Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer ergab sich 2018 mit fast 1 270,3 Millionen Euro ein Zuwachs von 29,2 Prozent. Dieser beachtliche Zuwachs ist auch auf Bundesmittel zur Entlastung der kommunalen Ebene zurückzuführen, die in wesentlichen Teilen über den Umsatzsteueranteil an die Gemeinden transferiert wurden.

 Zugenommen hat auch das Steueraufkommen aus den Grundsteuern. Während die kommunalen Einnahmen aus der Grundsteuer B um 1,4 Prozent auf 1 782,2 Millionen Euro anstiegen, lagen die Einnahmen aus der Grundsteuer A bei 86,4 Millionen Euro und damit um 0,3 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Dies entspricht einem Anstieg des Grundsteueraufkommens von insgesamt 24,9 Millionen Euro. Die übrigen Gemeindesteuern, darunter Zweitwohnungssteuer und Hundesteuer, erhöhten sich im Vorjahresvergleich um 3,3 Millionen Euro bzw. 5,6 Prozent auf knapp 63,1 Millionen Euro.


Tags:
Steuer Kommunen Einnahmen Zunahme



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Stephan Stracke zum Gedankenaustausch bei IHK Memmingen - Gespräch mit Geschäftsführer über Mittelstand und Energie
Zum Gedankenaustausch traf sich vor kurzem der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) mit der IHK-Regionalvorsitzenden Andrea Thoma-Böck, dem ...
Fast neuen Traktor in Aitrang übersehen - Totalschaden an beiden Fahrzeugen - etwa 100.000 Euro gesamt
Am Dienstagmittag fuhr eine 81-Jährige mit ihrem Pkw von Aitrang kommend auf der Elbseestraße in Richtung Elbsee. An der Kreisstraße übersah sie ...
Autofahrer (19) prallt auf B308 bei Weiler in Baum - Polizei vermutet Sekundenschlaf als Unfallursache
Ein Autofahrer (19) ist am Mittwochmorgen gegen 3 Uhr auf der B308 bei Weiler-Simmerberg im Westallgäu schwerstverletzt worden. Er war alleinbeteiligt auf Höhe ...
Johanniter bieten Hausnotruf zum kostenlosen Test an - Keine Anschlussgebühr in den Hausnotruf-Sicherheitswochen
Die meisten Senioren wünschen sich, bis ins hohe Alter hinein selbstständig in den vertrauten eigenen vier Wänden zu leben. Um sich dabei sicher zu ...
ECDC Memmingen holt Fabian Voit vom ERC Sonthofen - Schirrmacher bleibt Indians erhalten
Der ECDC Memmingen kann weitere Spieler für das neue Team der Oberliga-Saison 2019/20 bekanntgeben. Mit Sven Schirrmacher bleibt ein Eckpfeiler in der Defensive den ...
Vermisster Unterallgäuer als Falschfahrer auf der A7? - Lenker flüchtet von Parkplatz Leubastal-West
Eine Streife der Kemptener Verkehrspolizei stellte heute auf der A7 in Fahrtrichtung Norden einen Pkw fest, der mit einem Vermisstenfall in Verbindung stehen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
George Ezra
Hold My Girl (Martin Jensen Remix)
 
Madonna
Open Your Heart
 
Avicii feat. Sandro Cavazza
Without You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto prallt auf B308 bei Weiler in Baum
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Großbrand in Weiler
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
54. Jugendcup Oberstdorf - Eröffnung
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum