Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Polizeifahrzeug
(Bildquelle: Allgäuhit / Alexander Fleischer)
 
Allgäu - Kempten/Augsburg
Dienstag, 24. November 2015
Kriminalpolizei Kempten hilft bei bayernweiten Ermittlungen
Internationale Wirtschaftskriminelle festgenommen

In einem seit dem Jahr 2011 bei Polizei und Justiz anhängigen Ermittlungskomplex wurden in einem länderübergreifenden Großeinsatz am gestrigen Montag, 23.11.2015, insgesamt 20 Objekte durchsucht und 4 Personen aufgrund bestehender Haftbefehle festgenommen. In dem wegen diverser Steuer- und Wirtschaftsdelikte geführten Ermittlungsverfahren entstand nach derzeitigem Stand ein Gesamtschaden im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

Unter Federführung der in Augsburg ansässigen Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschaftsstrafsachen sowie der Kriminalpolizeiinspektion Kempten (Allgäu) erfolgte die Durchsuchung von mehreren Wohnungen und Geschäftsräumen in Bayern und Baden-Württemberg. Gegen vier Beschuldigte bestanden Haftbefehle, die gleichzeitig vollzogen werden konnten. 

„Der Großeinsatz zur Bekämpfung der internationalen Wirtschaftskriminalität war ein voller Erfolg, dem langjährige und schwierige Ermittlungen vorausgegangen waren“, lautet die vorläufige Bilanz von Kriminaloberrat Michael Haber, dem Kemptner Kripo-Chef. 

Neben der Sicherstellung von umfangreichen Beweismaterialien gelang auch die Beschlagnahme und Pfändung von Vermögenswerten im Wert von über 10 Millionen Euro im Rahmen der Gewinnabschöpfung. Darunter befanden sich u.a. diverse Arbeitsmaschinen (medizinische Geräte), Aktien, Gold, Bargeld unterschiedlicher Währungen sowie mehrere Fahrzeuge der Premium-Klasse.

Unter den insgesamt 200 beteiligten Einsatzkräften von Staatsanwaltschaft, Steuerfahndung und Polizei waren auch Spezialisten für Wirtschaftskriminalität und EDV-Auswertung, Gewinn- und Vermögensabschöpfung sowie Diensthundeführer mit Banknotenspürhunden eingesetzt. 
Zurückliegende Ermittlungen in Zusammenhang mit Insolvenzdelikten (Bankrott, Insolvenzverschleppung) sowie Geldwäscheverdachtsanzeigen brachten die Wirtschaftskriminalisten der Kriminalpolizei Kempten auf die Spur des 52-jährigen Haupttäters aus dem Landkreis Neu-Ulm. 

Dieser soll für die Lieferung von medizinischen High-Tech-Geräten zu Einzelpreisen von mehreren Millionen Euro u.a. an Kliniken in Russland hauptverantwortlich gewesen sein, wozu er im Zusammenwirken mit weiteren Beschuldigten ein komplexes Firmengeflecht im In- und Ausland aufbaute. Dadurch war es den Beschuldigten möglich, über die unterschiedlichsten Zahlungsströme und Bestechungsgelder an sog. „Autorisationen“ zu kommen, die der Firma des 52-Jährigen zu einer exklusiven Monopolstellung und einem überteuerten Geräte-Vertrieb auf dem russischen Markt verhalf. 

Die über Scheingesellschaften und Scheinfirmen abgewickelten Zahlungsströme hatten außerdem zum Ziel, die an Personen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung geleisteten Bestechungszahlungen als steuerschonende Betriebsausgaben gegenüber dem Finanzamt auszuweisen. Gegen die festgenommenen Personen im Alter zwischen 39 und 64 Jahren wird, je nach Tatbeteiligung, u.a. wegen banden- und gewerbsmäßiger Bestechung, bandenmäßiger Steuerhinterziehung, Geldwäsche und Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr ermittelt. 

Die Durchsuchungsmaßnahmen erfolgten im Großraum Ulm/Neu-Ulm, den Städten München und Freiburg im Breisgau sowie in den Landkreisen Neu-Ulm, Günzburg, Forchheim (Bayern) und dem Alb-Donau-Kreis (Baden-Württemberg).


Tags:
polizei wirtschaftskriminelle international kripo



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Radfahrer in Kempten stürzt und ist bewusstlos - Wegen starker Alkoholisierung dachte er ein Auto hätte ihn erfasst
Heute Nacht gegen 01:00 Uhr wurde der Verkehrspolizeiinspektion Kempten ein Fahrradunfall in der Scheggstraße mitgeteilt. Wie der Einsatzzentrale mitgeteilt wurde, ...
Verkehrsunfälle in Lindau mit ca. 1.200 Euro Schaden - A96 musste für die Abschleppungen gesperrt werden
Zwei sehr ähnliche Unfälle mußte die Polizei Lindau in der Nacht von gestern auf heute der Autobahn 96 zwischen Lindau und Sigmarszell ...
Mutter verhindert Trunkenheitsfahrt in Pfronten - Mann trinkt Schnapsflasche und will dann los fahren
Eine Aufmerksame Mutter konnte am Freitagabend wahrnehmen wie ein 53-jähriger sich eine kleine Schnapsflasche einverleibte und im Begriff war mit seinem ...
Notruf endet in Bad Wörishofen im Beauty-Salon - Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr suchen nach Seniorin
Ein Hausnotruf alarmierte gestern Vormittag die Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Der Notruf kam aus einer Wohnung einer Seniorin, von der man annahm, dass sie ...
Starke Rauchentwicklung in Ottacker bei Sulzberg - Vermutlich technischer Defekt an Sicherungskasten
Kurz nach 12.30 Uhr fiel heute Bewohnern eines Mehrfamilienhauses in Ottacker bei Sulzberg im Oberallgäu eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus auf. Nach der ...
Sexuelle Belästigung in Memmingen: Täter festgenommen? - 22-Jähriger Tatverdächtiger schweigt zu Vorwürfen
Wie bereits berichtet, wurden in den Morgenstunden des Samstags (05.01.2019) im Bereich der Raben- und der Schwesternstraße in Memmingen nacheinander mehrere ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Soehne Mannheims
Vielleicht
 
Alle Farben & Janieck
Little Hollywood
 
Pitbull feat. Ke$ha
Timber
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Eingeschneit in Balderschwang
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Vancouver
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Fernpaß/Tirol
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum