Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Das Studienfahrzeug vor dem neuen Adrive Living Lab in Memmingen
(Bildquelle: Hochschule Kempten)
 
Allgäu - Kempten
Dienstag, 20. Juli 2021
Ein Bericht von Christoph Fiebig

Hochschule Kempten erforscht und verbessert autonomes Fahren

Im Allgäu wird das autonome Fahren erforscht und weiterentwickelt. Das sogenannte Adrive Living Lab, eine Forschungsgruppe des Instituts für Fahrerassistenzsysteme und vernetzte Mobilität, bringt hier die neueste Technik auf die Straße. Ein Projekt aktuell: Autonomes Fahren menschlicher machen. Aber was genau ist damit gemeint?

Menschen machen Fehler und bei der Technik sieht es nicht anders aus. Auch hier muss noch gefeilt werden. Ein gutes Beispiel ist hier das Autofahren. Das Fahrverhalten von Menschen unterscheidet sich in einigen Dingen vom autonomen Fahren. Was die Systeme noch von uns lernen können, das will die Hochschule Kempten mit einer Studie herausfinden.

In der Studie untersuchte das Adrive Lining Lab der Hochschule Kempten, wo genau die Unterschiede zwischen Mensch und Technik beim Fahren liegen. Viele Fahrerassistenzsysteme fahren meist genau in der Spurmitte und reagieren kaum auf das Umfeld. Ein Beispiel: Wenn ein breiter Traktor entgegenkommt, weicht der normale Autofahrer leicht aus. Bei den aktuellen Fahrerassistenzsystemen ist das nur selten der Fall. Für die Studie fuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter AllgäuHIT-Redakteur Christoph Fiebig, mit dem Studienfahrzeug. Ihr Fahrverhalten wurde ausgewertet.

Das Studienfahrzeug: ein Porsche Cayenne E-Hybrid, zusätzlich ausgestattet mit einer Vielzahl an Kameras und Sensoren. Die Technik macht es möglich, die Studienfahrten bis auf ca. 2 cm genau aufzuzeichnen. Später kann mit den Daten am Computer ein 3D-Modell der gesamten Strecke mit allen Hindernissen (z. B. andere Autos, Fußgänger, Fahrbahnmarkierung) erstellt werden. Weiter kann man sehen, wie genau das Auto vom Fahrer bewegt wurde.

Mit der Studie und den daraus gewonnenen Daten sollen autonome Fahrmodi verbessert werden. Die Systeme sollen ihr Umfeld besser erkennen und darauf reagieren können. Damit soll die Technik besser an den Menschen im Straßenverkehr angepasst werden.

 

Neue Räumlichkeiten bieten mehr Möglichkeiten

Durch den Umzug des Adrive Living Lab von Kempten nach Memmingen bieten sich wieder neue Möglichkeiten. Der neue Standort bietet mehr Platz, ist moderner ausgestattet. Auch die nächsten Studien finden dann in Memmingen statt. Der Fahrsimulator zieht mit um.

Der Fahrsimulator wird immer weiterentwickelt. So hat sich das Gerät von einem Sitz mit Lenkrad mittlerweile zu einem halben Auto entwickelt. Am neuen Standort gibt es noch bessere Beamer, der Fahrer merkt so kaum noch, ob er in einem echten Fahrzeug oder im Simulator sitzt.

Die Coronapandemie hat sich auch auf das Adrive Living Lab der Hochschule Kempten ausgewirkt. Die Zeit wurde jedoch sinnvoll genutzt, um die Studien zu planen, damit man jetzt nach den Lockerungen wieder voll durchstarten kann.


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
autonom autopilot studie hochschule


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Mickey Guyton
All American
 
Mathea
2x
 
James Blunt
Love Under Pressure
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wahlparty CSU Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Parktheater Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
FC Sonthofen gegen Gersthofen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum