Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
FEBIO - Die ganze Welt der Bio-Vielfalt
(Bildquelle: Feneberg Lebensmittel GmbH)
 
Allgäu - Kempten
Freitag, 5. Juni 2015

Allgäuer Lebensmittelhändler garantiert fairen Handel mit Bioprodukten

Nachfrage nach weltweiten Bioprodukten angestiegen

Mit seinem Konzept „FeBio“ garantiert der allgäuer Lebensmittelhändler Feneberg den fairen Handel mit Bioprodukten aus aller Welt. Das Konzept „FeBio“ ergänzt die regionale Bio Marke „VonHier“, die 1998 von Feneberg ins Leben gerufen wurde, nach dem Motto aus der Heimat – für die Heimat. Damit setzt das Unternehmen auf die Direktvermarktung von Produkten, die von landwirtschaftlichen Betrieben aus der Region stammen.

Allerdings kann das Allgäu eben nicht alles bieten, was man zum Leben braucht, sagt Geschäftsführer Hannes Feneberg, das breite Angebot an regionalen Bioprodukten reicht hier nicht aus:

"Ökologische Lebensmittel, die nicht von hier sein können, haben den namen FeBio. Zielrichtung ist, dem Kunden ein umfassendes Sortiment an Bioprodukten zu bieten, das Meiste bekommen wir Gott sei Dank aus der Region aber bei Bananen und Zitronen wird es schwierig und darum haben wir auch nicht nur im Obst- und Gemüsebereich, sondern auch vor allem in den Sortimenten Frühstück, Mittag- und Abendessen ökologische Lebensmittel, die nicht von hier sind."

Mit dem großen Erfolg der Marke „VonHier“ stieg auch die Nachfrage der Kunden nach Bioprodukten aus anderen Einfuhrländern. Immerhin ist auch das Angebot allein in Europa in den letzten Jahren immer wieder gewachsen. Die Umsetzung des Konzeptes „FeBio“ war für das Unternehmen also naheliegend:

"Warum habt ihr eigentlich keine Bio-Spaghetti, um ein typisches Beispiel zu nennen und Hartweizengries wächst einfach nicht hier in der Region, also haben wir uns auf die Suche gemacht und Bio-Spaghetti organisiert. Dann kamen immer mehr Produkte dazu, die Kunden haben es einfach eingefordert. Irgendwann haben wir dann die Marke darübergestülpt, weil, hatte kein einheitliches Bild, war im Regal auch sehr schlecht wiederzuerkennen und so wurde dann die Marke FeBio geboren."

Für die Produkte, die zu „FeBio“ passen gelten die Bestimmungen der internationalen EU-Standards. Wichtig ist aber vor allem, dass es schmeckt, sagt Hannes Feneberg. Das Angebot reicht hier von Zitronen und Bananen bis hin zu Kaffee, Tee, Datteln, Reis und Olivenöl. Es geht also auch darum, alle verschiedenen Bedürfnisse der Kunden biologisch abzudecken.

"Ich denke, dass man mit den Von-Hier-Produkten gut 80 Prozent seines Lebensmittelbedarfs abdecken kann. Aber es gibt einfach bestimmte Bedürfnisse, die in der Region nicht stattfinden können, aus klimatischen Gegebenheiten. Also typischerweise Hartweizengries wächst einfach in der Region nicht, wir sind aber Nudelesser und so kommt man an einer Bio-Spaghetti einfach nicht vorbei. Das muss man dem Kunden dann einfach anbieten. Wer sich ökologisch ernähren will, der möchte das in seiner gesamten Ernährungsgewohnhiet auch tun und deshalb ist die Aufgabe von Feneberg, das auch zu bieten."

Bis die „FeBio“ Produkte schliesslich in den allgäuer Regalen landen, ist der Weg weit. Nach den strengen Kontrollen und Tests der Einkäufer entscheidet letztendlich dann der Geschmack der Geschäftsführung, so Hannes Feneberg. Die Herkunftsländer reichen von Italien, Frankreich und der Türkei bis nach Brasilien oder Chile, dabei ist die Palette noch lange nicht ausgeschöpft:

"Das Sortiment wächst, es kommen immer wieder neue Produkte dazu, die Einkäufer sind ständig auf der Suche, Anbieter treten ans Unternehmen heran, haben neue Produktideen, es wächst kontinuierlich weiter. Unser Ziel ist es, für jeden Artikel, den wir im Sortiment haben, im Bereich Lebensmittel einen alternativen Bioartikel im Sortiment zu haben. Das wird sicher nicht ganz einfach aber wenn man sich das zum Beispiel beim Wein anschaut, wieviele Artikel, bzw. Bio-Weine wir da mittlerweile im Sortiment haben, das ist ein erfreuliches, wachsendes Segment, es macht Spass solche Produkte wachsen zu sehen."

Damit ist das umfangreiche Angebot an kontrollierten “FeBio“-Produkten also noch nicht komplett. Eine künftige Erweiterung richtet sich aber auch nach der Nachfrage der Kunden. Diese allerdings dürfte den aktuellen Trends nach aber in Zukunft eher noch ansteigen.

Mehr Informationen zu FeBio finden Sie hier:

http://www.feneberg.de/marken/febio/


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
Feneberg Landwirtschaft Allgäu Bioprodukte



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Landwirtschaftliche Interessen in Europaparlament - Einfluss in Brüssel hängt nicht von der Parteistärke ab
Für unsere heimischen Bauernfamilien sind zurzeit viele, oft existenzielle Herausforderungen zu bewältigen. Die öffentliche Meinung ist ihnen nicht wohl ...
Demonstration von Landwirten in Mindelheim - Protestierende können sich mit Michaela Kaniber austauschen
Am 26.01.2020 fand in der Zeit von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr eine „stille“ Demonstration von Landwirten vor dem Forum Mindelheim statt, der rund 250 Landwirte ...
Pfronten sucht die 11. Bergwiesenkönigin - Heimatverbundene Frauen der Gemeinde: jetzt bewerben!
Nach zwei Jahren endet die Amtszeit der 10ten. Pfrontener Bergwiesenkönigin Anna I. genau in 4 Monaten am 25. Juli 2020. Im Rahmen des Dorf- und Bergwiesenfest am ...
Nach Tierschutzverstößen: Durchsuchungsaktion in Dietmannsried - Staatsanwaltschaft beschlagnahmt Unterlagen
Die Staatsanwaltschaft Kempten hat am Donnerstag eine größere Durchsuchungsaktion in einem landwirtschaftlichen Betrieb bei Dietmannsried (Oberallgäu) ...
Allgäuer Bioprodukte unter den Besten in ganz Bayern - Internationale Grüne Woche ehrt zwei Allgäuer Produkte
Das "Allgäuer Ur´Gselchte" vom Bio-Hof Regis und die "Beschwipste Anna" der Schaukäserei Wiggensbach gehören zu den 10 besten ...
Ferien- und Genussregion Allgäu bei der "Grünen Woche" - Heimische Spezialitäten im internationalen Rahmen präsentiert
Derzeit findet in Berlin die internationale "Grüne Woche" statt. Unter anderem sind dort auch zahlreiche Allgäuer vor Ort. Die Anbietergemeinschaft ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Sido & Monchi
Leben vor dem Tod
 
Why Don´t We
Chills
 
Oasis
Wonderwall
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum