Moderator: Ted & Felix
mit Ted & Felix
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: Pixabay)
 
Allgäu
Dienstag, 30. April 2019

Johanniter für Sicherheit am Arbeitsplatz

Erste Hilfe bei Arbeitsunfällen essenziell wichtig

Einmal nicht genau aufgepasst und schwupps, dann ist es schon zu spät. Arbeitsunfälle sind keine Seltenheit und deshalb ist es wichtig, dass Unternehmen ausreichend in die Betriebssicherheit investieren. Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. geht mit gutem Beispiel voran und setzt nicht nur intern auf optimale Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter, sondern bietet auch für Unternehmen Betriebshelferkurse oder Ausbildungen zum Betriebssanitäter an. „Gerade wenn in Firmen Unfälle passieren, ist es wichtig, dass möglichst schnell erste Hilfe geleistet wird. Das sind Ausnahmezustände und da braucht es einen kühlen Kopf und jemanden, der weiß, was zu tun ist. Unsere Johanniter-Ausbilder sind von den Unfallversicherungen aus ermächtigt, entsprechende Erste-Hilfe-Kurse sowie Aus- und Fortbildungen im Bereich Gesundheit, Erste Hilfe und Pflege durchzuführen“, erklärt Markus Adler, Regionalvorstand der Johanniter Allgäu.


Schon in Betrieben mit nur zwei Mitarbeitern muss es laut Gesetz einen ausgebildeten Betriebshelfer geben. In größeren Firmen sind es entsprechend mehr und teilweise ist die Anwesenheit eines Betriebssanitäters sogar Pflicht. „Wir bieten deshalb das ganze Jahr über Grund-, Fort- und Aufbauschulungen für Betriebssanitäter an. Oft hängt es davon ab, wie rasch und wie fachmännisch Erste Hilfe geleistet wird, um langfristige Folgen für die Verletzten zu vermeiden. Top ausgebildete Ersthelfer sind eine gute Investition“, betont Adler. „Besonders das Auffrischen ist dabei wichtig. Wir kennen das alle: da lernt man was und sobald man es nicht täglich praktiziert, gerät es in Vergessenheit. Und wenn dann plötzlich ein Verletzter bewusstlos vor einem liegt, dann gerät man in Panik und weiß nur noch schwammig, was zu tun ist. Wir wollen deshalb anlässlich des Tags der Arbeit am 1. Mai daran erinnern, wie wichtig regelmäßige Erste-Hilfe-Trainings oder ein dreistündiges Fresh-Up sind“, so Adler weiter.
Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. geht selbst vorbildlich mit dem Thema Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz um. Sie bietet für ihre ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter beispielsweise Rückenschulkurse, Kinästhetik Kurse, Hebekurse oder auch Pflegekurse an. „Außerdem ist einer unserer Rettungwagen mit einem elektrischen Trageeinzug ausgestattet, der rückenschonend für unsere Mitarbeiter ist. Und um unseren Rettungskräften noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu bieten, gibt es bei unseren neuen Fahrzeugen zusätzlich Seitenblitzer über der Stoßstange. Dadurch werden sie deutlich besser im Straßenverkehr wahrgenommen", weiß Markus Adler. Auch die Arbeitsplätze innerhalb der Einrichtungen sind von einem externen Gutachter auf optimale Ergonomie hin geprüft. Darüber hinaus werden je nach Bedarf spezielle Tastaturen oder Mäuse angeschafft und die Mitarbeiter der Johanniter Allgäu erhalten außerdem einen Zuschuss, wenn sie eine Bildschirmarbeitsplatzbrille benötigen.

Der Landesverband Bayern der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. lässt seine Arbeitsabläufe für den Menüservice und den Hausnotruf sowie die Erste-Hilfe-Ausbildung, die Kindereinrichtungen und die Einsatzdienste systematisch überprüfen, um den Service stetig verbessern zu können. Für das gelebte Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001 erhielt der Verband das blaue Oktagon „geprüfte Qualität“ vom TÜV SÜD. Das Audit umfasst außerdem die Buchhaltung und Personalverwaltung des Verbandes.

 


Tags:
Arbeitsunfall Erste Hilfe Johanniter Sicherheit



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Versuchter Anrufbetrug in Memmingerberg - Falscher Microsoft-Mitarbeiter versucht mehrere Tausend Euro zu erbeuten
Ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter rief am Freitag bei einem Bürger von Memmingerberg an und verlangte sämtliche Online-Banking-Daten. Nach einiger Zeit ...
Drohnenausbildung in Kaufbeuren gefordert - Abgeordneter Pohl fordert schnelle Umsetzung der Drohnenausbildung
Der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl hat in einem Schreiben an Bayerns Innenminister Joachim Hermann und Staatskanzleichef Dr. Florian Herrmann nochmals die ...
Bär vermutlich in den Allgäuer Alpen unterwegs - Touristin fotografiert Kot bei Balderschwang
Eine Touristin hat am 1. Oktober im Allgäu mit großer Wahrscheinlichkeit die Losung eines Bären im Allgäu fotografiert. Das Foto wurde nach eigenen ...
Ergebnis des "Länderübergreifenden Sicherheitstags" - Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mit Zusammenfassung
Am gestrigen Tag fand der länderübergreifende Sicherheitstag statt. Neben Bayern beteiligten sich auch noch die Bundesländer Baden-Württemberg, ...
Weiterhin große Nachfrage nach Wohneigentum - Sparkasse über die Immobiliengeschäfte im Allgäu
Das Interesse an Wohnimmobilien ist im Raum Kempten, Oberallgäu und Ostallgäu weiterhin groß. Das betonten Vertreter der Sparkasse Allgäu und der ...
Informationsabend zu Wohnungseinbrüchen in Mindelheim - Kuratorium Sicheres Allgäu und Polizei laden ein
Das „Kuratorium Sicheres Allgäu e.V.“ führt gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Schwaben Süd/West einen Informationsabend zum Thema ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
HUGEL
WTF (feat. Amber Van Day)
 
Ava Max
Torn
 
Shamrock & Hearts
Gone Like The Wind
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum