Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbildihk
(Bildquelle: IHK Schwaben)
 
Allgäu
Donnerstag, 8. Oktober 2020

IHK Schwaben: Höhere Klimaziele lösen Probleme nicht!

„Immer neue und höhere Klimaziele des Europäischen Parlaments lösen die konkreten Herausforderungen nicht. Die werden in der Region beantwortet, beispielweise durch mehr regenerative Stromerzeugung oder durch neue Energieträger wie den Wasserstoff“, zeigt sich IHK-Präsident Dr. Andreas Kopton überzeugt. Er reagiert damit auf den Beschluss des Europäischen Parlaments, die Klimaziele zu verschärfen. Im Vergleich zu 1990 sollen die Treibhausgasemissionen in der EU bis 2030 nun um mindestens 55 Prozent sinken.

Über die Hälfte des in Bayerisch-Schwaben produzierten Stroms wird bereits aus regenerativen Energieträgern, also aus Sonne, Wasser, Wind und nachwachsenden Rohstoffen erzeugt. Die Region liegt dabei deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Tendenz weiter steigend. „Unternehmen könnten ihren Beitrag über Eigenstromerzeugung sogar noch weiter steigern, wenn bürokratische Hürden endlich abgebaut würden“, so Dr. Kopton. Der Energieverbrauch des verarbeitenden Gewerbes ist im Unterschied zu den privaten Haushalten bereits vor der Corona-Krise nicht mehr gestiegen, betont der IHK Präsident: „Die Unternehmen aus Produktion, Handel und Dienstleistungen haben einen großen Anteil daran, dass der in der Region verbrauchte Strom umweltfreundlich und damit klimaneutral produziert wird“, so Dr. Kopton. Beispielhaft nennt er die vielen Photovoltaikanalgen, die zwischenzeitlich auf den Firmendächer installiert wurden.

Auch machen sich regionale Unternehmen mit Unterstützung durch die Bayerische Staatsregierung auf, den Wasserstoff als weitere umweltfreundliche Energiequelle im Luft- und Fahrzeugbau zu etablieren. Dr. Kopton: „Die Möglichkeiten Treibhausgase zu vermeiden sind vielfältig, wie die aktuelle Wasserstoffinitiative im Wirtschaftsraum Augsburg zeigt. Aus dieser Initiative lernen wir aber auch, dass die Energiewende ohne freien Unternehmergeist und private Investitionen nicht gelingen kann. Der Staat ist weder der bessere Ingenieur noch der richtige Visionär. Mit immer neuen Zielvorgaben wie dem Erneuerbare Energie-Gesetz werden wir unsere Ziele nicht erreichen: den Schutz des Klimas und die wirtschaftliche Erholung nach und in der Corona-Krise. Stattdessen brauchen wir weitere Anreize für Unternehmen und weniger Bürokratie. Wir drängen auch weiterhin auf einen verlässlichen Masterplan in Deutschland und Europa.“


Tags:
Klimaziele EU IHK Schwaben


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Nico Santos
Play With Fire
 
Anna-Sophie
Down
 
Chris Rea
Let´s Dance
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum