Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Dr. Gerd Müller, Bundesentwicklungsminister der CSU
(Bildquelle: AllgäuHIT/Andreas Reimund)
 
Allgäu - Heimenkirch/Balderschwang/Obermaiselstein
Samstag, 12. März 2016

Minister Gerd Müller bei Bundnaturschutz in Heimenkirch

Verein nutzt Gelegenheit um Skischaukel zu kritisieren

Der BUND Naturschutz (BN) begrüßt die Aussagen von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller auf seinem Vortrag in Heimenkirch über die Bedeutung der Bäume für das Leben auf dem Planeten Erde. Sie seien besonders wichtig im Kampf gegen den Klimawandel, bedeutende Sauerstofflieferanten und wertvolle Kulturgüter. Sie seien unverzichtbare Garanten in der Zukunftssicherung.

Alles, was er zu dieser Thematik zum Ausdruck gebracht habe, könne er nur unterstreichen, erklärt Erich Jörg, der Lindauer Kreisvorsitzende des BUND Naturschutz. Der Bundesminister habe auch mit Recht die gewaltigen Brandrodungen in Brasilien als große Gefahr für das Weltklima kritisiert. „Er hat sich mit seinem Vortrag als ausgesprochener Baumfreund ausgewiesen“, lobt der BN-Kreisvorsitzende den Bundesminister.

Und eben bei diesem Punkt setzt der BUND Naturschutz mit einer unbequemen Frage an. Am Riedberger Horn zwischen Balderschwang und Obermaiselstein im Oberallgäu, was im Wahlkreis des Bundesministers Gerd Müller liegt, ist eine Skischaukel geplant, der 6 ha Bergwald zum Opfer fallen würden. Das heftig umstrittene Projekt entstünde in der Tabuzone C des bayerischen Alpenplanes. Mit dem drohenden Verlust des Bergwaldes ginge der Lebensraum des Birkhuhns verloren, einer Art, die auf der Roten Liste stehe.  Erich Jörg kann dem Bundesminister die Frage nicht ersparen: „Gerd Müller brandmarkt mit Fug und Recht den ungeheuerlichen Waldfrevel im fernen Brasilien an. Warum aber schweigt er zu der massiven Bergwaldrodung in seinem Wahlkreis, sozusagen vor der eigenen Haustüre?“

Der Bergwald erfülle doch noch zusätzlich wichtige Funktionen wie Geländesicherung und vermindere die Gefahr von Muren, Lawinen und Hochwasser. Die Bäume im Allgäu müssten doch den gleichen Stellenwert wie die im Amazonasbecken haben, urteilt der Lindauer BN-Vorsitzende. Er meint ferner, Bundesminister Müller hätte in Heimenkirch die Gelegenheit nutzen sollen, einen dringenden Appell an die Verantwortlichen in den Gemeinden Obermaiselstein, Balderschwang, im Landkreis Oberallgäu und im Münchner Heimatministerium zu richten, den Bergwald am Riedberger Horn zu schützen und auf den Eingriff zu verzichten. Die vielen versammelten Baumfreunde in Heimenkirch hätten ihn gewiss freudig unterstützt. „Er wollte sich wohl nicht mit einigen CSU-Parteikollegen anlegen, die vehement die Ausbaupläne am Riedberger Horn unterstützen“, merkt Erich Jörg dazu an. Da sei der langjährige Präsident des Bayerischen Landtages, Alois Glück, schon sehr viel mutiger gewesen. Er habe sich in einem Brief an Ministerpräsident Horst Seehofer eindeutig für den Schutz des Bergwaldes und gegen die Skischaukel ausgesprochen. 
    
Der BUND Naturschutz ist daher der Auffassung, dass die sensiblen Bekenntnisse von Bundesminister Gerd Müller zu Bäumen an Überzeugungskraft verlieren, wenn er die Zerstörung des Bergwaldes am Riedberger Horn widerspruchslos hinnimmt.

(PM)

 


Tags:
vortrag bundnaturschutz gerd müller allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
0 Prozent wollen Ablösung des Allgäuer Bundesministers - Gutes Zeugnis für Dr. Gerd Müller (CSU) in Online-Umfrage
Riesen Erfolg für den im Allgäu beheimateten Bundesminister Dr. Gerd Müller. In einer Kabinetts-Rausschmiss-Umfrage der Bild-Zeitung erzielte er den ...
Fachvorträge im Landratsamt Oberallgäu - Servicestelle "Frau und Beruf" informiert über Möglichkeiten
Die Servicestelle Frau und Beruf bietet Frauen Beratung, Unterstützung und Coaching an, rund um den Beruf, zum Wiedereinstieg nach der Familienzeit, zur ...
Sonthofen entdeckt Geschichte - Mehrere Vorträge im neuen Jahr im Heimathaus
Eine positive Bilanz kann zum Jahresende hinsichtlich der Vortragsreihe „Sonthofen entdeckt Geschichte“ gezogen werden: Die Besucherzahlen zeigten auch 2019, ...
Freistaat muss Kommunen beim Klimaschutz unterstützen - Deutliche Veränderungen der Lebensbedingungen im Allgäu
„Klimaschutz beginnt vor Ort“, so Landratskandidatin Christina Mader, Bündnis 90/Die Grünen, bei ihrer Begrüßung zu einem Vortragsabend ...
Staatliche Realschule Memmingen zu Gast in Berlin - Stracke: "Die junge Generation hat die besten Startchancen aller Zeiten"
Knapp 100 Zehntklässler der Staatlichen Realschule Memmingen besuchten im Rahmen ihrer Abschlussfahrt die Bundeshauptstadt Berlin. Auf Einladung des Allgäuer ...
Europapolitik im Allgäu - Tobias Winkler sprach im Memminger Rathaus
Europaparlament, Europäische Kommission, Europarat oder Parlamentspräsident – die politischen Strukturen der Europäischen Union können ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Die Toten Hosen
Feiern im Regen
 
Justin Timberlake
What Goes Around...Comes Around
 
Nico Santos
Unforgettable
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum