Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Ver.di-Streikmaßnahmen (Archiv)
(Bildquelle: IG Metall)
 
Allgäu
Dienstag, 26. April 2016

Großangelegte Streiks im Öffentlichen Dienst im Allgäu

Die Streikmaßnahmen der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di erreichen heute im Allgäu ihren Höhepunkt. Die Verantwortlichen haben großflächig Mitarbeiter zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. In Kempten gibt es eine zentrale Streikversammlung, einen Demonstrationszug und eine Kundgebung am Rathausplatz.

Aufgerufen zu den Arbeitsniederlegungen sind Beschäftigte folgender Einrichtungen: Stadtwerke Bad Wörishofen, Klinikum Kempten, Klinikum Kaufbeuren Ostallgäu, Klinikum Mindelheim Unterallgäu, Wertachtal Werkstätten Kaufbeuren, Lebenshilfe Memmingen, Lebenshilfe Kempten, Lebenshilfe Lindenberg / Lindau, Bundeswehr Kaufbeuren, Stadt Kaufbeuren, Stadt Kempten, Stadt Lindau, Markt Oberstdorf, Marktoberdorf, Kita Flohkiste Kempten, Stadt Bad Wörishofen, Landratsamt Lindau, BKH Memmingen, Landratsamt Oberallgäu, Erbenschwanger Verwertungs- und Abfallentsorgungs GmbH, Stadt Sonthofen, VWEW, Stadt Lindenberg, Bauhof Peißenberg, Bezirkskrankenhaus Kempten.

ver.di kritisiert das aktuelle Angebot der öffentlichen Arbeitgeber in den Tarifverhandlungen stark.

Manual Mayr, ver.di Gewerkschaftssekretär: "Warme Worte bezahlen keine Miete. Wertschätzung und Respekt gegenüber eigenen Beschäftigen sieht anders aus."

Uschi Zwick: "Die angebotene Mini-Entgelterhöhung, verbunden mit höheren Beiträgen der Beschäftigen zur betrieblichen Altersversorgung und Anrechnung von fiktiven Mehrkosten einer neuen Entgeltordnung sind extrem ärgerlich“. Werner Röll, ver.di Bezirksgeschäftsführer: "Altersarmut ist das größte sozialpolitische Problem der kommenden Jahre. Trotzdem versuchen die öffentlichen Arbeitgeber die betriebliche ‚Altersversorgung zu verschlechtern – damit werden sich die Beschäftigten nicht abfinden."

Bis zur nächsten Tarifverhandlung am 28./29.04.16 wird ver.di mit ersten Warnstreiks auch den Unmut der Beschäftigten öffentlich deutlich machen. Sollte die 3. Verhandlungsrunde zu keinem Ergebnis führen, wird der Arbeitskampf deutlich ausgeweitet werden.


Tags:
verdi streik allgäu öffentlicherdienst


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Bakermat & Nic Hanson
Walk That Walk
 
Glasperlenspiel
Freundschaft
 
Usher
Yeah!
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Voith Sonthofen symbolisch zu Grabe getragen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum