Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Die allgäuer Rettungshundestaffel
(Bildquelle: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.)
 
Allgäu
Freitag, 16. September 2016

Gefragte Spürnasen im Allgäu

Manchmal kommt es ganz dicke. Das können auch die ehrenamtlichen Helfer von der Rettungshundestaffel der Johanniter im Allgäu bestätigen. Sie wurden innerhalb von 48 Stunden zu drei Einsätzen gerufen. Alle drei fanden einen glücklichen Ausgang. 



Bei der Suche nach vermissten Personen leistet die ehrenamtliche Rettungshundestaffel der Johanniter im Allgäu seit Jahren unersetzliche Dienste. Die intensiv ausgebildeten Teams aus Mensch und Spürhund arbeiten eng mit der Polizei zusammen. Im Jahr 2015 wurde die Staffel zu insgesamt 18 Einsätzen hinzugezogen. Anfang September dieses Jahres erfolgten nun gleich drei Alarmierungen innerhalb weniger Stunden. 

Der erste Einsatz, zu dem sieben Einsatzkräfte der Johanniter gegen 21 Uhr angefordert worden waren, konnte bereits während der Anfahrt zum Zielort Sonthofen wieder abgebrochen worden. Der vermisste Senior war glücklicherweise mittlerweile wieder im Seniorenheim aufgetaucht. Wenig später hielt in Obergünzburg ein Mann mit Suizidabsicht zahlreiche freiwillige Helfer mehr als sieben Stunden lang auf Trab. Zehn Einsatzkräfte der Johanniter, darunter ein Mantrailer-Team, welches darauf geschult ist, konkrete Personen anhand ihres Individualgeruchs ausfindig zu machen, drei Flächensuch-Teams sowie eine Verpflegungseinheit waren gemeinsam mit den Kollegen zweier anderer Hilfsorganisationen im Einsatz, um den Vermissten zu finden. Sie durchkämmten das Gelände großflächig. Letztlich wurde die Person unversehrt aufgefunden. Beim dritten Einsatz wurde ein Mantrailer-Team der Johanniter-Rettungshunde von Kempten nach Biberach entsandt, um die dortigen Kollegen beim Auffinden einer dementen Person, die in einem Seniorenheim vermisst wurde, zu unterstützen. Auch dieser Einsatz fand ein glückliches Ende. 

„So viele Einsätze in solch kurzer Zeit sind durchaus ungewöhnlich für uns“, sagt Ralph Krauß, der Leiter der Rettungshundestaffel der Johanniter-Unfall-Hilfe im Allgäu. „Aber sie zeigen, wie wichtig es ist, diesen Dienst, der für die ehrenamtlichen Helfer mit großem Zeitaufwand und intensivem Training verbunden ist, anzubieten.“ 


Tags:
Johanniter Rettungshunde Einsatz Spürnasen


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Dan + Shay
Glad You Exist
 
Meduza & Becky Hill & Goodboys
Lose Control
 
Sporttelegramm I (früh)
Sport-Telegramm Früh
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum