Moderator: Michael Butkus
Sendung: Der AllgäuWECKER-BestOf
mit Michael Butkus
 
 
WELTGESCHEHEN
Wissler als Parteichefin der Linken wiedergewählt

Janine Wissler bleibt Bundesvorsitzende der Linken. Die 41-Jährige, die wegen einer Reihe von Wahlschlappen und interparteilicher Querelen umstritten war, erhielt am Samstag auf dem Bundesparteitag in Erfurt die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

 
Beim G7-Gipfel in Elmau werden auch Allgäuer Polizeibeamte dabei sein (Symbolbild)
(Bildquelle: Pixabay)
 
Allgäu
Freitag, 27. Mai 2022

G7-Gipfel auf Schloss Elmau: auch Allgäuer im Polizeieinsatz

Ein Beitrag von Leonie Bähr

In mittlerweile einem Monat, vom 26. bis 28. Juni, wird der G7-Gipfel 2022 erneut auf Schloss Elmau, im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, statt finden. Um den erhöhten Bedarf nach Polizeischutz zu decken, werden Polizisten aus dem ganzen Bundesland, unter anderem auch aus dem Allgäu, nach Oberbayern geschickt. AllgäuHIT hat mit Polizeioberkommissarin Carolin Englert gesprochen. Sie ist Pressesprecherin des Planungsstabs G7-Gipfel 2022 der Bayerischen Polizei.

Wie viele Polizisten werden denn aus dem Allgäu zum G7-Gipfel geschickt?

Carolin Englert: „Das lässt sich für uns leider im Moment noch nicht beantworten. Natürlich ist es immer interessant die regionalen Zahlen zu bekommen, aber Fakt ist, der G7-Gipfel 2022 wird ja schon seit Dezember geplant und da ist eine Vielzahl von Beamten aus ganz Bayern zusammen gezogen worden und deswegen können wir es auf die einzelnen Regionen nicht benennen.“

Und von wie vielen eingesetzten Polizisten sprechen wir hier insgesamt?

Carolin Englert: „Also das können wir tatsächlich zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht exakt sagen, aber wir orientieren uns ganz grob an den Zahlen von 2015 und damals war es so, dass in der Höchstphase rund 18.000 Einsatzkräfte in Garmisch-Partenkirchen, in München, sprich verteilt auf ganz Bayern waren. Und da werden wir zahlenmäßig in etwa so wieder hin kommen. Was für uns gilt, wir haben einen hohen Kräfteansatz, aber einen angemessen hohen Kräfteansatz. Wir müssen schließlich auch in verschiedensten Gegenden für Sicherheit sorgen und auch die verschiedensten Aufgaben wahr nehmen.“

Warum werden überhaupt so viele Einsatzkräfte benötigt? Rechnet man mit größeren Problemen?

Carolin Englert: „Es ist ein weltpolitisches Großereignis. Es kommen hier wirklich hochrangige Persönlichkeiten, die natürlich auch eines gewissen Schutzes bedürfen. Und deswegen ist es einfach schon einmal von Haus aus erforderlich, dass man hier mit sehr vielen Kolleginnen und Kollegen vor Ort ist um einfach für die Sicherheit gerade stehen zu können. Das ist ja auch unsere Aufgabe als bayerische Polizei.

Und dann ist es so, dass wir natürlich noch dazu diese Veranstaltungen betreuen müssen, sprich Versammlungen von verschiedenen Größenordnungen, die teilweise auch gleichzeitig statt finden. Und all das bedarf natürlich einfach eines großen Kräfteansatzes.“

Wie sehen die Aufgaben der Polizeibeamten denn genau aus?

Carolin Englert: „Die Aufgaben, die die Kolleginnen und Kollegen treffen, sind ganz unterschiedlich. Also es gibt natürlich Kollegen, die sind dafür da die Versammlungen zu schützen, damit diese Versammlungen störungsfrei ablaufen können. Dann haben wir Kollegen, die kümmern sich darum, dass der Sicherheitsbereich, der rund um das Tagungshotel sein wird, eingehalten wird. Dass da niemand eindringt und dort alles in Ordnung ist.

Wir haben Kollegen, die sich darum kümmern, dass die Staatsgäste störungsfrei zum Hotel überhaupt gelangen und anschließend, wenn die Tagung vorbei ist, wieder zurück zum Flughafen kommen.

Und dann haben wir natürlich ganz viele Kollegen, die das Ganze organisieren und einige, die sich um Öffentlichkeitsarbeit kümmern und die Bürger informieren, in den Bürgerbüros, am Bürgertelefon. Also die Aufgaben sind wirklich vielfältig.“

Kann man denn schon sagen, wo genau die Polizisten hin gesendet werden? Es wird ja an unterschiedlichen Orten mit Demonstrationen gerechnet.

Carolin Englert: „Wir müssen es natürlich davon abhängig machen, wo Kollegen gebraucht werden. Also sprich, wenn wir eine große Versammlungslage, die ja bereits angemeldet wurde für die Landeshauptstadt München am 25.06. haben, dann werden dort natürlich viele Kollegen gebraucht und die werden dort auch eingesetzt. Dann ab 26.06. konzentriert sich das Geschehen auf Garmisch-Partenkirchen, das heißt die meisten Kollegen werden natürlich dann dort benötigt. Aber genauso brauchen wir auch Kollegen am Flughafen, die die Staatsgäste mit in Empfang nehmen.

Also Sie sehen, da haben wir noch viel zu tun, das wird dann halt immer aufgeteilt und das lässt sich tatsächlich auch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau sagen.“

Erfolgt die Planung dann immer sehr kurzfristig oder wird vorher schon ein grober Plan festgelegt?

Carolin Englert: „Wir haben natürlich jetzt schon Erkenntnisse, aufgrund z.B. angemeldeter Versammlungslagen, wo wir genau wissen, da werden wir Kollegen brauchen. Das gleiche gilt natürlich auch für die Anreise der Staats- und Regierungschefs. Wenn das mit dem Hubschrauber erfolgt, dann werden wir zum Beispiel die Strecken nicht sperren müssen. Wenn die Anreise aber mit den Fahrzeugen erfolgt, dann werden wir viele Straßensperrungen haben und viele Kollegen dort brauchen. Das wird jetzt alles akribisch vorbereitet, dass wir dann, wenn es soweit ist natürlich auch bestens gerüstet sind. Aber gegebenenfalls müssen wir da notfalls kurzfristig reagieren.“

Wenn sich jetzt alles auf Oberbayern konzentriert, ist bei uns trotzdem für Sicherheit gesorgt? Was ist, wenn bei uns etwas Größeres passiert?

Carolin Englert: „Also jeder Bürger in Bayern kann sicher sein, dass immer, rund um die Uhr und das gilt auch für den G7-Gipfel, ausreichend Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte für die Sicherheit da sind. Wir haben ja anlässlich dieses Gipfels auch eine Urlaubssperre, die gilt für ganz Bayern. Sprich unsere Dienststellen sind voll, alle Kollegen sind im Dienst und es muss sich niemand Sorgen machen. Es ist wirklich zu jeder Zeit für die Sicherheit von allen gesorgt.“


Tags:
polizei schloss elmau allgäu


© 2022 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
MÖWE & Daniel Nitt
Lovers Friends
 
Nathan Evans
Told You So
 
OneRepublic
I Ain´t Worried
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
DJK Seifriedsberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sprengung Geldautomat in Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kathreinemarkt Kempten
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum