Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Der Bahnhof in Marktoberdorf
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu - Füssen
Montag, 9. September 2013

Bahnverkehr im Allgäu

Paul Wengert befürchtet Aus für Neigetechnik

Das Allgäu kommt aus dem Verkehrsschatten beim Bahnverkehr nicht heraus.  Zu diesem Ergebnis kommt der SPD- Landtagsabgeordnete Dr. Paul Wengert aufgrund von Informationen aus dem Bayerischen Wirtschaftsministerium, wonach das Allgäu-Netz für die Zeit ab 2017 nicht mehr zwingend mit Neigetechnik ausgeschrieben wird. Die Ertüchtigung des Allgäuer Streckennetzes für den Einsatz von Neigezügen für fast neun Millionen Euro, davon 6,8 Millionen aus Bundesmitteln nach der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung zwischen dem Freistaat und dem Bund wären somit rausgeschmissene Steuermittel, so Wengert. Wegen der unsicheren Zukunft der Neigetechnik hatte sich Wengert an das Wirtschaftsministerium und an die Bayerische Eisenbahngesellschaft gewandt.

Offensichtlich tun sich die Konkurrenzunternehmen der DB Regio mit der Neigetechnik schwer. Daher soll letztere nur noch optional ausgeschrieben werden, d.h. die Unternehmen können alternativ Neigetechnik anbieten, müssen dies aber nicht zwingend tun. „Da Neigetechnik teurer kommt, wird natürlich ein günstigeres Angebot ohne Neigetechnik zum Zug kommen“, ist sich Dr. Wengert sicher. Die durch den Wegfall der Neigetechnik bedingte Reisezeitverlängerung soll nach Auskunft des Wirtschaftsministeriums, das in Bayern auch für den Bahnverkehr zuständig ist,  durch „Mehrleistungen“ ausgeglichen werden, also zusätzliche Züge und barrierefreie Neufahrzeuge. Das hält Wengert für unbefriedigend; denn wer eine längere Reisezeit hat, dem helfe auch ein weiterer Zug nichts, „deswegen kommt er nicht schneller ans Ziel“. Und dass auch im Allgäu endlich modernes und barrierefreies Zugmaterial eingesetzt wird, sei mehr als überfällig, erklärt der Abgeordnete, selbst regelmäßiger Bahnbenutzer. „Was andernorts in Deutschland eine Selbstverständlichkeit ist, soll uns nun als Ausgleich für die wegfallende Neigetechnik verkauft werden“, so sein Fazit.

Wenig Positives abgewinnen kann der Landtagsabgeordnete der Antwort des Geschäftsführers der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) , Fritz Czeschka, wonach überlegt werde, „die Neigetechnik in Varianten zuzulassen, gegebenenfalls auch die vorhandenen Gebrauchtfahrzeuge“. Wenn das vorhandene Bugdet für eine vernünftige Bedienung des Allgäus nicht ausreiche, dann müsse es eben erhöht werden, fordert Wengert, „statt uns mit Hilfslösungen abzuspeisen“.


Tags:
bahn neigetechnik allgäu aus verkehr spd paul wengert streckennetz beg



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zwei Verkehrsunfälle aufgrund Glätte - Fahrzeuge kommen von der Fahrbahn ab
Am Freitag gegen 11:30 Uhr kam es zwischen Walzlings und Kimratshofen aufgrund des Schneefalls zu einem Verkehrsunfall mit einem Lkw mit Sattelanhänger. Dieser kam ...
Unbekannte entwenden Brillengestelle in Sonthofen - Polizei sucht nach etwa 40-Jährigem Pärchen
Wie erst jetzt gemeldet, wurden vermutlich bereits am vergangenen Mittwoch aus einem Brillenfachgeschäft in der Fußgängerzone mehrere hochwertige ...
Dank Zeuge Unfallhergang geklärt - Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen in Füssen
Am Freitagmittag kam es in Füssen in der Nähe des Morissekreisels zu einem Verkehrsunfall. Demnach fuhr ein 17-jähriger Füssener mit einem ...
Ruhestörung endet in Körperverletzung - 44-Jähriger schlägt Nachbar ins Gesicht
In den frühen Morgenstunden des 14.12.19 wurde die Polizei zu einer Ruhestörung gerufen. Mehrere polnische Staatsangehörige, welche alle im selben Haus ...
Betrunkener schlägt Rettungssanitäter in Memmingen - 40-Jähriger in Ausnüchterungszelle gebracht
Am 13.12.19, 16:20 Uhr wurde die Besatzung eines Rettungswagen zu einem stark alkoholisierten und nicht mehr ansprechbaren Mann an den Busbahnhof gerufen. Als die ...
Sieg in Füssen teuer bezahlt - ECDC Memmingen Spieler in Füssen schwer verletzt
Mit 7:5 gewinnt der ECDC Memmingen eine hitzige Partie in Füssen und baut damit seinen Vorsprung auf Verfolger Deggendorf weiter aus. Milan Pfalzer verletzt sich ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Cecilia Krull vs. Gavin Moss
My Life Is Going On
 
Avicii
Addicted To You
 
Green Day
Back in the USA
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum