Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Sich gegenseitig Hilfe anbieten - so hält Nachbarschaft fit
(Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft)
 
Allgäu
Donnerstag, 22. September 2016

Erste Hilfe unter Nachbarn - Vor allem in Notsituationen wichtig

Schnelle Erreichbarkeit und gute Nachbarschaft

Vor allem in Notsituationen haben die Menschen nebenan eine Sonderstellung: Schnelle Erreichbarkeit! Darauf weist jetzt das Netzwerk Nachbarschaft hin. Und macht Helfenden Mut. „Meine Nachbarin war sofort zur Stelle,“ erzählt Linda Orth (62) aus Bonn. Wegen eines Bandscheibenvorfalls lag sie nahezu unbeweglich in ihrer Wohnung, konnte sich nur durch lautes Rufen bemerkbar machen. Ihr Vorteil: Die Nachbarin hatte einen Schlüssel zu ihrer Wohnung. Laut Umfrage von Netzwerk Nachbarschaft ist das kein Sonderfall. Jeder Vierte vertraut heute schon seinen Schlüssel dem Nachbarn an, bei den über 60-Jährigen macht es sogar jeder Zweite.

Eine gute Entscheidung, meint Erdtrud Mühlens vom Netzwerk Nachbarschaft. „Das Bedürfnis, in der Nachbarschaft sicher aufgehoben zu sein und in Notsituationen Hilfe von nebenan zu erhalten, nimmt mit dem Alter deutlich zu.“

Häusliche Unfälle nehmen im Alter deutlich zu
Gerade in den eigenen vier Wänden passieren die meisten Unfälle. Eine glatte Stufe, ein loser Teppich, ein herumliegendes Kabel und schon passiert´s: Ältere Menschen stolpern leicht und stürzen schnell. Rund fünf Millionen Stürze zählt die Statistik jedes Jahr allein unter deutschen Senioren. Mehr als ein Drittel aller über 65-Jährigen stürzt mindestens einmal pro Jahr, bei den über 80-Jährigen trifft es bereits jeden Zweiten. Fatal: Das Risiko eines erneuten Sturzes steigt in dieser Altersgruppe deutlich. Oft führt die Angst vor einem erneuten Sturz dazu, dass das Opfer seine körperliche Aktivität drastisch einschränkt.


Gute Nachbarschaft hält gesund
Diesen Teufelskreis zu durchbrechen ist das Ziel zahlreicher Nachbarschaftsprojekte in ganz Deutschland. Hier trifft man Absprachen, um von vornherein das Risiko von Unfällen und vor allem von Vereinsamung zu vermeiden. Das Gebot ist Aufmerksamkeit. So machen es beispielsweise die Bewohner von Gemeinschaftswohnprojekten wie „Lebensräume in Balance e.V.“ in Köln-Ostheim. Jeder bringt sich ein und ist für den anderen da, sei es bei Krankheit oder wenn ganz schnell mal Hilfe bei der Kinderbetreuung gebraucht wird. Oder das Projekt „Wohnen für Hilfe“, das Alt und Jung auf besondere Weise zusammen bringt: Studenten bieten Senioren Gesellschaft und Alltagshilfe und erhalten dafür von den Senioren kostenlosen Wohnraum. So können sich ältere Menschen sicher sein, dass ihnen in Notfällen schnell geholfen werden kann.


Erste Hilfe zu Hause
Netzwerk Nachbarschaft stellt Projekte vor, die Anregungen und konkrete Einblicke in ihre Hilfs-Netzwerke geben. Dass man sich über den Gesundheitszustand der alleinlebenden Nachbarn informiert, bei Bedarf Kontakt mit den Angehörigen aufnimmt und Absprachen trifft, ist laut Netzwerk Nachbarschaft in vielen Nachbarschaften bereits Praxis. „Wir wollen dazu beitragen, dass der Mehrgenerationen-Zusammenhalt in Nachbarschaften weiter wächst und sich Nachbarn in Ihrer Rolle als Erst-Helfer sicher und wertgeschätzt fühlen“, sagt Mühlens. Für Interessierte stellt das Netzwerk jetzt die Checkliste „Erste Hilfe für Nachbarn“ bereit. Weitere Informationen zum Thema und den Aktionen des Netzwerks unter www.netzwerk-nachbarschaft.net.


Tags:
ErsteHilfe Notsituation Nachbarschaft Hilfe



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Rauchmelder löst Feuerwehreinsatz in Buchloe aus - Eingesetzte Feuerwehr kann keinen Brand feststellen
Aus einem noch unbekannten Grund wurde in Buchloe ein Rauchmelder ausgelöst. Die Feuerwehr rückte an, um dann festzustellen, dass es keinen Brand gibt. Die ...
Lindau Islanders setzen weiter auf "Learn to Skate" - Anmeldungen jetzt möglich für den Eishockeynachwuchs
Als Ausbildungsverein ist es den EV Lindau Islanders ein ganz besonderes Anliegen, Kindern und Jugendlichen eine qualifizierte Ausbildung auf dem Eis zu geben. Um das ...
Unterstützung für Altusrieder Pfarreiengemeinschaft - Allgäuer Gemeinde wird unterstützt durch indischen Mitbruder
Neue Unterstützung erhält der kommissarische Leiter der Pfarreiengemeinschaft (PG) Altusried James Mukalel - weithin als Pater Jakob bekannt – bis zum ...
Schluss mit dem Schulstress im Allgäu - Gratis-Ratgeber und Woche der offenen Tür
Fast die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler leidet oft oder sehr oft unter Stress; vor allem, wenn es Zeugnisse gibt. Anlässlich der ...
Obergünzburg: Frau von Autofahrer erfasst - Schwerverletzte 70-jährige ins Krankenhaus gebracht
Eine 70-jährige Frau wurde in Obergünzburg beim Überqueren der Straße von einem Autofahrer erfasst. Der Fahrzeugführer übersah die ...
8. Integrationskonferenz im Landratsamt Oberallgäu - Zunehmend bessere Integration im Oberallgäu
Im Oberallgäu leben mehr als 14.400 Migranten aus 130 Staaten. 923 davon sind geflüchtete Menschen. Sie alle sollen bestmöglich in das soziale und ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Scorpions
Wind Of Change
 
Europe
Carrie
 
Mr. Mister
Broken Wings
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum