Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu
Donnerstag, 23. Mai 2019

Bundespolizei verhindert weitere Schleusungen

Schleuser in Justizvollzugsanstalten verbracht

Am vergangenen Wochenende (18./19. Mai) hat die Bundespolizei erneut zwei Schleusungen vereitelt. Zwei syrische Staatsangehörige versuchten drei Landsleute in einem Pkw über den Grenztunnel Füssen unerlaubt ins Land zu bringen. Am Grenzübergang Lindau Zech stoppten die Bundespolizisten einen Nigerianer, der seine Frau und sein Kind mit dem Fernreisebus einschleusen wollte. Die Beamten brachten die drei mutmaßlichen Schleuser hinter Gitter.



Am Sonntagabend (19. Mai) kontrollierten Bundespolizisten ein in Dänemark zugelassenen Pkw auf der BAB7. Das Fahrzeug war mit fünf syrischen Staatsangehörigen besetzt. Der 36-jährige Fahrer sowie sein angeblicher Schwager, der 41-jährige Fahrzeughalter, konnten gültige dänische Dokumente vorweisen. Ein 33-jähriger Insasse, ein Bekannter der beiden mutmaßlichen Schleuser legte abgelaufene deutsche Dokumente vor. Ein weiterer 19-jähriger Mitfahrer war gänzlich ohne Papiere unterwegs.

Der 23-jährige Insasse wies sich lediglich mit einem dänischen Führerschein aus. Durch den Abgleich der Person mit dem Lichtbild stellten die Bundespolizisten jedoch fest, dass dieses Dokument durch den Mann missbräuchlich genutzt wurde. Eigenen Angaben zufolge, hatte der junge Syrer den Führerschein in Griechenland erworben.

In der Vernehmung machten die Personen zum Teil widersprüchliche Angaben. Die beiden mutmaßlichen Schleuser waren mit ihrem Bekannten angeblich auf der Rückfahrt von einem Verwandtschaftsbesuch und hatten den 19- und 23-Jährigen zufällig in Italien getroffen und mitgenommen.

Die Bundespolizisten lieferten die beiden mutmaßlichen Schleuser nach der Richtervorführung in die Justizvollzugsanstalt Kempten ein. Die anderen drei Mitreisenden wurden an die zuständige Aufnahmeeinrichtung beziehungsweise an das Ausländeramt weitergeleitet.

Am Samstagmittag (18. Mai) kontrollierten Lindauer Bundespolizisten am Grenzübergang Lindau Zech die Insassen eines Fernreisebusses aus Italien. Hierbei überprüften die Beamten unter anderem auch eine Familie aus Nigeria. Der 44-jährige Vater wies sich mit einer italienischen Asylbescheinigung aus. Dieses Dokument legitimierte jedoch nicht seine Einreise nach Deutschland. Ersten Ermittlungen zufolge wurde der Asylantrag des Familienvaters in Italien bereits abgelehnt.

Die 33-jährige Mutter legte für sich und das einjährige Kind gültige italienische Papiere vor, die einen Kurzaufenthalt in Deutschland erlaubt hätten. Die Familie strebte jedoch nachweislich einen dauerhaften Aufenthalt in der Bundesrepublik an. Durch diesen Zweckwechsel wurde der Einreiseversuch unerlaubt.

Die Bundespolizisten lieferten den 44-Jährigen nach der Richtervorführung noch am Abend in die Justizvollzugsanstalt Eichstätt in Zurückweisungshaft ein. Die Beamten wiesen die Frau mit ihrem Kind nach Österreich zurück. (pm)


Tags:
schleuser jva festnahme bundespolizei



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Festnahme aufgrund eines Haftbefehls in Wasserburg - 63-Jähriger von Polizei angehalten
Am Donnerstag gegen 11:20 Uhr musste sich in der Nonnenhorner Straße in Tettnang ein 63-jähriger Mann mit seinem Pkw einer Polizeikontrolle unterziehen. ...
International gesuchter Betrüger in Füssen gefasst - Ermittlungserfolg der Bundespolizei bei Einreisekontrolle
Am Mittwochnachmittag (22. Januar) hat die Bundespolizei einen mit internationalem Haftbefehl gesuchten Betrüger in Auslieferungshaft gebracht. Am Vortag hatte der ...
Unterkühlter Mann mit 4,5 Promille in Lindau - Lebensbedrohlicher Zustand führt bis ins Krankenhaus
 Am späten Dienstagabend (21. Januar) hat die Bundespolizei einen Mann aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung in Schutzgewahrsam genommen. Der Betrunkene ...
Trotz Verbot: Mutter will mit Tochter ausreisen - Ausschreibung wegen Verdacht der Kindesentziehung
Die Bundespolizei hat einer 55-Jährigen und ihrer 14-jährigen Tochter die Ausreise aufgrund des Verdachtes der Kindesentziehung untersagt. Die Lindauer ...
Bundespolizei stellt halbes Kilogramm Rauschgift sicher - 43-jähriger Mann ohne Fahrschein im Zug unterwegs
Die Bundespolizei hat in der Nacht auf Samstag (18. Januar) über ein halbes Kilogramm Rauschgift beschlagnahmt. Ein Reisender war mit den Drogen und ohne Fahrschein ...
Frau verletzt zwei Polizisten leicht in Egg an der Günz - Psychischer Ausnahmezustand führt bis in ein Klinikum
Die Polizei wurde nach Egg an der Günz gerufen, als sie davon hörten, dass eine Frau dort herumschreien und vor fahrende Autos springen würde. Als die ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Mark Forster
Wir sind groß
 
Sasha
Hide & Seek
 
Sam Feldt
Post Malone (feat. RANI)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum