Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu
Dienstag, 19. März 2019
Bahn-Resolution an Verkehrsminister Reichhart übergeben
Allgäu derzeit das größte „Dieselloch“ Deutschlands

Auf Einladung des Verbandsvorsitzenden des Regionalen Planungsverbandes Allgäu, Oberbürgermeister Stefan Bosse, haben die Oberbürgermeister, Landräte und Abgeordneten aus der Region Allgäu an Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart eine Resolution übergeben, in der die aus ihrer Sicht wichtigsten Zukunftsthemen zum Bahnverkehr im Allgäu angesprochen werden.

In der Resolution wird insbesondere gefordert, dass auch nach Elektrifizierung der Strecke München-Memmingen-Lindau weiterhin genügend Direktzugverbindungen nach München aufrechterhalten werden. Nach Inbetriebnahme der elektrifizierten Strecke soll nach der bisherigen Planung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft die Anzahl dieser Direktzugverbindungen in etwa halbiert werden.

Weitere wichtige Meilensteine für eine zukunftsfähige, umweltfreundliche Mobilität in der Region sind v.a. die sukzessive Elektrifizierung der Allgäuer Bahnstrecken samt ihrer Zulaufstrecken, die Gewährleistung eines verlässlichen, durchgängigen Stundentakts im Nahverkehr, der weitere barrierefreie Umbau der Bahnhöfe sowie – gerade vor Hintergrund des jüngst in Pfronten passierten tragischen tödlichen Unfalls – die Beschleunigung des Abbaus bzw. der Sicherung unbeschrankter Bahnübergänge.

Die Region Allgäu stellt derzeit das größte „Dieselloch“ Deutschlands dar und zählt dabei aber zu den Top-Tourismusdestinationen in Deutschland. Eine Anreise von Gästen mit der Bahn ist erwünscht, da die Verkehrsstaus an vielen Wochenenden und zu den Ferienzeiten bereits jetzt eine große Belastung darstellen. Auch nimmt die Anzahl der Pendlerbeziehungen v.a. nach München, aber auch nach Augsburg und in Richtung Ulm kontinuierlich zu. Hier muss dafür gesorgt werden, dass ein zuverlässiges und attraktives Angebot auf der Schiene mit möglichst wenigen Umstiegen auch in Zukunft gewährleistet wird.

Der Verbandsvorsitzende Bosse betont, dass die Investitionen des Freistaats Bayern und des Bundes nicht nur in die Metropolen fließen dürften wie z.B. in den Bau der 2. S-Bahn-Stammstrecke in München. Vielmehr sei zur Erreichung des Verfassungsziels der gleichwertigen Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen in ganz Bayern auch und gerade eine Stärkung der Infrastruktur und der Verkehrsleistungen in ländlichen Regionen wie dem Allgäu essentiell.

Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart sagt hierzu: „Mobilität ist ein Grundbedürfnis in unserer wachsenden Gesellschaft. Für eine gute Infrastruktur müssen wir die unterschiedlichen Verkehrsträger bestmöglich miteinander vernetzen. Gerade im ländlichen Raum brauchen wir ein flächendeckendes Verkehrsangebot für alle. Es darf hier kein Ausspielen zwischen Stadt und Land geben. Der barrierefreie Ausbau von Bahnhöfen, die Elektrifizierung der Bahnstrecken aber auch der weitere Ausbau des landesweiten Stundentakts im SPNV sind die großen Aufgaben in der Region Allgäu, die wir weiter voranbringen wollen“.(pm)


Tags:
bahn diesel bahn-resolution verkehrsminister



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Schwerer Unfall auf A7 zwischen Grönenbach und Woringen - Autobahn in Fahrtrichtung Memmingen voll gesperrt
Nach einem schweren Unfall ist die A7 zwischen Bad Grönenbach und Woringen im Allgäu am Mittwochnachmittag voll gesperrt worden. Drei Fahrzeuge waren hier aus ...
Auto prallt auf A96-Zubringer in Lindau in Gegenverkehr - Drei Verletzte und erhebliche Verkehrsbehinderungen
Am Mittwochmittag hat sich auf dem Zubringer zur Autobahn A96 bei Lindau ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Autofahrer war nach ersten Informationen der Polizei ...
Verkehrsunfall in Lindauer Innenstadt - Drei Fahrzeuge beschädigt - Gesamtschaden etwa 90.000 Euro
Am Dienstagnachmittag wollte ein 60-jähriger Mann auf der Kemptener Straße nach links auf einen Parkplatz einbiegen. Dies übersah der dahinter fahrende ...
Fast neuen Traktor in Aitrang übersehen - Totalschaden an beiden Fahrzeugen - etwa 100.000 Euro gesamt
Am Dienstagmittag fuhr eine 81-Jährige mit ihrem Pkw von Aitrang kommend auf der Elbseestraße in Richtung Elbsee. An der Kreisstraße übersah sie ...
Autofahrer (19) prallt auf B308 bei Weiler in Baum - Polizei vermutet Sekundenschlaf als Unfallursache
Ein Autofahrer (19) ist am Mittwochmorgen gegen 3 Uhr auf der B308 bei Weiler-Simmerberg im Westallgäu schwerstverletzt worden. Er war alleinbeteiligt auf Höhe ...
Vorsätzliche Brandlegung und Einbrüche in Scheunen - Tatorte bei Wolfertschwenden nur ca. 500 Meter auseinander
Unbekannte Täter machten sich am Osterwochenende, in der Nacht vom Ostersonntag, 21.04.2019 zum Ostermontag, 22.04.2019 an mehreren Feldscheunen nordwestlich von ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Cesár Sampson
Stone Cold
 
Lizza
Psycho
 
Ich & Ich
Pflaster
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto prallt auf B308 bei Weiler in Baum
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Großbrand in Weiler
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
54. Jugendcup Oberstdorf - Eröffnung
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum