Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Motorräder
(Bildquelle: pixabay)
 
Allgäu
Samstag, 7. April 2018

Allgäuer Polizei gibt Tipps für Motorradfahrer

Viele Motorradfahrer im Allgäu starten aufgrund der guten Wetterlage wieder in die Saison. Das Motorradfahren nicht nur Spaß macht, sondern auch Gefahren birgt, zeigt ein Blick in die Verkehrsunfallstatistik 2017 des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West in Kempten. Vergangenes Jahr wurden 686 Motorradfahrer verletzt und 16 Zweiradfahrer getötet. Nahezu jeder vierte Verkehrstote war ein Motorradfahrer (2017: Getötete insgesamt 70). Die Unfallursache bei den 16 Getöteten wurde jeweils zehnmal vom Kradfahrer selbst (vier Personen starben ohne Fremdbeteiligung aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit oder Fahrfehlern) und sechsmal durch andere Verkehrsteilnehmer gesetzt.

 

Die meisten Verkehrsunfälle konzentrierten sich auf die Zeit von März bis Oktober, wobei die Monate Mai (91) bis August (110) die höchste Anzahl aufwies.

Das Durchschnittsalter der getöteten Motorradfahrer lag im Jahr 2017 bei 34 Jahren. Es kristallisierten sich dabei aber zwei Altersgruppen heraus: Neun Getötete waren zwischen 16 und 25 Jahre, sieben zwischen 43 und 59 Jahre alt. Bei der ersten Gruppe lagen die Ursachen in erster Linie an der nicht angepassten Geschwindigkeit und der Unerfahrenheit. Die andere Gruppe, die meist nach einer langen Zeit, z. B. nach einer „Familienpause“, wieder einsteigt und dabei Motorräder mit starker Motorisierung bevorzugt, fehlt es oft an der notwendigen Fahrpraxis.

Als Hauptunfallursachen gelten:

  • Nicht angepasste oder überhöhte Geschwindigkeit
  • Ungenügender Sicherheitsabstand
  • Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot (z.B. Kurven schneiden)
  • Überholen trotz unklarer Verkehrslage (z.B. abbiegender Traktor)
  • Oftmals lagen auch andere Fehler des Fahrzeugführers vor, deren genaue Ursache nicht geklärt werden konnte

Der Appell der Polizei:

  • Nur gut vorbereitet in die Saison starten
  • Technischen Zustand des Krades überprüfen (Bereifung, Beleuchtung, Bremsen)
  • Ausrüstung prüfen (Helm und gute Schutzkleidung)
  • Geltende Verkehrsregeln beachten und stets mit Fehlern anderer rechnen
  • Empfehlenswert ist ein Fahrsicherheitstraining, um die Fahrfähigkeiten wieder aufzufrischen

Ziel:
Das Ziel der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit ist die Verminderung der Anzahl an Verkehrsunfällen mit Personenschaden und der Schutz besonders gefährdeter Verkehrsteilnehmer. Deswegen werden wir konsequent Geschwindigkeitsüberwachungen an unfallträchtigen Straßen und an frequentierten Kradfahrer Strecken durchführen.


Tags:
motorrad tipps polizei unfall


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Roosevelt
Sign
 
Rea Garvey
Kiss Me
 
Klingande
Jubel
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum