Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Links und rechts die ÖDP-Kandidatinnen im Allgäu, mittag für den Wahlkreis Neu-Ulm
(Bildquelle: AllgäuHIT / ÖDP)
 
Allgäu
Montag, 18. September 2017

Allgäuer ÖDP stellt bewusst Kandidatinnen zur Wahl

Fischer, Dornach und Schimmer-Göresz über ihre politischen Ziele

Die Ökologisch-Demokratische-Partei (ÖDP) tritt mit drei Kandidatinnen zur Bundestagswahl 2017 an. Männliche Bewerber hätten sich bei anderen Parteien bereits genug aufgestellt, daher will man hier für Abwechslung sorgen. Lucia Fischer geht für den Wahlkreis "Oberallgäu" (umfasst auch Kempten und den Landkreis Lindau), Krimhilde M. Dorach im "Ostallgäu" (umfasst auch Kaufbeuren, Memmingen und den Landkreis Unterallgäu) ins Rennen. Die Unterallgäuerin Gabriele Schimmer-Göresz tritt im Nachbarwahlkreis "Neu-Ulm" für die ÖDP an. Wir haben mit allen drei Kandidatinnen gesprochen und sie zu ihren politischen Zielen befragt.

Lucia Fischer, Wirtschaftsinformatikerin, Legau
Bezirksvorsitzende Schwaben, Beisitzerin Landesvorstand Bayern,

stv. Kreisvorsitzende Memmingen-Unterallgäu
Kandidatin im Wahlkreis 256 Oberallgäu

Gerade im Hinblick auf die Bundestagswahl bildet es höchste Priorität, die aktuelle politische Situation wieder grundlegend zu hinterfragen. Der Konsens dabei erstreckt sich auf die verschiedensten Problematiken. Dazu gehört vor allem die Rückbesinnung auf eine naturschonende und gesundheitsfördernde Lebensweise. Es geht darum, in der Landwirtschaft kleine ökologische Betriebe zu fördern und zu erhalten. Nur so kann der Industrialisierung dort Einhalt geboten werden. Getreu dem Motto: „Mir sind vo do und do muass schee bleiba!“.

Krimhilde M. Dornach, Musiklehrerin, Weißenhorn, Lkr. Neu-Ulm
stv. Bezirksvorsitzende Schwaben, stv. Kreisvorsitzende Neu-Ulm/Günzburg, Beisitzerin im Ortsverband Weißenhorn

Direktkandidatin im Wahlkreis 257 Ostallgäu

Die Schere zwischen Arm und Reich klafft lokal und global immer weiter auseinander. Verantwortlich hierfür ist das auf Gewinn aus -gerichtete ausbeuterische neoliberale Wirtschaftssystem. Dieser Raubtierkapitalismus zerstört unsere Lebensgrundlagen und opfert Mensch, Tier und Natur der Macht- und Profitgier großer Konzerne und Lobbyisten. Altersarmut, Pflegenotstand, Zeitarbeit, fehlende Landärzte, unbezahlbarer Wohnraum, das Sterben bäuerlicher Landwirtschaft, ausgrenzende Freihandelsabkommen (TTIP, CETA, TISA, JEFTA und Co), Klimakatastrophen, Kriege und zunehmende Flüchtlingsströme sind die Folgen. Um dieser Fehlpolitik die Stirn zu bieten braucht es Mut und Entschlossenheit. Ich bin bereit!

Gabriela Schimmer-Göresz, ehem. RA-Fachangestellte, Weiler
Bundesvorsitzende der ÖDP, Kreisvorsitzende Memmingen-Unterallgäu und Neu-Ulm/Günzburg
Kandidatin im Wahlkreis 255 Neu-Ulm, Spitzenkandidatin Platz 1

Politik muss den Menschen dienen, nicht den Einzelinteressen finanzstarker Akteure. Daher brauchen wir ein Verbot von Firmenspenden an Parteien, aber auch mehr Mitwirkung und direkte Demokratie durch Volksentscheide auf Bundesebene. Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, Mitbestimmung und Transparenz sind die überfälligen dringenden Themen, denen sich Politik annehmen muss. Ich setze mich für das gute Leben für alle und eine generationenübergreifende Gerechtigkeit ein, ohne unsere Erde zu zerstören. Ganz im Sinne von Papst Franziskus.


Tags:
wahl ödp allgäu neuulm



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Graffitisprayer in Kempten geschnappt - Zahlreiche Gegenstände bei Streifzug beschmiert
In der Nacht von Samstag auf Sonntag gelang es der Polizei in Kempten zwei junge Männer im Alter von 25 und 27 Jahren auf frischer Tat beim Graffiti Sprühen im ...
Klaus Holetschek wird neuer Baustaatssekretär - Neue Position bei der Kabinettumstellung für Allgäuer Politiker
Am heutigen Donnerstag, 16.01.2020, wurde das Kabinett erstmals seit der Wahl umgestellt. Dabei wurde unter anderem historisches geschafft, indem fünf Ministerinnen ...
Gemeinsame Realschule für Lindau - Keine Geschlechtertrennung mehr an den Schulen
Historisch gewachsen gibt es in Lindau zwei Realschulen, die Schülerinnen und Schüler werden dort getrennt nach Geschlechtern unterrichtet. Dies wird sich zum ...
Bauernproteste im Allgäu - Landwirte werden von Europaageordnete Ulrike Müller unterstützt
Auf die Seite der protestierenden deutschen Bauern stellt sich Ulrike Müller, Europaabgeordnete und Agrarpolitikerin aus dem Allgäu. Kurz vor Eröffnung ...
Bürgerinitiative sammelt knapp 1.000 Unterschriften - Online Petition für "Stop-Karweidch-Rettet-das-Rubinger-Wäldchen"
Die Bürgerinitiative „Stop-Karweidach-Rettet das Rubinger Wäldchen“ ist gerade mal 6 Monate alt und in Oberstdorf schon sehr bekannt. Gerade ...
Verbesserung der Breitbandversorgung in Kaufbeuren - Bessere Versorgung für Großkemnat und Gutwillen
Die Stadt Kaufbeuren fördert die weitere Verbesserung der Breitbandversorgung im Stadtgebiet. Nur noch einzelne Gebäude im Stadtgebiet profitieren noch nicht ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tina Turner
We Don´t Need Another Hero
 
Scorpions
Wind Of Change
 
Europe
Carrie
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum