Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
SKISPRINGER GRANERUD (NOR): POSITIVER CORONA-TEST BEI SKI-WM IN OBERSTDORF
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Baum im Winter (Archiv)
(Bildquelle: AllgäuHIT | Marcus Baumann)
 
Allgäu
Mittwoch, 2. März 2016

Allgäuer Alpen: Erhebliche Lawinengefahr

In den Allgäuer und Ammergauer Alpen gilt oberhalb von 1.600 Metern eine erhebliche Lawinengefahr. Das bedeutet Stufe drei von fünf auf der Warnskala. Das hat der Bayerische Lawinenwarndienst am Morgen bekannt gegeben. Gestern Abend war ein Mann bei einem Lawinenabgang am Breitenberg bei Pfronten ums Leben gekommen.

Von den Allgäuer Alpen bis zu den Bayerischen Voralpen ist die Lawinengefahr unterhalb 1600m als mäßig, ansonsten als gering einzustufen.

Gefahrenstellen, an denen Lawinen ausgelöst werden können, liegen in triebschneebeladenen Hangzonen,vorwiegend im kammnahen Steilgelände der Hangrichtungen Nordwest über Nord bis Südost sowie in frisch eingewehten Rinnen und Mulden. Auch an Geländekuppen und hinter Hangkanten gibt es lokale Einwehungen, die als Schneebrett ausgelöst werden können. Eine Lawinenauslösung ist bereits bei geringer Zusatzbelastung, also durch einen einzelnen Skifahrer, möglich.

Aus neuschneereichen und stark eingewehten Geländezonen ist mit dem tageszeitlichen Temperaturanstieg die Selbstauslösung meist kleinerer, nasser Lockerschnee- und Schneebrettlawinen möglich. Auf vormals ausgeaperten, glatten Wiesenhängen rutscht der Schnee auch am Boden ab.

Schneedecke:
Der bayerische Alpenraum erhielt seit gestern verbreitet 10cm Neuschnee. Kräftiger Westwind bildete vor allem in der Nacht auch in mittleren Lagen frischen Triebschnee, der an schwachen Zwischenschichten sowie örtlichem, jetzt eingeschneitem Oberflächenreif leicht zu stören ist. In den mittleren Lagen ist die Verbindung des Neuschneepakets mit der stabilen Altschneedecke, die unterhalb 1700m bis zum Boden durchfeuchtet ist, meist zufriedenstellend. Mit dem tageszeitlichen Temperaturanstieg setzen sich die oberflächennahen Schneeschichten und es kommt Bewegung in die Schneedecke. Oberhalb von 2200 m sind im kammnahen Steilgelände in älteren Triebschneepaketen weiterhin noch störanfällige Zwischenschichten anzutreffen.

Hinweise und Tendenz:
Heute erreicht im Tagesverlauf eine Kaltfront den bayerischen Alpenraum mit neuerlichem Niederschlag und kräftigem Westwind. Davor steigen die Temperaturen in  2000m auf +2 Grad an. Die nächsten Tage bleibt das Wetter wechselhaft. Die Lawinensituation wird angespannt bleiben.

Gefahrenstufen regional
Z-o: oberhalb 1600m - frischer Triebschnee
Z-u: unterhalb 1600m - oberflächlich Nassschnee

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 2

----------------------------------------------------

Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 2


Tags:
allgäu lawinengefahr tourengeher wetter


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
matakustix
AlmÖsiKing
 
Adel Tawil
1000 gute Gründe
 
Jendrik
I Don´t Feel Hate
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum