Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Eine Allgäuer Skipiste im Winter
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu
Mittwoch, 11. Februar 2015

Allgäu ist wichtigste Wintersportregion in Deutschland

Tourismus verbucht weiterhin enormes Plus

Das Allgäu gilt als die größte Wintersportregion Deutschlands. Diese Position hält die Destination zurecht aufgrund ihres großen und vielfältigen Wintersportangebots. Dank jahrelanger und kontinuierlicher Investitionen in die technische und qualitative Verbesserung der Infrastruktur konnte das Allgäu seine im deutschen Wintersport führende Marktposition festigen und weiter ausbauen.

So umfasst das Angebot im Allgäu derzeit acht große Skigebiete mit 220 Liftanlagen und über 550 Pistenkilometern, 30 Prozent davon können bei Bedarf technisch beschneit werden. Dazu kommen 2.160 Kilometer Langlaufloipen, rund 500 Kilometer Skatingloipen, mehrere hundert Kilometer Winterwanderwege, darunter fünf Premium-Winterwanderwege.

Sehr erfreulich haben sich in den vergangenen zehn Jahren sowohl die Gästezahlen als auch die Übernachtungszahlen entwickelt. Vom Winter 2004/2005 bis zur vergangenen Wintersaison stieg die Zahl der Gästeankünfte im Allgäu um 52,6 Prozent, die Zahl der Übernachtungen um 18,3 Prozent. Damit liegt das Allgäu deutlich über dem bayerischen Durchschnitt und weiterer alpiner Tourismusregionen im Alpenraum.

„Das Vorhandensein dieser ausgezeichneten und wettbewerbsfähigen Infrastruktur“, so der Vorsitzende des Tourismusverbandes Allgäu/Bayerisch Schwaben, Klaus Holetschek, MdL, „ist entscheidender Motor und Wirtschaftsfaktor für unsere alpine Region. Das Verhältnis von Sommer zu Wintertourismus beträgt bei uns 60 zu 40 Prozent. Von diesem fast ausgewogenen Verhältnis träumen viele Wettbewerberregionen im internationalen Alpenraum“, so Holetschek weiter.

1,1 Milliarden Euro Wertschöpfung im Winter – Bergbahnen als Motor 
Weiterhin ist die Wirtschaftskraft der Bergbahnen als Motor im Wintertourismus von großer Bedeutung. In den Bergregionen folgen den Investitionen bei den Bergbahnen immer auch Investitionen in der Hotellerie, der Beherbergung und allen anderen Bereichen des Tourismus.  So sichert jeder Arbeitsplatz bei den Bergbahnen im Allgäu zum Beispiel sechs Arbeitsplätze bei Zuliefer- und anderen touristischen Betrieben. Der Wertschöpfung von 1,1 Milliarden Euro im Winter entsprechen 22.500 Vollerwerbsplätze.

Basis für diese im Allgäu positive Entwicklung ist hierbei auch die wertvolle Unterstützungsleistung des Freistaats Bayern durch entsprechende Förderprojekte für den Tourismus und für die Entwicklung von Bergbahnen und Skigebieten bis hin zu Bau und Förderung von technischen Beschneiungsanlagen. „Diese Mittel hat der Freistaat mit Weitsicht und Fürsorge für seine Tourismusregionen und die Bürger bereitgestellt, die in den Alpen in hohem Maße vom Tourismus leben. Das ist gut und richtig“, so Klaus Holetschek.

Bei sachlicher Betrachtung der Klimaszenarien kann mit großer Sicherheit davon ausgegangen werden, dass Wintersport in den nächsten 30 Jahren mit Unterstützung technischer Beschneiungsanlagen gut möglich sein wird – dies bestätigen namhafte Klimawissenschaftler.


Tags:
allgäu wintersport tourismus plus



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Wanderweg bei Hinanger Wasserfälle gesperrt - Aktuelle Wetterlage führte bereits zu Baumabgang
Der Abgang führte dazu, dass derzeit am Hang des Wasserfalls ca. 15 - 20 m rechtsliegend, Erd- und Gesteinsmassen frei über dem Wanderweg hängen und ...
Grenzenloser Freizeitspaß mit der Wintersaisonkarte - "Allgäu/Tirol-Vitales Land" mit großem Freizeitangebot
Grenzenloser Freizeitspaß für alle Generationen: Der Liftverbund „Allgäu/Tirol-Vitales Land“ (www.vitalesland.com) bietet Abenteuer, Erholung ...
Literaturfest im Kleinwalsertal - "Überschreiten" vom 11. bis 13. Oktober
Zum zweiten Mal findet das Literaturfest im Kleinwalsertal von 11. bis 13. Oktober 2019 statt. „ÜBERSCHREITEN“ von Grenzen zwischen Wirklichkeit und ...
Offener Brief an Scheideggs Bürgermeister Pfanner - BUND Naturschutz mit Vorschlag zum Feriendorf
Der Bund Naturschutz hat sich in einem offenen Brief an den Bürgermeister Ulrich Pfanner gewendet. Thema des Briefes ist die Fläche des ehemaligen Feriendorfes ...
Umsatz und Beschäftigung steigen im Ausbaugewerbe - Größter Anstieg in Wirtschaftszweig Installation (Gas, Wasser etc.)
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, erwirtschaftete das Ausbaugewerbe in Bayern im zweiten Quartal 2019 einen ausbaugewerblichen Umsatz von ...
Bad Hindelang ist geprüfter Kurort für Allergiker - BHV-Siegel für den Allgäuer Urlaubsort
Ein Aufenthalt in Bad Hindelang kurbelt die Produktion von Glückshormonen an und stärkt das Immunsystem. Konstant über 1.500 Sonnenstunden im Jahr, ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Eros Ramazzotti
Siamo
 
Lewis Capaldi
Someone You Loved (Madism Radio Mix)
 
Unheilig feat. Andreas Bourani
Wie wir waren
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum