Moderator: Andreas Viktor
mit Andreas Viktor
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Allgäu
(Bildquelle: AllgaeuHIT)
 
Allgäu
Dienstag, 30. August 2016

Allgäu bleibt attraktiver Standort für Unternehmen

Das Gewerbe im Allgäu hat ein gutes Halbjahr hinter sich. In den vier Landkreisen und den drei kreisfreien Städten haben die Verwaltungen insgesamt über 3.200 Neuanmeldungen verbuchen können. Bei den Abmeldungen waren es weniger als 3.000, jedoch mehr, als noch 2015. In Memmingen und im Ostallgäu sind die Gewerbeanmeldung rückläufig. Das geht aus einer aktuellen Studie des Bayerischen Landesamt für Statistik hervor.

Insgesamt ist die Wirtschaft im Allgäu gut bestellt. 3.260 Unternehmen siedelten sich im ersten Halbjahr 2016 in unserer Region an. Vergangenes Jahr waren es knapp 100 (3.160) weniger, im selben Zeitraum von Januar bis Juni. Bei den Abmeldungen, sprich wegen Geschäftsaufgabe oder Umzug sind sie Zahlen gewachsen. Hier waren es im ersten Halbjahr 2015 noch 2.842 Unternehmen, die dichtgemacht haben. Im den ersten sechs Monaten von 2016 meldeten sich 2.953 Unternehmen ab. Darunter waren auch 453 (2015: 407, Differenz: 46) Gewerbe, die aufgeben haben. 444 (2015: 414, Differenz: 30) Unternehmen sahen sich im vergangenen Halbjahr nach anderen Standorten über der Allgäuer Grenze um.

Landkreis Lindau schneidet im Vergleich am besten ab.

Den größten Zuwachs verbucht der Landkreis Lindau. Hier haben sich im ersten Halbjahr 2016 418 Unternehmen angesiedelt, davon waren 73 Neugründungen. Im ersten Halbjahr 2015 meldeten sich nur 367 Gewerbe in dem Landkreis am Bodensee an. Das sind 51 weniger als dieses Jahr. Aber nicht nur die Neuanmeldungen stechen in Lindau heraus. Auch bei den Abmeldungen schneidet der Landkreis gut ab. Von Januar bis Juni 2015 meldeten sich 44 Unternehmen ab. 2016 waren es 59. Die Differenz (15) ist wesentlich geringer, als beispielsweise im Landkreis Unterallgäu. Während sich hier 2015 noch 59 Gewerbe abmeldeten, waren es 2016 101.

Memmingen und Ostallgäu kämpfen um Unternehmenserhalt

Die kreisfreie Stadt Memmingen und der Landkreis Ostallgäu haben am meisten mit fehlenden Anmeldungen von Unternehmern zu kämpfen. Im Ostallgäu verbuchten die Behörden 2015 657 Anmeldungen. 2016 waren es nur noch 643 (Differenz: 14). In Memmingen sieht es ähnlich aus. Von 211 im vergangenen Jahr sanken die Anmeldungen auf 199 (Differenz: 12).

Bei den Abmeldungen konnte Memmingen aber punkten. In den ersten sechs Monaten im Jahr 2015 meldeten sich noch 213 Unternehmen in Memmingen ab. Im selben Zeitraum im Jahr 2016 waren es noch 173. Im Ostallgäu wurden hingegen 2015 528 Gewerbe von der Liste genommen. 2016 waren es 549. Das Ostallgäu belegt damit den letzten Platz in punkto Wirtschaftswachstum.


Tags:
allgäu gewerbe wirtschaft wachstum


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
AllgäuHIT
Weltnachrichten
 
Led Zeppelin
Stairway To Heaven
 
Mike And The Mechanics
Another Cup Of Coffee
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Voith Sonthofen symbolisch zu Grabe getragen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum