Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Rettungswagen der Johanniter
(Bildquelle: Allgäuhit / Alexander Fleischer)
 
Allgäu
Donnerstag, 11. Februar 2016

11. Februar: Tag des eurpäischen Notrufs

Wann macht es Sinn die 112 zu wählen?

Die meisten von uns haben es schon als Kind gelernt: Bei einem Unfall, Feuer oder in einem medizinischen Notfall sollte man schnellstmöglich die 112 anrufen! Doch was genau sich hinter dieser Telefonnummer verbirgt, ist vielen Menschen unklar. Wen erreicht man unter der 112? Was muss man als Anrufer unbedingt beachten? Und welche Hilfsorganisationen stehen außer Feuerwehr und Rettungsdienst zum Einsatz bereit? Aus Anlass des „Tages des Europäischen Notrufs“ erklären die Johanniter im Allgäu über all diese Fragen auf. 

„In lebensbedrohlichen Situationen, wie etwa bei schweren Unfällen, Verdacht auf Herzinfarkt oder Schlaganfall, Verbrennungen, Kreislaufkollaps, Vergiftungserscheinungen, schwerer Atemnot oder starkem Blutverlust muss sofort die 112 angerufen werden“, betont Rettungsdienstleiter der Johanniter im Allgäu, Philipp Tschugg. „Dies gilt selbstverständlich auch, wenn man als Ersthelfer zu einer Notsituation hinzukommt. In diesem Fall ist man zur Hilfeleistung verpflichtet und sollte sofort klären, ob schon jemand einen Notruf abgesetzt hat oder nicht. Manchmal verlässt sich hier jeder auf die anderen, was fatale Folgen für den Verunglückten haben kann“, weiß er aus seiner langjährigen Erfahrung. 

„Der Anruf ist immer kostenlos und auch von einem Handy ohne Guthaben möglich“, so Tschugg weiter. „Auch für den Einsatz selbst entstehen dem Betroffenen in der Regel keine Kosten, sofern es sich wirklich um einen Notfall handelt.“ 

Der Anruf wird in der nächstgelegenen Integrierten Leitstelle von einem medizinisch geschulten Mitarbeiter entgegengenommen. Dieser geht mit dem Anrufer einen festen Fragenkatalog, die berühmten „Fünf Ws“, durch: „ W er ruft an?“ (Name und ggf. Telefonnummer für Rückfragen angeben), „ W o ist der Einsatzort?“ (hier ist eine möglichst genaue Ortsangabe wichtig), „ Was ist passiert? (Wohnungsbrand, Schnittverletzung, Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen o.ä.), „ Wie viele Verletzte gibt es?“ und „ W elcher Art sind die Verletzungen?“. Danach bitte keinesfalls einfach auflegen, sondern weitere Nachfragen abwarten. Nur so kann sichergestellt werden, dass alle notwendigen Informationen vorliegen aufgrund derer entschieden wird, welche Art von Hilfe notwendig ist. 

Sollte ein Einsatz an einem schwierig aufzufindenden Ort oder ein einem Gebäude ohne Hausnummer sein, ist es hilfreich, wenn eine Person an der Straße auf die Einsatzkräfte wartet und diese zur richtigen Stelle lotst. „Wir weisen Hausbesitzer immer wieder darauf hin, wie wichtig gut erkennbare Hausnummern sind“, so Philipp Tschugg. „Denn leider kommt es immer wieder vor, dass Helfer wertvolle Zeit mit der Suche nach dem richtigen Haus verschwenden müssen.“ 

Je nach Art des Notfalls alarmiert die Leitstelle innerhalb kürzester Zeit die entsprechenden Helfer. „In akuten medizinischen Notfällen wird in der Regel ein Rettungswagen, Notarzt oder 

Hubschrauber losgeschickt“, ergänzt Markus Adler, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter Allgäu. Je nach Sachlage kommen alternativ auch Feuerwehr, Wasserwacht, Bergwacht, die Rettungshundestaffel oder die Schnelle Einsatztruppe der Johanniter (SEG) zum Einsatz. Letztere kümmert sich, zum Beispiel bei Großbränden, um Angehörige und Nachbarn, versorgt diese mit Essen, Trinken und einem Dach über dem Kopf und unterstützt den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst beim Abtransport von Patienten. 

Die Telefonnummer 112 ist übrigens seit 2003 europaweit gültig. „Sie ist aber ausschließlich für akute Notfälle gedacht“, betont Markus Adler. Bei nicht lebensbedrohlichen Beschwerden wie einer Grippe, hilft der Hausarzt. Bei Krankheitsfällen am Abend, zu Schließzeiten oder am Wochenende hilft der ärztliche Bereitschaftsdienst der Krankenkassen unter der deutschlandweit gültigen Telefonnummer 116 117. 

Um im Notfall richtig helfen zu können, empfehlen die Johanniter, die Erste-Hilfe-Kenntnisse regelmäßig aufzufrischen. Infos zum Kursangebot der Johanniter gibt es im Internet unter www.johanniter-allgaeu.de oder telefonisch unter 0831 52157-0 

Wer bei den Johannitern im Allgäu im Rettungsdienst, der Rettungshundestaffel oder der Schnell Einsatzgruppe aktiv werden will, kann sich bei Philipp Tschugg unter der Rufnummer 0831 52157- 0 informieren.


Tags:
notruf 112 allgäu johanniter



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Ergebnis des "Länderübergreifenden Sicherheitstags" - Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mit Zusammenfassung
Am gestrigen Tag fand der länderübergreifende Sicherheitstag statt. Neben Bayern beteiligten sich auch noch die Bundesländer Baden-Württemberg, ...
Einwohnerzahl im Unterallgäu steigt weiter an - Insgesamt 144.872 Einwohner im Landkreis
Die Zahl der Einwohner im Landkreis Unterallgäu ist wieder gestiegen: Zum Stichtag 30. Juni 2019 lebten genau 144.872 Menschen in den 52 Unterallgäuer ...
Schwertransporter bei voller Fahrt von A7 abgekommen - Technischer Defekt an einem der drei Tieflader
In den frühen Morgenstunden ereignete sich ein Unfall mit einem Schwertransport auf der Autobahn A7, zwischen den Anschlussstellen Woringen und ...
Ausgiebige Wartungsarbeiten am Kohlbergtunnel - Verkehr bis Donnerstag nur einspurig in beiden Richtungen
Von Montag, 7. Oktober 2019 bis Donnerstag, 10. Oktober 2019 finden im Bereich des Kohlbergtunnels Wartungs- und Schutzplankenarbeiten statt. Neben den ...
Katastrophenschutzübung rund um den Bärensee - Kaufbeurer Einsatzkräfte proben für den Ernstfall
Das Training als Vorbereitung für den Ernstfall wird sich zwischen 9 und 14 Uhr im Gebiet rund um den Bärensee abspielen. Das genaue Szenario wird noch nicht ...
Fahlschfahrer auf der B19 bei Waltenhofen gestoppt - Oberallgäuer mit zwei Promille am Steuer
Am Sonntagmorgen gingen gegen 02:50 Uhr mehrere Anrufe über einen Falschfahrer beim Polizeinotruf ein. Der Falschfahrer sei mit seinem Transporter auf der B19 auf ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Krautschädl
Mocht jo nix
 
Lemo
Souvenir
 
Dua Lipa
Be The One
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum