Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Prozess um gefälschte Überweisungsträger beginnt
17.01.2012 - 06:38
Sie hatten im großen Stil Überweisungsträger im Allgäu und am Bodensee gefälscht - von heute an stehen sie vor dem Landgericht in Kempten.
Die Angeklagten gingen immer gleich vor: sie fischten Überweisungsträger aus frei zugänglichen Einwurfkästen in Banken, änderten diese anschließend zu ihren Gunsten ab, fälschten die Unterschrift der Geschädigten und warfen sie wieder ein. Rund 105.000 Euro hatten Banken an Konten der 52 und 53 Jahre alten Männer im In- und Ausland tatsächlich ausbezahlt. Diese waren meist unter falschen Namen eröffnet worden. Zwar konnte ein Teil des Geldes wieder zurückgebucht werden, tatsächlich blieb aber ein angerichteter Schaden von fast 65.000 Euro bestehen.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum