Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 

Arbeitslosenquote sinkt auf 3,3 Prozent
02.05.2012 - 10:09
Die positive Entwicklung des Allgäuer Arbeitsmarktes setzte sich auch im April fort. Im langjährigen Vergleich war der abgelaufene Monat derjenige mit den wenigsten Arbeitslosen seit 1992.
Den Negativrekord bildete in den vergangenen zwei Jahrzenten der April 2005 mit über 18.000 arbeitslosen Personen im Allgäu. Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Arbeitsagentur Kempten lag Mitte April bei 8.216, das waren 388 Personen oder 4,5 Prozent weniger als im März. Die Arbeitslosenquote verbesserte sich von 3,5 Prozent im März auf 3,3 Prozent im April. Auch der Vergleich zum Vorjahr fällt für die Arbeitsagentur Kempten positiv aus. Im April 2012 hat sich die Zahl der arbeitslosen Menschen im Allgäu im Vergleich zum Vorjahresmonat um 408 oder 4,7 Prozent verringert.

Wie bereits jedes Jahr zeigte sich mit dem Ende der Osterferien im südlichen Oberallgäu eine gegenläufige Entwicklung. Dort meldeten sich nach dem Ende der Wintersaison viele Beschäftigte aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe arbeitslos. Während alle anderen Geschäftsstellen zwischen 4,4 Prozent (Kaufbeuren) und 13,9 Prozent (Füssen) weniger Arbeitslose als im März verzeichnen konnten, stieg die Zahl der Personen ohne Beschäftigung im Bezirk Sonthofen um 42 an (2,7 Prozent).

In sehr guter Verfassung zeigt sich der Arbeitsmarkt im Bereich der Geschäftsstellen Marktoberdorf und Lindau, wo Arbeitslosenquoten von 2,4 Prozent bzw. 2,5 Prozent zu verzeichnen sind. Als Schlusslicht der Geschäftsstellen weist Sonthofen eine Arbeitslosenquote von 3,9 Prozent aus. Der Vergleich mit dem April des Vorjahres zeigt, dass mit Ausnahme der Hauptagentur Kempten an allen Dienststellen weniger Arbeitslose registriert waren. Im nördlichen Oberallgäu lag die Zahl der arbeitslosen Personen um 256 oder 11,2 Prozent höher als vor Jahresfrist, nicht zuletzt aufgrund der Insolvenz eines größeren metallverarbeitenden Betriebes.

Die Zahl der arbeitslosen jungen Menschen unter 25 Jahren reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahr um 68 (-7,5 Prozent) auf 841 Personen. Gegenüber dem Vormonat ging die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ebenfalls um 68 Personen (-7,5 Prozent) zurück. Etwa jeder vierte Arbeitslose im Allgäu war Mitte April 55 Jahre oder älter (2.061 Personen). Im Gegensatz zum Rückgang der allgemeinen Arbeitslosigkeit stieg deren Zahl binnen Jahresfrist um 49 oder 2,4 Prozent.

1.028 Stellen wurden der Arbeitsagentur Kempten im April 2012 gemeldet, lediglich 16 (-1,5 Prozent) weniger als im April des Vorjahres. Insgesamt sind derzeit 3.580 zu besetzende Stellen registriert (Vorjahr 2.999). Gesucht werden vor allem Fachkräfte für die Sommersaison in der Gastronomie sowie Metall- und Elektrofacharbeiter. Gut 1.200 Stellenangebote entfallen auf Unternehmen der Zeitarbeit.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum