Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Eishockey: Ergebnisse der 2.Bundesliga, Oberliga und Bayernliga
05.03.2012 - 09:05
Gegen den Tabellenzweiten, die Landshut Cannibals, siegten die Kaufbeurer Joker in der zweiten Eishockey- Bundesliga vor 2.636 begeisterten Zuschauern mit 5:3.
Von Anfang an zeigten die Gäste technisch saubere Kombinationen und schnürten die Hausherren in deren Drittel ein. Die Kaufbeurer Defensive hatte zunächst Schwerstarbeit zu verrichten. Doch nach etwa fünf Minuten übernahmen die Joker mehr und mehr das Kommando auf dem Eis. Doch weder Daniel Menge, Jakub Körner oder Dominic Krabbat konnten den Landshuter Torhüter Vogl überwinden. Wenig später hatte Kapitän Christof Assner freie Bahn, doch auch der Nachschuß von Menge war nicht von Erfolg gekrönt. Ein folgendes Powerplay spielten die Kaufbeurer ganz hervorragend und gingen nach einer tollen Kombination durch Levi Nelson mit 1:0 in Front. Doch der Tabellenzweite zeigte sich keineswegs geschockt und glich nach einer Unachtsamkeit in der Jokerdefensive durch Bires eiskalt aus. Zwei Minuten später folgte allerdings die erneute Führung für die Joker, diesmal in doppelter Überzahl, durch Menge. Doch die Niederbayern blieben stets gefährlich. Thornton mit einem Pfostenschuß sowie Topscorer Kracik, dessen Torchance Stefan Vajs hervorragend vereitelte, hätten durchaus für einen ausgeglichenen Pausenstand sorgen können.

Das Mitteldrittel wurde zunächst erneut von den Gästen bestimmt. Mehrmals musste Vajs sein ganzes Können aufbieten, um sein Team vor dem Ausgleich zu bewahren. Doch als Carl Hudson auf der Strafbank schmorte, landete ein Abpraller bei Abstreiter, der keine Mühe hatte, um zum 2:2 auszugleichen. Und die Gäste machten weiter Druck und hatten durch Geipel und Davidek gute Torchancen. Eine Minute vor der Pausensirene nutzten die Joker schließlich einen der wenigen Konter zur erneuten Führung. Brady Leisenrings überlegten Paß vollendete Bernhard Ebner sehenswert zur erneuten Führung.

Gleich zu Beginn des Schlußdrittels agierten die Joker erneut in Überzahl, das mittlerweile hervorragend funktioniert. Beleg dafür war das 4:2 durch Andrew McPherson, der vor dem Tor schön frei gespielt wurde. Die Gastgeber waren in der Folge auf eine sichere Defensive bedacht und agierten nach vorne nicht mehr mit dem letzten Risiko. Elf Minuten vor dem Ende stemmten sich die Kaufbeurer Cracks mit allen zur Verfügung stehenden Körperteilen gegen den Anschlußtreffer, der doch wenige Sekunden später fallen sollte. Nachdem das Bully verloren ging, landete ein Schlenzer von Kapstadt vorbei an Freund und Feind und einem verdutzten Stefan Vajs zum 4:3 im Tor. Zwar versuchten die Gäste noch einmal alles und nahmen auch Torhüter Vogl vom Eis. Doch die Joker ließen sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Torjäger Leisenring markierte schließlich seinen 31. Saisontreffer ins leere Tor, der wohl eines seiner leichtesten gewesen war.

In der anschließenden Pressekonferenz sah Gästetrainer Ehrenberger sein Team, das eine Reihe sehr guter Chancen herausgearbeitet hatte, bei gleicher Spieleranzahl gefährlicher. Ken Latta hatte ein temporeiches Spiel, für die Zuschauer attraktives Eishockeyspiel gesehen. Ein Sonderlob heimste der starke Torhüter Stefan Vajs ein.

Ergebnis aus den Oberliga-PlayOffs:
EHC Klostersee - EV Füssen 4:5 n.V.

Ergebnis aus den Bayernliga-PlayOffs:
ERV Schweinfurt - ERC Sonthofen 6:2

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum