Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Unfälle fordern Sachschäden über 100.000 Euro
07.02.2012 - 15:14
Sachschäden in Höhe von über 100.000 Euro haben Unfälle auf den Allgäuer Straßen gestern und heute gefordert. Bis auf einen Fall blieb es aber glücklicherweise meist bei Blechschäden.
Auf der Bundesstraße B310 kam es an einer defekten Ampelanlage bei Füssen zu einem Zusammenstoß. Ein Autofahrer missachtete das derzeit angebrachte „Vorfahrt achten“- Schild und prallte mit einer bevorrechtigten Autofahrerin aus Schwangau zusammen. Sie erlitt Prellungen, der 63-jährige Unfallverursacher ein Schleudertrauma und Schürfwunden. Allein hier entstanden 50.000 Euro Sachschaden.

Ebenfalls die Vorfahrt missachtet wurde bei einem Unfall an der Kreuzung Schumacherring/Brotkorbweg. 30.000 Euro Schaden waren hier die Folge, verletzte gab es nicht.

Nahe dem oberallgäuer Durach verlor ein 76-jähriger die Kontrolle über seinen Wagen. Er prallte gegen einen Telefonmasten, blieb dabei aber unverletzt.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum