Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Täter nach Mord an Polizisten weiter auf der Flucht
28.10.2011 - 16:02
Nach dem Mord an einem 41-jährigen Polizisten in den frühen Morgenstunden läuft die Fahndung nach den Tätern weiter auf Hochtouren. Eine heiße Spur gebe es aber nicht, so ein Sprecher.
Kurz vor drei Uhr heute Morgen hatten zwei Beamte im Augsburger Stadtteil Hochzoll- Süd zwei Männer auf einem Motorrad kontrollieren wollen. Diese gaben jedoch Gas und fuhren davon. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Plötzlich stürzten die Motorradfahrer in einem Naherholungsgebiet. Sofort eröffnete einer der Männer das Feuer auf die Beamten. Der 41-jährige Familienvater wurde von einer Kugel in den Hals getroffen und verstarb noch am Tatort. Er hatte eine schusssichere Weste getragen. Seine 30-jährige Kollegin zog sich bei einem Sturz leichte Verletzungen zu, erlitt zudem einen Schock. Die Täter flüchteten zu Fuß.

Eine sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zum Erfolg. Ein Großaufgebot mit Polizeieinsatzkräften und einem Spezial- Einsatzkommando ist seitdem auf der Suche nach den Tätern. Am Nachmittag präsentierte die bayerische Polizei das Fluchtfahrzeug. Es handelt sich um eine Honda CB500.

Der ermittelnde Oberstaatsanwalt Günther Zechmann geht von Schwerkriminellen aus. Vermutungen, dass die Täter der Gruppe der "Hells Angels" zuzuordnen sind, wollte er nicht bestätigen. Dazu bestehe zunächst kein Grund zur Annahme. Über die Täter sei lediglich bekannt, dass es sich um zwei Männer handle. Sie sollen dunkel gekleidet gewesen sein.

"Quadratmeter für Quadratmeter wird jetzt durchsucht", so der Präsident des Polizeipräsidiums Schwaben-Nord Gerhard Schlögl.

Der erschossene Polizist hinterlässt eine Ehefrau und zwei Söhne im Alter von 13 und 17 Jahren. Seine Frau wurde noch in den frühen Morgenstunden – etwa eineinhalb Stunden nach der Tat über den Mord an ihrem Ehemann informiert. Seit dem Morgen läuft ein Großeinsatz der Polizei in Augsburg und Umgebung. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf das Naherholungsgebiet im Stadtteil Hochzoll- Süd und darüber hinaus.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum