Moderator: Bernd Krause
mit Bernd Krause
 
 

Europa legt Griechenland-Hilfe vorerst auf Eis
03.11.2011 - 06:28
Cannes (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäer setzen Griechenland wegen der geplanten Volksabstimmung über die EU-Rettungshilfen unter Druck und legen die geplanten Griechenland-Hilfen von acht Milliarden Euro vorerst auf Eis. Das teilten Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Staatspräsident Sarkozy nach einem Krisengespräch mit dem griechischen Premier Giorgos Papandreou mit.
Die Kanzlerin sprach von einer "außergewöhnlich ernsten Situation". Griechenlands Premier kündigte indessen sein Referendum für den 4. oder 5. Dezember an. Bereits am frühen Abend erklärte dieser, nur das mit EU und IWF vereinbarte Rettungspaket zur Abstimmung stellen zu wollen und nicht die Mitgliedschaft in der Eurozone. Nach der Ankündigung eines Volksentscheids verstärken die Euro-Partner den Druck auf Griechenland. Euro-Gruppen-Chef Jean-Claude Juncker mahnte zur Gruppen-Disziplin. "Wir haben vor einer Woche Entscheidungen zu Siebzehnt gefällt. Wir werden nicht akzeptieren, dass irgendjemand sich von den 17 absetzt”, sagte Juncker nach dem Sondertreffen.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum