Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 

Drei Tote bei Zugunglück in Hessen
13.04.2012 - 07:33
Offenbach (dts Nachrichtenagentur) - Bei einem Zugunglück in der Nähe von Offenbach sind drei Menschen getötet und 13 weitere verletzt worden. Das teilte die Bundespolizei am Freitagmorgen mit.
Gegen 1 Uhr in der Nacht kollidierte eine Regionalbahn mit einem Baukranzug, wobei die mit circa 35 Reisenden besetze Regionalbahn aufgrund des Aufpralls entgleiste und zur Seite kippte.

Die genaue Unfallursache ist noch nicht geklärt, die Bundespolizei hat jedoch die Ermittlungen aufgenommen. Auch mehrere Stunden nach dem Unfall konnte der tote Zugführer nicht geborgen werden. "Die Bergungsarbeiten laufen auf Hochtouren", sagte ein Polizeisprecher.

Bei den Toten handelt es sich um den Zugführer und zwei Bauarbeiter, die in der Nacht mit Gleisarbeiten beschäftigt waren. Rettungskräfte versorgten die 13 Verletzten vor Ort, sechs Personen seien mit schwereren, aber nicht lebensgefährlichen, Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Bahnstrecke von Hanau nach Frankfurt wurde noch in der Nacht gesperrt und soll dies nach Angaben der Deutschen Bahn auch vorerst bleiben.

Daher ist im Nah- und Fernverkehr mit Verspätungen zu rechnen.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum