Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Neues Gesetz soll mehr Leben in den ländlichen Raum bringen
16.01.2013 - 09:54
Das Oberallgäu und der Landkreis Lindau machen Bundespolitik. Zumindest wenn es um das Thema "Bauen im ländlichen Raum" geht.
Hunderte leer stehende Anwesen sollen wieder mit Leben gefüllt werden. Per Gesetz könnte es beispielsweise jungen Familien oder jungen Handwerkern möglich gemacht werden, dort zu wohnen oder ihrem Gewerbe nachzugehen.

„Es muss möglich sein, dass in diesen leerstehenden Gebäuden auch junge Leute einziehen die vorher dort nicht gewohnt haben und ihrer junge Familie ein Wohnhaus bauen oder junge Handwerker in diesen Bauernhöfen ihr Gewerbe ausüben können“, so der Allgäuer CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Gerd Müller im Interview mit Radio-AllgäuHIT.

Bis Anfang Juni könnte das Gesetz verabschiedet werden. Konkret geht es um den so genannten Außenbereich der Orte in der Region und wer dort Umbau- oder Neubaumaßnahmen durchführen darf. Einer Zersiedelung soll dadurch eben nicht Tür und Tor geöffnet werden.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum