Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 

Volksbegehren gegen Studiengebühren: Derzeit bayernweit 8% - Allgäu hinkt hinterher
29.01.2013 - 11:35
Bis morgen können noch Unterschriften zum Volksbegehren gegen Studiengebühren in Bayern abgegeben werden. Bayernweit haben 8% der Wahlberechtigten derzeit ihre Stimme abgegeben - das Allgäu hinkt dagegen mit 7% etwas hinterher.
"Es sieht nicht gut aus, darum sollten wir nochmals alle aufrufen", appelliert Dr. Leopold Herz, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler, im Interview mit Radio AllgäuHIT. Gerade im Allgäu (aktuell rund 7%) müssen noch einige Unterschriften abgegeben werden, um bis morgen Abend die Hürde von rund 940.000 Stimmen bayernweit zu erreichen.

"Es gibt Städte, die schon über 10% liegen, aber insgesamt müssen wir noch schwer mobilisieren.", so Herz weiter. Kaufbeuren konnte beispielsweise schon gestern die 10%-Marke knacken - in Kempten und in weiten Teilen des Oberallgäus liegen die Zwischenergebnisse dagegen bei 7 bis 8%.

Nach den Umfrageergebnissen vor dem Volksbegehren hätte man eigentlich davon ausgehen können, dass die 10% der Wahlberechtigten auf jeden Fall zu schaffen sind - stellenweise hatten sich über 75% der Befragten gegen die Studiengebühren in Bayern ausgesprochen. Doch der Gang zum Rathaus ist scheinbar ein größeres Hindernis als gedacht. "Leider habe ich auch schon Studenten getroffen, die gesagt haben "Da gehen wir nicht hin. Das interessiert mich nicht." weil es sowieso Vater und Mutter zahlen. Da bin ich schon etwas überrascht.", so Herz abschließend gegenüber Radio AllgäuHIT.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum