Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Allgäu GmbH fordert Bahnausbau direkt bei Staatsminister Zeil ein
27.02.2013 - 16:49
Die Allgäu GmbH fordert Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil direkt auf, den Bahnausbau Allgäu in den Bundesverkehrswegeplan aufzunehmen.
In einem Brief hat der Zusammenschluss rund um den Tourismus, die Marke und den Standort Allgäu an den Staatsminister gewandt. So sei die Bahnanbindung des Allgäus für die Menschen und die Wirtschaft in der Region eine der wesentlichen Infrastruktureinrichtungen. Nur mit einer attraktiven Bahnanbindung könne das Allgäu als nachhaltiger und innovativer Raum zum Wirtschaften und Leben bestehen.

Für den in Beratung stehenden neuen Bundesverkehrswegeplan sei daher die Aufnahme der Elektrifizierung der Bahnstrecken Strecken Ulm-Oberstdorf und Buchloe-Kaufbeuren-Kempten-Immenstadt-Lindau zwingend.

"Aus unserer Sicht wird diese in Zeiten des demographischen Wandels noch an Bedeutung gewinnen. Insbesondere im Hinblick auf die Attraktivität unserer ländlichen Räume für die jungen Menschen", bekräftigt der Aufsichtsratsvorsitzende der Allgäu GmbH, Landrat Gebhard Kaiser die Forderung.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum