Moderator: Isabelle Tausend
Sendung: AllgäuHIT-Drivetime
mit Isabelle Tausend
 
 
Wie können die Anwohner am Fernpass entlastet werden?
(Bildquelle: Pixabay)
 
Tirol
Mittwoch, 21. Dezember 2022

Nadelöhr Fernpass: Bringt Ausbau Entlastung für die Anwohner?

Sind weitere Ausbaumaßnahmen auf der Fernpassbundesstraße (B179) die Lösung gegen die Verkehrsbelastung? Mit dieser Frage und welche Maßnahmen sofort umsetzbar sind, um die Bevölkerung zu entlasten, beschäftigen sich die Grünen und die Bayerische Initiative ProBahn.

Auf Initiative der Reuttener Gemeinderätin Margit Dablander und dem Stv. Landrat Hubert Endhardt aus Füssen fand das erste überregionale Treffen mit Vertretern von Pro Bahn Deutschland, Grünen aus den angrenzenden Landkreisen Ostallgäu und Garmisch-Partenkirchen sowie den Bezirken Imst und Reutte zum Thema "Zukünftige Mobilität - Strategien gegen die Verkehrsbelastungen an der B179", statt.

Die Auftaktveranstaltung leitete einen Arbeitsprozess mit dem Ziel, mögliche Lösungsvorschläge gegen weiter steigende Zahlen des PKW- und LKW- Verkehrs und den daraus resultierenden Belastungen für die Bewohner an der B179, ein. „Das Recht auf Mobilität für die Bevölkerung ist für die Arbeitsgruppe eines der obersten Ziele“, halten Margit Dablander und Hubert Endhardt eine der Zielsetzungen nach dem ersten Treffen fest.

In der Diskussion kristallisierten sich erste politische Forderungen heraus, wie die sofortige Entlastungmaßnahmen mittels Dosiersystemen auf der A7, B179, Kramer Tunnel/Garmisch Richtung Ehrwald und Fernpass. „Auch die Überprüfung und Anpassung der Regelung des Ziel- und Quellverkehrs für LKWs über 7,5 Tonnen, um die Umgehung des Fahrverbotes zu verhindern ist unerlässlich“, sagen Dablander und Endhardt.

Die Verbesserung (Takt und Fahrzeit) des Öffentlichen Personenverkehrs wird als sinnvolles Instrument gegen die Steigerung des Individualverkehrs gesehen. Und die Weiterführung einer Bahnverbindung von Füssen nach Reutte wäre aus Sicht der Arbeitsgruppe ein attraktives Angebot für die Bevölkerung und Touristen.

In der Initiative engagieren sich u.a. Klubobmann der Grünen Tirol Gebi Mair, Die Grünen Außerfern, Die Grünen Imst - Dorothea Schumacher, Die Grünen - Kreisverband Garmisch-Partenkirchen - Irmi Gallmeier, Die Grünen Murnau - Petra Daisenberger, Die Grünen Füssen - Hubert Endhardt, Die Grünen Kaufbeuren - Marcus Kühl und Vertretern von ProBahnAllgäu - Jürgen Vögele sowie weitere engagierte Personen.

„Bürger, welche sich der Initiative anschließen wollen, sind herzlich willkommen. Wir wollen im wahrsten Sinne des Wortes was bewegen für die Menschen an der Fernpassroute“, laden die Reuttener Gemeinderätin und der stellvertretende Landrat abschließend Interessierte ein, bei dem nächsten Treffen Anfang Januar teilzunehmen.

Kontaktdaten: margit.dablander@gruene.at oder h.endhardt@t-online.de


Tags:
allgäu fernpass urlaub verkehr


© 2024 AllgäuHIT e.K. • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der AllgäuHIT e.K.
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ray Dalton
Do It Again
 
Sportfreunde Stiller
Wieder kein Hit
 
twocolors, Safri Duo & Chris de Sarandy
Cynical
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bauernproteste im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Chlorgasunfall am Klinikum Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto prallt in Sonthofen in Hauswand
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum