Moderator: Marcus Baumann
Sendung: Der AllgäuWECKER
mit Marcus Baumann
 
 
Von 10 bis 18 Uhr gibt es freien Eintritt am 4. und 5. Dezember
(Bildquelle: Kulturamt der Stadt Kempten)
 
Kempten
Samstag, 20. November 2021

Abschiedswochenende im Dezember im Alpin-Museum Kempten

Das Alpin-Museum im Marstall schließt zum Ende des Jahres seine Türen. Aus diesem Anlass feiert das alpingeschichtliche Museum in drei Wochen am ersten Dezember-Wochenende Abschied und bietet den gesamten Dezember freien Eintritt. 

Im Jahr 1990 im Marstall eröffnet, hat das Alpin-Museum über dreißig Jahre lang auf drei Etagen die Bedeutung der Alpen als Lebensraum für Pflanzen und Tiere sowie als Erholungsort für die Menschen erzählt. Als Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums wurde es in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Alpenverein aufgebaut und hat die Gäste der Stadt, hunderte Schulklassen und viele Bergfreunde in die Erlebniswelt der Alpen entführt. Nun müssen das Alpin-Museum und auch die Ausstellung über das „Leuchtende Mittelalter“ zum 31.12.2021 ihre Pforten schließen, da die Räume 2022 als Zwischenlager für den anstehenden Depot-Umzug dienen werden. Ab 2023 könnte der Marstall in Vorbereitung auf eine potentielle Landesausstellung und eine Umwandlung in ein AllgäuMuseum in Sachen Barrierefreiheit baulich ertüchtigt werden.

Um dem Museum einen gebührenden Abschied zu bereiten, wird am Wochenende vom 4. und 5. Dezember ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie geboten: ausgewählte Führungen, eine szenische Lesung, Theater und zwei offene Workshops zu Fossilien und Vergolden. Für Krippenfreunde: In der Ausstellung „Leuchtendes Mittelalter“ kann zudem ein Teil der Weihnachtskrippe des Bildhauers Ludwig Weiß besichtigt werden. Die zwischen 1820 und 1843 entstandene Krippe besteht aus 250 Figuren und 19 Gebäuden und gehört zu den bedeutendsten Biedermeierkrippen in Bayern.

Programm-Highlight

Ein besonderes Programm-Highlight stellen am 4. Dezember zwei szenische Lesungen zur Erstbesteigung des Matterhorns dar. Das Matterhorn auf der Grenze zwischen der Schweiz und Italien ist noch immer der gefährlichste Berg der Alpen. Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts galt er als unbesteigbar. Unter dem Titel „Empor! Der Wettlauf zum Gipfel des Matterhorn“ erinnern die beiden Schauspieler Christian Kaiser und Wolfgang Griep in ihrer szenischen Lesung an dieses hochdramatische, tragische Ereignis aus der Frühgeschichte des Schweizer Alpinismus. Dabei zeichnen die Schauspieler ein eindrucksvolles Psychogramm eines ehrgeizigen, egozentrischen, von seinem Ziel besessenen Einzelgängers, des Bergführers Peter Taugwalder. Diesen verkörpert der Schweizer Schauspieler Christian Kaiser. Wolfgang Griep wird als Erzähler und als Richter zu erleben sein. Aus vielfältigem Textmaterial, aus Zeugenberichten und literarischen Quellen wird der Wettlauf zum Gipfel des Matterhorns lebendig. Die Lesung wird zweimal dargeboten und dauert jeweils 90 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos auf der Homepage des Museums. 


Tags:
alpin museum kempten abschied kostenlos führung programm


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Joris
Komm Zurück
 
Craig David & MNEK
Who You Are
 
No Angels
Daylight in Your Eyes (Celebration Version)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kathreinemarkt Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Lkw-Unfall A96 bei Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall bei Dietmannsried
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum