Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
WELTGESCHEHEN
Erstmals Export von Astrazeneca-Impfstoff aus der EU gestoppt
Brüssel/Rom (dpa) - Erstmals ist die Ausfuhr von Corona-Impfstoff aus der Europäischen Union in einen Drittstaat über die neue Exportkontrolle gestoppt worden. Italien verhinderte den Export von 250 000 Dosen Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca an Australien, wie EU-Kreise am Donnerstag bestätigten. Zuerst hatte die «Financial Times» darüber berichtet.
 
Ulrike Müller - Allgäuer Landtagsabgeordnete der Freien Wähler
(Bildquelle: Ulrike Müller)
 
Allgäu
Freitag, 31. Januar 2014

Bildung bleibt laut Müller auf der Strecke

Im ganzen Allgäu gibt es im schulischen Bereich keine speziellen Angebote für hochbegabte Kinder und Jugendliche. Das hat eine Anfrage der FREIE-WÄHLER-Landtagsabgeordneten Ulrike Müller ans Bayerische Staatsministerium ergeben.

"Während die Förderung von schwachen Schülern ausgebaut wurde, was auch richtig ist, bleiben die Hochbegabten im Allgäu auf der Strecke.", kritisiert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FW-Landtagsfraktion. Laut Kultusministerium werden in Bayern nicht einmal statistische Daten erfasst, wie viele Kinder und Jugendliche hochbegabt sind, also einen Intelligenzquotienten über 130 haben.

Als Hilfen und Angebote führt das Ministerium lediglich an, dass die staatlichen Schulbe-ratungsstellen die Eltern hochbegabter Kinder beraten - beispielsweise zur Option, eine Klasse zu überspringen oder die Schule zu wechseln und ihnen "…Hinweise zu Möglichkeiten einer außer-schulischen Förderung" geben. "Doch das sind lediglich Notlösungen, mit denen sich die Betroffenen über die Schulzeit hangeln sollen. Sie gehen nicht auf die Bedürfnisse der Kinder ein“, betont Müller. Schon emotional seien nicht alle in der Lage, sich in eine Klasse einzufügen, in der die anderen älter und reifer sind. Müller: "Dass wir die Kinder, die so viel Potenzial in sich tragen, am ausgestreckten Arm verhungern lassen, ist ein Skandal."
Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende fordert: "Es muss nach Einführung einer statistischen Erfassung ein Programm geben, das diesen Kindern von der ersten Klasse an Möglichkeiten eröff-net, nach ihren Ansprüchen zu lernen. Und es müssen Klassen eingeführt werden, die auf die besonderen Begabungen ausgerichtet sind."


Tags:
bildung hochbegabte schule allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Axwell Ingrosso
Sun Is Shining
 
Dotan
There Will Be a Way
 
Alicia Keys
Love Looks Better
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum