Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
Sendung: Heute im Allgäu
 
 
Die Polizei sichert den Tatort in Unterensingen.
(Bildquelle: Sdmg/Woelfl)
 
Freitag, 21. April 2017
Vater und Kinder sterben - Hinweise auf Motiv bei Facebook

Unterensingen (dpa) - Absperrbänder flattern vor einer Straße in dem beschaulichen 5000-Seelen-Ort Unterensingen in Baden-Württemberg. Aus einem mehrstöckigen, hellen Wohnhaus mit grauen Fensterläden tragen Männer zwei weiße Särge.

Am Freitagmorgen haben Ermittler hier einen grausigen Fund gemacht: zwei tote Kinder, ein vier Jahre alter Junge und seine acht Jahre alte Schwester. Getötet vom eigenen Vater, so der aktuelle Ermittlungsstand.

Früher am Morgen, kurz vor sieben Uhr, ging der erste Notruf bei der Polizei ein. Eine Anruferin meldet, dass ein Mann außerhalb eines Brückengeländers steht. Rettungskräfte rücken an, können aber nicht mehr verhindern, dass sich der Mann in den Tod stürzt. Erst danach werden die Ermittler zum Wohnhaus des 45-Jährigen gerufen, wo sie die Kinderleichen entdecken. Die Mutter bekommt psychologische Hilfe.

Die Polizei spricht von einem Familiendrama. Wie konnte es so weit kommen? Auf seiner Facebookseite postete der Mann noch am Morgen - offenbar kurz vor seinem Sprung - mehrere Beiträge und schilderte darin seine Sicht. Seine Frau habe seit mehreren Monaten eine Affäre, schrieb er. «Die Vorstellung, dass ich unsere Kinder nicht mehr jeden Tag sehe, dass ein anderer Mann sie anfasst, sie ins Bett bringt, sie in den Schlaf streichelt bringt mich um den Verstand.» Reicht das als Motiv aus, um seine eigene Familie auszulöschen? Viele äußern sich auf der Facebook-Seite fassungslos.

Die Polizei will sich zu den Hintergründen der Tat nicht äußern, bestätigt aber, dass sie soziale Medien in ihre Ermittlungen miteinbezieht. Die Ermittler äußerten sich auch nicht dazu, wie und wann genau der Junge und das Mädchen ums Leben kamen - und ob die Mutter ihre toten Kinder selbst fand.

Eine Obduktion Anfang nächster Woche soll Licht in die Todesumstände bringen. Eine Erklärung für die Familientragödie wird sie nicht liefern.

Immer wieder schockieren Fälle in Deutschland, in denen Väter ihre eigenen Kinder umbringen. In Hamburg fand die Polizei im März die Leichen eines 53-Jährigen und seines neun Jahre alten Sohnes - beide starben an einer Vergiftung.

Im vergangenen Jahr tötete ein zur Tatzeit ebenfalls 53-Jähriger in Ravensburg seine Frau und seine zwei Stieftöchter mit Beil und Messer. Der Mann nahm sich in der Untersuchungshaft das Leben.

Ebenfalls 2016 soll ein damals 42-Jähriger in Munderkingen versucht haben, seinen sechs Jahre alten Sohn und sich selbst mit einem Holzkohlegrill umzubringen, den er im Schlafzimmer entzündete. Der Junge starb ab einer Kohlenmonoxidvergiftung. Der Vater überlebte.


Tags:
Kriminalität Kinder Baden-Württemberg



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Der Landkreis Lindau trauert um Heribert Hostenkamp - Hostenkamp saß seit 1990 für die Freie Bürgerschaft im Stadtrat
Der Landkreis Lindau trauert um Heribert Hostenkamp, der viele Jahre Mitglied des Kreistags war. Landrat Elmar Stegmann ist tief betroffen von Tod des ...
Zimmer in Blaichach angemietet und Schmuck gestohlen - Zwei Männer und eine Frau rauben Wirtin eines Gasthauses aus
Am Mittwochabend mieteten sich zwei Männer und eine Frau in einem Gasthof in Gunzesried ein. Nach ca. 15 Minuten verließen sie das Gasthaus wieder und zahlten ...
Wirthensons Backwerkstatt in Sonthofen umgebaut - Angenehmeres und moderneres Ambiente in nur drei Tagen Bauzeit
  Die Bäckerei Wirthensohn hat die „Backwerkstatt“ in der Schloßstraße 14 umgebaut und sorgt damit für ein noch angenehmeres ...
Schwertransportbegleitung in Bad Wörishofen - Fast sieben Stunden begleiten mehrere Polizeistreifen einen Schwertransport
Fast sieben Stunden waren mehrere Streifen der Polizeiinspektionen Bad Wörishofen und Buchloe am Donnerstagabend ab 22.00h damit beschäftigt, den einen ...
Hochwertiges Fahrrad dreist in Marktoberdorf entwendet - Diebstahl eines Mountainbikes aus Zweiradgeschäft
Am gestrigen Donnerstag gegen 16:00 Uhr, lieh sich ein bislang unbekannter Täter in einem Zweiradgeschäft in Marktoberdorf ein hochwertiges Mountainbike ...
Rauschgifthund findet Marihuana in Lindenberg - 33- jähriger Tramper kontrolliert
Beamten der Lindenberger Polizei kontrollierten einen 33-jährigen Tramper in der Hauptstraße, als dieser versuchte per Anhalter mitgenommen zu ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
ALLGÄUHIT WHATSAPP NEWSLETTER
 
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
 
Radio einschalten