Moderator: Manfred Prescher
mit Manfred Prescher
Sendung: AllgäuHIT am Morgen
 
 
Homann ist vor allem für seine Feinkostsalate bekannt.
(Bildquelle: Martin Gerten)
 
Freitag, 21. April 2017
Feinkost-Anbieter Homann bündelt Produktion

Dissen (dpa) - Der Nahrungsmittelkonzern Theo Müller reagiert mit der Zentralisierung der Produktion auf eine Krise bei seiner Feinkost-Tochter Homann.

Wie Müller mitteilte, sollen im Jahr 2020 vier Werke in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen geschlossen werden und dafür ein neuer, zentraler Standort in Sachsen aufgebaut werden. Hintergrund des Umbaus sei der scharfe Wettbewerb in der Branche. Langfristig sei es nicht möglich, die vier Werke profitabel zu betreiben. Von den Maßnahmen sind insgesamt mehr als 1000 Jobs betroffen.

Geplant ist, dass das Stammwerk in Dissen sowie die Standorte Lintorf (beide Niedersachsen), Bottrop (Nordrhein-Westfalen) und Floh-Seligenthal (Thüringen) geschlossen werden. Als neuer, zentraler Standort für die Produktion von Salaten, Saucen und Dressings sei das sächsische Leppersdorf favorisiert, wo Müller bereits eine große Molkerei betreibt. Zuvor hatten auch die «Bild»-Zeitung und die «Lebensmittel Zeitung» über die Pläne berichtet.

Bis 2020 ändere sich aber an den vier Standorten nichts, betonte das Unternehmen. Es werde weiter voll gearbeitet und uneingeschränkt produziert. Allen Beschäftigten in den Werken sollten Angebote zum Wechsel an den neuen Produktionsstandort gemacht werden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur gilt das Frühjahr 2020 als frühester Zeitpunkt für den Umzug.

Für die Umstrukturierung investiere das Unternehmen in den kommenden Jahren bis zu 500 Millionen Euro, teilte Müller mit. Homann ist vor allem für seine Feinkostsalate bekannt. Der Jahresumsatz lag zuletzt bei rund 630 Millionen Euro. 2012 wurde Homann von der aus einem bayerischen Molkereibetrieb hervorgegangenen Unternehmensgruppe Theo Müller übernommen, die ihren Sitz in Luxemburg hat. Insgesamt beschäftigt Homann rund 3000 Mitarbeiter.

Schon Mitte 2016 war bekanntgeworden, dass Homann eine Fabrik in Niedersachsen schließt. Betroffen waren damals 70 Mitarbeiter. Die Schließung sei wegen eines unerwarteten Anstiegs der Rohstoffpreise sowie schwächerer Nachfrage notwendig geworden, begründete ein Müller-Sprecher die Entscheidung damals.

Noch ist der endgültige Beschluss zum Umzug nach Leppersdorf nicht gefallen. Bei der Suche nach einem geeigneten Standort seien mehr als 40 Alternativen in ganz Europa geprüft worden, hieß es. Müller favorisiere trotz einiger Kostennachteile aber den Standort Deutschland. Nicht betroffen von den Plänen sind die Homann-Werke in Rogätz (Sachsen-Anhalt) und Sassnitz (Mecklenburg-Vorpommern).


Tags:
Lebensmittel Niedersachsen Nordrhein-Westfalen



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Kutschenunfall in Hohenschwangau - Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall
Am Sonntag, 23.04.2017, gegen 15:40 Uhr kam es in der Nähe des unteren Kutschenwendeplatzes zu einem Verkehrsunfall. Gemäß ersten Erkenntnissen ...
Einbruch in Autohaus in Halblech - Täter erbeutet Tresor mit wichtigen Unterlagen
In der Nacht vom 19.04.2017 auf den 20.04.2017 wurde in eine Kfz-Werkstatt in Buching/Halblech eingebrochen. Der bislang unbekannte Täter drang gewaltsam ...
AllgäuStrom Volleys holen den Meistertitel der 2. Liga - Sonthofer Damen begeistern bei spannendem Saisonsfinale
Am Samstag Abend wurde die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga in einem mehr als spannenden Saisonfinale wurde entschieden. Die AllgäuStrom Volleys ...
Lindau-Insel: Rauschgift im Regenschirm versteckt - 23-Jährigem fällt Brocken Haschisch zu Boden
Bei der Kontrolle am Samstagabend eines in Lindau wohnhaften Afghanen, welcher am Bahnhof Lindau mit dem Zug aus Österreich ankam, bewiesen die Lindauer ...
Kaufbeurer Philipp Gejerhos wechselt zum EV Lindau - Islanders schnappen sich Moskitos Essen-Spieler
Nachdem man bei den EV Lindau Islanders den Klassenerhalt der Oberliga Süd und die Vize-Meisterschaft der BEV- Playoffs gebührend gefeiert hat, geht es nun an ...
Falsche Schreiben über Moscheen-Schließung im Ostallgäu - Landratsamt schaltet Kriminalpolizei ein
Das Landratsamt Ostallgäu erstattete Strafanzeige, nachdem in Marktoberdorf und Buchloe je ein Schreiben aufgetaucht ist, welches die Schließung der dortigen ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
ALLGÄUHIT WHATSAPP NEWSLETTER
 
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
 
Radio einschalten