Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
In Kampfeslaune: Robert De Niro bei der Verleihung der Tony Awards in der Radio City Music Hall.
(Bildquelle: Michael Zorn)
 
Mittwoch, 13. Juni 2018
Trump schlägt nach Robert De Niro-Attacke zurück

New York/Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will die wüsten Schimpftiraden von Hollywood-Star Robert De Niro offenbar nicht auf sich sitzen lassen. Trump, der am Donnerstag seinen 72. Geburtstag feiert, setzte sich nun via Twitter gegen die Verbalattacken des 74-jährigen Schauspielers zur Wehr.

De Niro hatte Trump erst auf offener Bühne beleidigt und sich dann in Kanada für dessen Angriffe auf Premier Justin Trudeau entschuldigt.

De Niro, der in mehreren Box-Spielfilmen wie «Raging Bull» («Wie ein wilder Stier») zu sehen war, habe wohl zu viele Schläge von echten Boxern auf den Kopf bekommen, twitterte Trump auf dem Rückweg aus Singapur. De Niro sei von «sehr geringer» Intelligenz. Der zweifache Oscar-Preisträger übersehe offenbar den wirtschaftlichen Erfolg der USA. «Wach auf, Punchy!», schloss der Präsident. Punch heißt auf Deutsch Faustschlag.

De Niro stammt wie Trump aus New York und macht aus seiner Ablehnung Trumps kein Geheimnis. Trumps Verhalten auf dem G7-Gipfel hatte er in Toronto als «Schande» bezeichnet und sich für Trumps «idiotisches Verhalten» entschuldigt. Bei den Tony-Theaterpreisen in New York hatte er Trump zuvor auf offener Bühne beleidigt und gesagt: «Es kann nicht mehr heißen: Weg mit Trump! Es heißt Fuck Trump!»

Dutzende Schauspieler, Musiker und Moderatoren haben Trump bereits offen kritisiert, darunter Alec Baldwin, George Clooney, Lady Gaga, Madonna und Stephen Colbert. Besonders direkt äußerte sich Schauspielerin Meryl Streep in einer gefeierten Rede bei der Golden Globe-Verleihung im Januar 2017. Trump hat aber auch Unterstützer im US-Entertainment, etwa Regisseur und Schauspieler Clint Eastwood, Kiss-Musiker Gene Simmons sowie verschiedene Sportler, TV-Prominente und Country-Musiker.

Hollywood ist seit Jahrzehnten stark demokratisch geprägt. Schon die früheren demokratischen Präsidentschaftskandidaten Bill und Hillary Clinton sowie Barack Obama sammelten hier Spendengelder in Millionenhöhe für ihre Wahlkämpfe. Kritik am Republikaner Trump gehört in Kreisen von Schauspielern, Regisseuren und Produzenten fast zum guten Ton. Die Mehrzahl der Schauspieler leben in den demokratisch beherrschten Staaten Kalifornien und New York.


Tags:
Leute Regierung Film USA



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
FC Memmingen verpflichtet Mario Jokic vom TSV Kottern - Verantwortliche freuen sich auf Stabilisator in der Abwehr
Fußball-Regionalligist FC Memmingen hat den kroatischen Abwehrspieler Mario Jokic  verpflichtet, der in der vergangenen Saison für den Bayernligisten TSV ...
Unbekannte brechen in Mittelschule Lindau-Reutin ein - Laptop und Bargeld entwendet
In der Zeit vom Freitag 22.00 Uhr bis Samstag 10.50 Uhr hebelten ein oder mehrere unbekannte Täter eine Türe der Mittelschule Lindau-Reutin auf. In einem ...
Radler prallt mit drei Promille in 6-Jährigen - Zusammenstoß auf Brücke in Ottobeuren
Am späteren Nachmittag Samstag kam es im Bereich des Fahrradweges in der Bergstraße zu einem Unfall zwischen zwei Radfahrern. Ein 46-jähriger ...
Johannes Hillebrand holt Streckenrekord am Grüntensee - Allgäu Outlet Raceteam bei Sonnwendlauf erfolgreich
Das Allgäu Outlet Raceteam feiert einen herausragenden Sieg von Johannes Hillebrand beim Sonnwendlauf um den Grüntensee mit Start bei Haslach im ...
Markus Vaitl kehrt zum EV Füssen zurück - Einer der besten deutschen Stürmer der Bayernliga
Markus Vaitl kehrt zum Eishockey-Bayernligisten EV Füssen zurück. Der Verein formulierte es so: "Bereits von 2005 bis 2009 lief er erfolgreich für ...
Oberstaufen: 8 Bikern die Weiterfahrt untersagt - Polizei kontrolliert Motorradfahrer am Paradies
Am Freitag von 15.00 bis 20.00 Uhr führte die Kontrollgruppe Motorrad des PP Schwaben Süd/West, mit Kräften der Polizeiinspektion Immenstadt und der PSt ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
 
Radio einschalten