Saudis schöpfen Mut für Auftaktspiel | Radio AllgäuHIT
Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Oliver Kahn ist seit Herbst Torwart-Berater für Saudi-Arabien.
(Bildquelle: Andreas Gebert)
 
Samstag, 9. Juni 2018
Saudis schöpfen Mut für Auftaktspiel

Leverkusen (dpa) - Mit großem Lob von Joachim Löw und Oliver Kahn im Gepäck fliegt Saudi-Arabien zur Fußball-WM nach Russland. Das 1:2 (0:2) bei Weltmeister Deutschland fühlte sich für die Saudis sechs Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Russland aber nicht nur deshalb an wie ein Sieg.

Der frühere Nationaltorhüter Kahn musste in den Katakomben in Leverkusen entsprechend viele Hände schütteln und konnte sich vor Schulterklopfern kaum retten. Der 48-Jährige, seit Herbst Torwart-Berater des saudischen Verbandes, galt nicht nur als Glücksbringer, sondern auch als Verbesserer. Denn Torhüter Abdullah Al-Mayouf (31) zeigte in seinem achten Länderspiel eine starke Leistung. «Was die Torwart-Leistung angeht, war das das beste Spiel, das ich gesehen habe. Sehr stark, fehlerlos», analysierte Kahn.

Insgesamt warnte er die Saudis, als Weltranglisten-67. der nominell zweitschlechteste WM-Teilnehmer nach Auftaktgegner Russland, aber vor Übermut nach der gelungenen Generalprobe. «Man darf so ein Spiel nicht überbewerten», sagte er: «Ich habe das selbst erlebt. Es war ein Vorbereitungsspiel. Die Deutschen wollten sich auf keinen Fall verletzen, sie haben nicht mit letzter Kraft gespielt. Aber man hat gesehen, dass Saudi-Arabien sehr gut organisiert ist und eine gute Mentalität hat. Das ist wichtig.»

Auch Bundestrainer Löw zeigte sich beeindruckt, aber wenig überrascht vom Auftritt der Araber. «Wir haben schon im Vorfeld festgestellt, dass sie enorme Fortschritte gemacht haben», sagte Löw nach dem Studium des 1:2 gegen Italien: «Auch da hatten sie schon viele gute Aktionen. Wenn sie so spielen, sind sie sehr unbequem zu spielen. Weil sie fußballerisch gut sind, frech, klein, beweglich, flexibel, am Ball sehr gewandt.»

In der Schlussphase drängten die Saudis gegen den taumelnden Weltmeister sogar auf den Ausgleich. «Eigentlich sind wir zufrieden mit dem Ergebnis. Aber wir waren auch ganz nahe dran am Unentschieden», sagte Trainer Juan Antonio Pizzi ein wenig bedauernd. Dennoch war der Argentinier sichtlich stolz auf sein Team. «Wir haben gegen den WM-Favoriten ein gutes Spiel gemacht, haben uns Chancen erspielt. Das gibt uns viel Schwung und Selbstvertrauen für das Eröffnungsspiel.»

Sollten die Saudis dann ähnlich frech aufspielen, könnten sie gleich am Auftakt-Tag zum großen WM-Stimmungskiller in Russland werden.


Tags:
Fußball WM Saudi-Arabien Kahn Deutschland Saudi-Arabien



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
ESV Kaufbeuren siegt im ersten Testspiel zur DEL2 - 3:2- Erfolg gegen Lustenau vor 1.866 Zuschauer
Richtiges Sommer Eishockey bekamen die 1.866 Zuschauer beim ersten Testspiel des DEL2-Clubs ESV Kaufbeuren in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2018/2019 in der ...
Max Holzmann bleibt Co-Trainer beim EV Füssen - Wegen Beruf: Nachwuchs und sportliche Leitung abgegeben
Als hauptamtlicher Nachwuchstrainer und sportlicher Leiter stand Max Holzmann auf Grund seines Wunsches nach beruflicher Veränderung nicht mehr zur Verfügung. ...
Tödlicher Motorradunfall bei Wangen - 24-Jähriger stirbt an schweren Verletzungen
Am Samstag gegen 10:55 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 8007 zwischen Wangen und Kißlegg im württembergischen Allgäu ein schwerer ...
Versuchtes Tötungsdelikt in Kempten - Mann lebensgefährlich verletzt in Treppenhaus gefunden
Am frühen Freitagabend kurz nach 20.00 Uhr alarmierten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Kempten, Beim Keck, aufgrund eines Randalierers den Polizeinotruf. Vor ...
Probleme: alex-Züge enden vorerst in Kempten - Schienenersatzverkehr nach Lindau und Oberstdorf
Die Züge der Privatbahn "alex" fahren vorübergehend nur noch von München nach Kempten. Nach Oberstdorf und Lindau wurde ein ...
EV Lindau Islanders verpflichten Kanadier Milan - Zweiten Importspieler unter Vertrag genommen
Die EV Lindau Islanders haben ihren zweiten Importspieler unter Vertrag genommen. Von den Pensacola Ice Flyers kommt der Kanadier Garrett Milan an den ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
 
Radio einschalten