Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Hamburgs Fußball-Idol Uwe Seeler hat Angst um seinen HSV.
(Bildquelle: Christian Charisius)
 
Mittwoch, 16. Mai 2018
HSV-Idol Seeler fürchtet weiteren HSV-Absturz

Hamburg (dpa) - Uwe Seeler ist grundsätzlich ein Optimist, doch nach dem ersten Abstieg der Vereinsgeschichte verfolgt die Fußball-Ikone die Entwicklung des Hamburger SV mit großer Skepsis.

«Ich habe Angst, dass wir gar nicht wieder aufsteigen», sagte der 81 Jahre alte ehemalige HSV-Profi und -Präsident in einem Interview der «Sport Bild». Man müsse nur den 1. FC Kaiserslautern betrachten: «Die steigen jetzt sogar in die 3. Liga ab. Wenn wir nicht aufpassen und die Mannschaft nicht verstärken, kann es sein, dass wir noch mal absteigen», befürchtet Seeler.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Bernd Hoffmann will in den kommenden Wochen die Basis für eine erfolgreiche Zukunft legen und «Uns Uwes» Bedenken zerstreuen. «Wir haben jetzt drei Monate Zeit, um den HSV personell und inhaltlich so aufzustellen, dass wir eine schlafkräftige Mannschaft zusammenbekommen», sagte der Präsident und neue starke Mann beim hanseatischen Traditionsclub. Nach der Weiterbeschäftigung von Trainer Christian Titz soll zeitnah ein Sportvorstand verpflichtet werden: Das müsse «zügig geklärt werden, damit der Fokus künftig viel mehr auf dem Sport liegt».

Die Weiterverpflichtung von Trainer-Entdeckung Titz, unter dessen neuem Vertrag nur noch die Unterschrift fehlt, hält wie Hoffmann auch Seeler für eine gute Entscheidung. «Titz hat in den vergangenen Wochen einen sehr guten Eindruck gemacht und ich glaube, dass er der Richtige für den HSV ist», sagte der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft und Ehrenbürger der Freien und Hansestadt Hamburg.

So weit wie Vorstand Frank Wettstein, der den sofortigen Wiederaufstieg als Saisonziel ausgerufen hat, will der Aufsichtsratschef nicht vorpreschen. «Wir müssen erst mal ankommen und realisieren, dass wir ein Zweitligist sind. Das ganz klare Ziel ist, dass wir alle einen guten Job machen», betonte Hoffmann. Alles weitere komme von alleine.

Der 55-Jährige hält auch Kontakt zu Club-Investor Klaus-Michael Kühne, der 20,57 Prozent der Anteile hält und größter Einzelinvestor der HSV-Fußball-AG ist. «Fakt ist: Herr Kühne ist auch in der 2. Liga Gesellschafter und HSV-Fan», betonte Hoffmann. «Wir müssen von Herrn Kühne im Kopf unabhängig werden.»

Seeler hingegen tritt dafür ein, dass der Club wieder mehr die Nähe zu dem streitbaren Mäzen sucht: «Ich verstehe nicht, dass der Verein ihn nicht noch mehr involviert», betonte der erfolgreichste Torjäger, den der HSV je hervorgebracht hat. «Wenn wir Größeres unternehmen wollen, brauchen wir ihn», sagte der 81-Jährige über den Milliardär, der bereits mehr als 100 Millionen Euro in den HSV investiert hat.


Tags:
Fußball Bundesliga Hamburg Deutschland Hamburg



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Verkehrsunfall mit Motorradfahrer in Nesselwang - 20-Jähriger mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen
Am 19.05.2018 gegen 09:45 Uhr wurde ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Nesselwang verletzt. Der 20-Jährige Motorradfahrer und seine Begleiterin ...
Polizei beendet Schulabschlussfeier am Illerdamm - Körperverletzungen und Widerstand gegen Polizeibeamte
Gegen 21:30 Uhr konnte durch die Polizei eine angehende Schlägerei festgestellt werden, welche sich zwischen mehreren Personen entwickelte. Die Personen ...
LKW-Brand auf der A980 bei Waltenhofen - Anhänger fängt Feuer
Am Morgen des 19.05.2018 gegen 05:00 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Allgäu ein brennender Lkw-Anhänger auf der A980 zwischen Waltenhofen und Sulzberg ...
Neue Unterführung in Lindau eröffnet - Lösung wurde schon bereits vor über 100 Jahren gesucht
Heute war es soweit, der ehemalige Bahnübergang am Langenweg, jetzt Inselstraße, wurde als Unterführung für den Straßenverkehr frei ...
Oberstdorf Therme schließt nach 46 Jahren ihre Pforten - Am 15. August ist Schluß mit Sauna, Massage und co.
Die Oberstdorf Therme ist eines der sehr beliebten touristischen Angebote des Ortes Oberstdorf und besteht seit mittlerweile 46 Jahren. Nun ist die Therme in die Jahre ...
Tourismus Oberstdorf hat Grund zum Jubeln - Die beste Wintersaison seit dem WM-Winter 2005
Winterurlaub in Oberstdorf ist sehr beliebt – das zeigen eindeutig die Übernachtungszahlen und Gästemeldungen der Wintersaison 2017/18. Mit 1.036.925 ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
 
Radio einschalten