Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Das Lada-Logo in einem Werk in Russland.
(Bildquelle: Thomas Körbel)
 
Samstag, 13. Januar 2018
Russische Automarke Lada optimistisch für 2018

Moskau (dpa) - Der russische Autobauer Avtovaz startet trotz ungewisser Aussichten optimistisch in das Jahr 2018. «Wir erwarten ein Wachstum unseres Absatzes von zehn Prozent», sagte Konzern-Chef Nicolas Maure der Deutschen Presse-Agentur in Moskau.

Höhere Prognosen wage er nicht, denn «die staatliche Unterstützung (in Russland) wird stark reduziert».

Avtovaz baut die aus Sowjetzeiten bekannte Traditionsmarke Lada. 2017 verkaufte Avtovaz rund 311.000 Fahrzeuge in Russland. Damit ist nach Firmendarstellung jeder fünfte Neuwagen ein Lada. «Mit einem Wachstum von 17 Prozent (im Vergleich zu 2016) liegen wir über dem Marktdurchschnitt von 12 Prozent», sagte der Franzose. Beim Export ziele Avtovaz vor allem auf Nischenmärkte im Nahen Osten, in Zentralasien und Lateinamerika.

Insgesamt ist der Export von Lada mit 24.000 Autos 2017 überschaubar. Bei der Automesse in Detroit kommende Woche ist Lada nicht vertreten.

Ende 2017 hatte der Konzern erstmals seit Jahren wieder Fahrzeuge in das sozialistische Kuba geliefert. «Das ist unser Schaufenster für Lateinamerika, denn in Kuba gibt es viele Touristen», sagte Maure. International solle Lada das Angebot des französischen Herstellers Renault ergänzen. Renault kontrolliert Avtovaz.

Auch Deutschland hat für Lada Schaufenster-Funktion. «Deutschland hat eher einen Image-Nutzen für uns», sagte der Unternehmenschef. Dies zeige russischen Kunden, dass Lada gut genug sei, wenn auch Deutsche die Autos kauften. Generell stehe Westeuropa aber weniger im Fokus, denn die Kosten durch Umweltvorschriften seien hoch.


Tags:
Auto Russland Kuba Deutschland



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
12- oder 24-Stunden-Wanderung in und um Oberstaufen - Echtes Allgäuer Naturerlebnis für Einheimische und Touristen
Vom 20. bis zum 22. Juli macht die 24h Trophy Station in Oberstaufen, einer der reizvollsten Gegenden des Allgäus. Auf einer 12h- oder 24h-Tour entdecken die ...
Wanderer stürzt im Oytal bei Oberstdorf ab - Schweizer Luftretter unterstützen Bergwacht bei Nachteinsatz
Ein Absturz in den Seewänden oberhalb des Oytalhauses forderte am Sonntagabend die Bergwacht Oberstdorf. Mit großem Personaleinsatz und Luftunterstützung ...
Fast 7.000 Rettungsdienst-Einsätze im Allgäu - Johanniter legen Einsatzzahlen 2017 vor
Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist sowohl in Kempten als auch in Memmingen Teil des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes. In Kempten teilen sie sich diese ...
Feuerwehrverbandspräsident sieht Ehrenamt in Gefahr - Sinnvolle bundeseinheitliche Versicherungslösung gefordert
Die rund eine Million Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland müssen bei Unfällen im Einsatz besser abgesichert sein. Dies fordert ...
Deutsche Bahn erneuert Aufzüge in Buchloe - Arbeiten dauern bis Ende April 2018
Die Deutsche Bahn erneuert am Bahnhof Buchloe die Aufzüge zu den drei Bahnsteigen. Nach dem Umbau stehen den Reisenden wieder moderne und zuverlässige Anlagen ...
Postauto in Bad Wörishofen angefahren - Unbekannter flüchtete
Am Montagmittag, 15.01.2018 um 11:30 Uhr, wurde ein Postauto an der Oberen Mühlstraße in Bad Wörishofen angefahren. Der Unfallverursacher flüchtete, ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
 
Radio einschalten