Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Mitglieder des Entscheidungsgremiums der LEADER-Region Westallgäu-Bayerischer Bodensee
(Bildquelle: LEADER-Region Westallgäu)
 
Westallgäu - Lindenberg
Montag, 12. Dezember 2016
Förderung von insgesamt 3 Algäuer Projekten
Wander- und Radwegenetze, Alpwirtschaft & Bürgerengagement

Die anwesenden Mitglieder des Entscheidungsgremiums der LEADER-Region Westallgäu-Bayerischer Bodensee befürworten am vergangenen Mittwochabend im Bürgerstüble der Iberghalle in Maierhöfen die Förderung von drei Projekten. Der genehmigte Zuschuss beläuft sich auf rund 147.700 Euro EU-Fördermittel. Die Regionalmanagerin Mariam Issaoui informiert die Mitglieder außerdem über die Verlagerung der Geschäftsräume nach Lindau.

Mit der „Qualitätssicherung touristischer Wegenetze Wandern und Rad im Allgäu“ will die Allgäu GmbH zusammen mit den Allgäuer Landkreisen die gesamte Ferienregion Allgäu als qualitätsvolle Wander- und Radregion profilieren und die Dachmarke Allgäu stärken. Zu den Maßnahmen gehört unter anderem eine einheitliche Konzeption einer Wanderwegebeschilderung für alle Allgäuer Landkreise, die von den Orten künftig verbindlich umgesetzt werden soll. Auch soll der Zustand der insgesamt 2.670 Kilometer Radwege und der 9.400 Kilometer Wanderwege im bayerischen und württembergischen Allgäu auf Basis von Qualitätskriterien erfasst und regelmäßig überprüft werden.

Zuständig für die Pflege der Wegenetze sind die Landkreise bzw. Orte selbst. Jedoch werden ihnen auf Basis der gesammelten Daten Handlungsempfehlungen durch den Projektträger ausgearbeitet, nach denen die Wegenetze für den Gast optimaler gestaltet werden können. So sollen die beliebtesten Urlaubs-, Freizeit- und Erholungsaktivitäten im Allgäu nachhaltig und mit hohem Qualitätsanspruch weiterentwickelt werden. Für die Umsetzung des Projekts in den fünf Allgäuer LEADER-Regionen wird eine Gesamtsumme von rund 926.000 Euro veranschlagt. Die Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee unterstützt das Vorhaben mit ca. 77.700 Euro an LEADER-Fördermitteln. Weitere LEADER-Fördermittel kommen aus den übrigen vier Allgäuer Gebieten. In der Alpe Vögelsberg in Oberstaufen will der Heimatdienst Oberstaufen e.V. eine Erlebnisausstellung zur Geschichte der Alpwirtschaft mit ihrer Verzahnung zur Tallandwirtschaft installieren.

So soll der Besucher historische land- und alpwirtschaftliche Geräte und historisches Filmmaterial zu sehen bekommen, aber auch Zeitzeugen lauschen können, die per Videobotschaft ihre Erfahrungen zur Alpwirtschaft teilen. Der Naturpark Nagelfluhkette e.V. richtet seinen Blick im Rahmen der Ausstellung auf die aktuelle Bedeutung der Alpwirtschaft für das Landschaftsbild und die Artenvielfalt und wird diese in einem Nebenraum ausstellen. Im Außengelände wird die Erlebnisausstellung durch typische Alppflanzen sowie landwirtschaftliche relevante Pflanzen von früher und heute abgerundet. Das Vorhaben kostet insgesamt rund 100.000 Euro, wovon die LEADER-Region Westallgäu 50.000 Euro an Fördermitteln beisteuern wird. Mit dem Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LEADER-Region Westallgäu-Bayerischer Bodensee ab Februar 2017 bis Ende 2019 mit einem Budget von insgesamt 22.222 Euro Kleinstprojekte, die das Bürgerengagement in den Bereichen Landwirtschaft, Tourismus, Daseinsvorsorge oder Wirtschaft stärken.

Lokale Akteure aus den 19 Gemeinden im Landkreis Lindau sowie aus Oberstaufen können pro Gemeindegebiet einmalig eine Einzelmaßnahme mit einem Zuschuss von biszu 1.100 Euro netto beantragen. Der Zuschuss wird direkt und unbürokratisch vom LAG-Management ausgezahlt und muss nicht gegenfinanziert werden. Ob ein beantragtes Kleinstprojekt gefördert werden soll, entscheidet vorab das 61-köpfige Gremium der hiesigen LEADER-Gruppe. Die Regionalmanagerin und Geschäftsführerin der WBF – Westallgäu-Bayerischer Bodensee Fördergesellschaft GmbH informiert die Mitglieder darüber, dass die WBF GmbH zum Ende dieses Jahres aufgelöst wird. Die Tätigkeiten der Firma übernimmt ab Januar 2017 der Verein Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee e.V., seines Zeichens Gesellschafter der seit 2008 bestehenden Firma.

Grund für die Auflösung der GmbH sind in erster Linie mit dem Wegfall der GmbH-Verwaltung verbundene Kostenersparnisse. Mit ihrem bisherigen Firmen- und Vereinssitz in der Bahnhofstraße in Lindenberg zieht Frau Issaoui mit der WBF und dem Verein Regionalentwicklung am 13. Dezember 2016 in das Landratsamt Lindau am Stiftsplatz 4 auf der Lindauer Insel. Frau Issaoui wird ab Januar 2017 als Regionalmanagerin beim Verein angestellt und ist wie gewohnt Ansprechpartnerin für alle Förderfragen rund um das EU-Förderinstrument LEADER. Weitere Informationen und aktuelle Meldungen zur LEADER-Gruppe finden Sie auf der Internetseite www.wbfmbh.de oder auf Facebook www.facebook.com/wbfmbh.


Tags:
LEADER Förderung Wandern Wirtschaft Bürger



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten - Ab sofort für das Wintersemester 2018/2019 bewerben
Kempten. Die Hochschule Kempten bietet als Hochschule für angewandte Wissenschaften ein breites Spektrum an praxisorientierten Bachelor- und ...
Brand eines Bauernhof-Stalls bei Biessenhofen - Sachschaden beträgt 80.000 Euro
Zum Brand einer landwirtschaftlichen Stallung kam es am Montagmorgen gegen 7 Uhr bei Biessenhofen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war bereits starke ...
Platzhirsch Lifestyle feiert Jubiläum in Sonthofen - Treffpunkt für modebewusste Frauen und Männer aus dem ganzen Oberallgäu
Platzhirsch Lifestyle“ (Hirschstraße 9) feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Da eine gewisse Affinität zur Mode in der Familie liegt, ...
Ölfilm im Sportboothafen Lindau-Zech - Feuerwehr breitet Ölsperre aus
Am Freitagabend teilten Passanten mit, dass sich im Sportboothafen Lindau-Zech ein Ölfleck befindet. Der Ölfleck breitete sich auf ca. 500 qm bis über den ...
Kaniber stellt sich in Dietmannsried hinter Landwirte - Landwirtschaftsministerin will sich für Bauern stark machen
Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber hat sich in Dietmannsried klar hinter die Landwirte gestellt. Es habe ihr in der letzten Zeit auch an klaren ...
4.000 Unterschriften gegen Moschee-Bau in Kaufbeuren - Stadt prüft ob Bürgerbegehren zulässig ist
4.000 Unterschriften gegen den Bau einer Moschee in Kaufbeuren sind Oberbürgermeister Stefan Bosse übergegeben worden. Jetzt muss geprüft werden, ob 2.300 ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
John Cougar
Jack & Diane
 
George Ezra
Paradise
 
Walk The Moon
Shut Up And Dance
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Inselhalle Lindau
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Frundsbergfest
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
B310 Schulbusunfall Oy
 
 
 
Radio einschalten